Risotto Ai Porcini

© Ian Ehm

Risotto Ai Porcini

© Ian Ehm

Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Ingredients

Einige Schalotten
Risottoreis
Getrocknete Steinpilze
Gemüsefond
Sauvignon Blanc
Frische Steinpilze
Einige Stängel frischer Majoran und Thymian
Olivenöl
Frisch geriebener Parmesan
Ein großer Löffel Mascarpone
Salz, weißer Pfeffer
Muskatnuss
Eventuell etwas Trüffelbutter

Zubereitung

  • Einige klein gehackte Schalotten in Butter langsam anschwitzen. Das kann locker 10 Minuten dauern. Den Reis dazu geben und kurz durchrühren, mit einem kräftigen Schuss Sauvignon Blanc ablöschen und mit heißer Brühe aus je einer Hälfte Gemüsefond und Einweichwasser von getrockneten Steinpilzen (sehr aromatisch!) aufgießen.
  • Immer wieder mal rühren. Ich würze da schon zum ersten Mal mit Salz und Pfeffer und kann so in etwa schon schmecken, ob ich auf dem richtigen Weg bin.
  • Dazwischen frische, geputzte und gewürfelte Steinpilze in Olivenöl sautieren, mit Majoran- und Thymianzweigen durchschwenken, salzen und weiß pfeffern. Wenn der Reis in der Konsistenz stimmig ist, die Pilze dazugeben, durchrühren, den frisch geriebenen Parmesan dazugeben und fertig garen.
  • Nachwürzen und abschmecken mit geriebener Muskatnuss, evtl. etwas Trüffelbutter und als Kick-off gibt es bei mir einen großen Löffel Mascarpone dazu, den ich unterrühre.
  • Den Risotto vor dem Servieren mit ein paar schön blättrig geschnittenen kleinen Steinpilzen garnieren.

Die Falstaff-Weinempfehlung

Sauvignon Blanc Classic 2021, Weingut Scheiblhofer
Sehr helles Gelbgrün, silberfarbene Reflexe. Zart nach Grapefruitzesten, ein Hauch von Stachelbeeren, Weiße Johannisbeeren, floraler Touch. Feine Kräuterwürze, weißer Pfirsich, ein Hauch von Ananas, frisch strukturiert, bleibt haften, ein leichtfüßiger Speisenbegleiter.
€ 6,90; scheiblhofer.at
90 Falstaff Punkte