Foto beigestellt

Restaurantguide: Die besten Restaurants in Dänemark 2024

Nordics
Restaurantguide

In dem neuen Restaurantguide finden sich erstmals die besten Adressen Dänemarks.

Die dänische Restaurantszene ist eine lebendige und dynamische kulinarische Landschaft, die in den letzten Jahren internationale Anerkennung gefunden hat. Obwohl Dänemark das kleinste der nordischen Länder ist, strotzt die dänische Restaurantszene nur so vor Kreativität und hoch angesehenen Köchen: Drei Restaurants mit drei Michelin-Sternen, sieben Restaurants mit zwei Sternen und 21 Restaurants mit einem Stern sprechen für sich.

Wegbereiter dieser kulinarischen Revolution ist die New Nordic Cuisine, die dem 2004 verfassten New Nordic Manifesto folgt. Diese Philosophie manifestiert sich in der Verwendung lokaler, saisonaler Zutaten und traditioneller Techniken, die oft mit einem modernen Touch versehen werden. Traditionell hat die nordische Küche stets die Gaben der Natur genutzt, doch ihnen einen Namen zu geben und sie in die Speisekarten der Restaurants aufzunehmen, war ein neuer Ansatz, der in den nordischen Ländern eine kulinarische Revolution auslöste. Restaurants wie das »Noma« in Kopenhagen, das wiederholt zum besten Restaurant der Welt gekürt wurde, haben diesen Trend ins Leben gerufen und Dänemark ins gastronomische Rampenlicht gestellt. Das Restaurant und sein Küchenchef René Redzepi gelten als treibende Kräfte hinter der Entwicklung der dänischen Gastronomieszene und haben Talente aus der ganzen Welt angezogen. Das Erbe des »Noma« und der Köche, die es hervorgebracht hat, hat die Gastronomieszene stetig vorangetrieben.

An der Spitze der dänischen Spitzengastronomie stehen zwei Restaurants, die in der ersten Ausgabe des Falstaff Restaurantguide Dänemark die volle Punktzahl erreicht haben: Das »Geranium«, das vom genialen Duo Rasmus Kofoed und Søren Ledet geführt wird, serviert ein exquisites und perfekt abgestimmtes Degustationsmenü, und das »Alchemist«, geführt vom kulinarischen Mastermind Rasmus Munk, zaubert Gästen ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis. Das »Geranium« wurde in der Liste »The World's 50 Best Restaurants« zum besten Restaurant der Welt gekürt und ist mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das »Alchemist«, wohl eines der faszinierendsten Restaurants der Welt, kann stolz auf zwei Michelin-Sterne verweisen.

Dänemark setzt auch weiterhin ständig neue kulinarische Akzente mit einer Restaurantszene, die ein Paradebeispiel für Innovation und Exzellenz ist. Von den revolutionären Konzepten seiner Fine-Dining-Restaurants bis zur Verwendung nachhaltiger, lokaler Zutaten – Dänemark wird auch in den kommenden Jahren kulinarisch wegweisend sein.

ZUM GESAMTEN GUIDE

DIE BESTEN RESTAURANTS IN DÄNEMARK

Die Top 3 in Dänemark

100
Rasmus Munks Alchemist ist ein einzigartiges Restauranterlebnis, ein meisterhaft choreographiertes Food-Theater, das die Gäste auf eine Reise von 50 "Eindrücken" einlädt, die sowohl erfreuen, politisieren und verwirren sollen, ohne jemals Kompromisse beim Geschmack einzugehen. Ein interaktives, spielerisches und einzigartiges Erlebnis.
Refshalevej 173C
1432 Kopenhagen
Dänemark
Photo Søren Gammelmark @gammelmarkphoto
100
Im Geranium überlässt der Bocuse-d'Or-Champion Rasmus Kofoed nichts dem Zufall. Das raffinierte Degustationsmenü wurde im Laufe der Jahre perfektioniert. Das Ergebnis sind perfekt ausbalancierte Gerichte mit reinen, präzisen Aromen, die durch eine der besten Weinkarten der Welt ergänzt werden.
Per Henrik Lings Allé 4
2100 Kopenhagen
Dänemark
Claes Bech-Poulsen
"Nur das Beste für unsere Gäste", so lautet das Motto des Jordnær. Das Degustationsmenü ist eine kompromisslose Präsentation der besten Zutaten der Welt, von der norwegischen Königskrabbe bis zum tasmanischen Honig. In der produktorientierten Küche von Eric Vildgaard steht der Geschmack an erster Stelle. Ein hervorragender Service und eine außergewöhnliche Weinauswahl runden das Erlebnis ab.
Gentoftegade 29
2820 Gentofte
Dänemark
Jesper Rais
99
Im Kadeau verfeinert Küchenchef Nicolai Nørregaard, der sich das Kochen selbst beigebracht hat, die Zutaten und Aromen seiner Heimatinsel Bornholm durch Einlegen, Fermentieren und Räuchern zu Gerichten mit einer sehr persönlichen Note. Die offene Küche und der Kamin verleihen diesem schönen Restaurant ein warmes, heimeliges Ambiente.
Wildersgade 10b
1408 Kopenhagen
Dänemark
Kadeau
99
Nach 20 Jahren ist diese Kopenhagener Ikone besser als je zuvor. Der unnachahmliche Stil des Noma, das immer wieder Trends setzt, wurde schon oft kopiert, aber nie erreicht. Das Degustationsmenü bietet überraschende, verspielte Gerichte, die sich durch einen hervorragenden Geschmack auszeichnen, während der belebende Service dafür sorgt, dass sich die Gäste wohlfühlen.
Refshalevej 96
1432 Kopenhagen
Dänemark
Das Mielcke & Hurtigkarl liegt in den malerischen Frederiksberg-Gärten und bietet ein Fest für die Sinne. Küchenchef Jakob Mielcke kreiert kreative, avantgardistische Gerichte, die in Kombination mit der künstlerischen Präsentation und der wunderschönen Aussicht ins Grüne beste Voraussetzungen für eine magische kulinarische Reise offerieren, bestens ergänzt durch die wunderbare Weinauswahl und den freundlichen sowie aufmerksamen Service. Ein absolutes Juwel.
Frederiksberg Runddel 1
2000 Kopenhagen
Dänemark
97
Koks bietet ein einzigartiges kulinarisches Abenteuer in Ilimanaq, Grönland, wo der färöische Küchenchef Poul Andrias Ziska Produkte und Zutaten der Insel zu exquisiten Gerichten verarbeitet. Das Restaurant befindet sich in einer restaurierten Handelsstation aus dem 18. Jahrhundert und bietet einen herrlichen Blick auf den Fjord und seine Eisberge – ein unvergessliches Erlebnis.
Ilimanaq
3VMP+488 Ilimanaq
Grönland
Tove Oskarsson Henckel
Autor
Mehr zum Thema