Marcus Bauer kann auf den klassischen Werdegang eines österreichischen Spitzenkochs zurückblicken. 

Marcus Bauer kann auf den klassischen Werdegang eines österreichischen Spitzenkochs zurückblicken. 
© Silvia Maino

Genießen statt Ponyreiten: Marcus Bauer wird Küchenchef im »Ponykarussell«

Der sich seit Herbst 2020 im Umbau befindliche Kuppelbau soll die Wiener Praterbesucher durch die moderne Küche Bauers kulinarisch begeistern.

129 Betriebsjahre war das »1. Wiener Ponny-Caroussel« geöffnet, Ende September 2016 folgte die Schließung. Damit war die älteste Attraktion im Wiener Wurstelprater Geschichte, ausschlaggebend hierfür war die lauter werdende Kritik von Besuchern und Tierschutzorganisationen. Danach stand der Kuppelbau leer beziehungsweise wurde als begehbare Zombie-Geisterbahn genutzt. Doch mit Herbst 2020 stand fest: Das ehemalige Ponykarussell wird zu einem Kaffeehaus, das mit März 2021, vorerst im To-go-Betrieb, eröffnen sollte. Die Leitung des Hauses hat Louis Maino inne.

Neu 2021: Neben Kaffee warme Speisen

Damit aber nicht genug: Das jüngste Projekt der beiden Wiener Rösthaus-Macher Silvia Maino und Helmut Brem erhält gerade seinen letzten Feinschliff und einen hochkarätigen Küchenchef, der ein Garant für kreative Erlebnisgastronomie sein soll und bereits in die Planung der Lokalität, die Entwicklung der Karte und die Teamauswahl involviert war. »Wie bei unseren Kaffees und in der Pâtisserie tragen wir auch hier nur die besten Produkte der Welt, vorrangig aus Österreich, zusammen«, sagt Marketingleiter Helmut Brem. »Wenn dann noch jemand mit der Erfahrung und dem Erfindungsgeist eines Marcus Bauer dazu kommt, stehen die Chancen für einmalige Geschmacksorgasmen auf Grün.« Bauer will dabei mit abwechslungsreicher Küche begeistern, österreichische Klassiker modern interpretieren.

Bauer will das »Ponykarussell« in puncto Qualität und Kreativität auf ein völlig neues Level heben.
© Katharina Schiffl
Bauer will das »Ponykarussell« in puncto Qualität und Kreativität auf ein völlig neues Level heben.

Über den Küchenchef Marcus Bauer

Bauer schloss 1999 die GAFA in Wien mit Diplom ab und arbeitete danach in einigen Top-Häusern Wiens, unter anderem im »Kupferdachl«, »Halle Museumsquartier«, »Motto Catering« und »Rochus«. Darüber hinaus kann er auf Ausbildungen und Praxis in der Molekularküche und der Detox-Ernährung verweisen, die Bauer auch im »Ponykarussell« einsetzen möchte: »Silvia und Helmut geben mir da ziemlich freie Hand.« Und weiter: »Das heißt, es wird oft auch ganz spontan Gerichte geben, die nicht auf der Karte stehen. Der Fokus liegt dabei aber immer auf ehrlicher kreativer Küche mit überraschenden Geschmacksexplosionen.« Eröffnet soll Anfang August werden.

ponykarussell.at

Alexandra Embacher
Alexandra Embacher
Autor
Mehr entdecken
Mehr zum Thema
Torten
Orangen-Panettone-Tiramisu
Im Kochbuch »fresh & simple« kombiniert Anastasia Lammer ihr cremiges Tiramisu mit der...
Von Anastasia Lammer
Pasta
Trofie al pesto mit Burrata
Der Name Trofie stammt entweder vom genuesischen Wort »struffuggià« für »reiben« ab, oder ist...
Von Michele Arsuto