24. Türchen: mel&koffie verlost 2 x EUR 50 Gutscheine

Jetzt mitspielen und Gutscheine gewinnen.  mel&koffie – mehr als eine Bäckerei. Riechen, was man sieht & schmecken, was man kauft! Brot, Gebäck und süße Schnecken.

22.12.2023 - By Redaktion

»Mel«, mittelhochdeutsch für Mehl, die bodenständige Grundzutat ist das Fundament sämtlicher hier erhältlicher Backwaren. Und genau deshalb gibt es hier keine Kompromisse: Das im mel & koffie verwendete Mehl ist regional, biologisch und wird mit viel Liebe ausschließlich per Hand verarbeitet.

»Wir legen viel Wert auf das Ursprüngliche, das Handwerk und die Zutaten. Es werden nur hochwertige, regionale biologische* und saisonale Produkte eingesetzt«, so der Gründer Peter Ostendorf. Alle Köstlichkeiten werden ausschließlich frisch vor Ort gebacken, der Kunde findet ausgewählte Sorten Brot, Gebäck wie Kornweckerln und Semmeln und Süßes wie Milchlaibchen und gefüllte Schnecken. Besonders diese erfreuen sich großer Beliebtheit.

*Rohstoffe die heimisch verfügbar sind, werden selbstverständlich aus österreichischen Bio- Betrieben bezogen. Zutaten wie Haselnüsse, die heimisch nicht verfügbar sind, werden zugekauft, dies ergibt einen 98% Anteil an regionalen Produkten und ist gelebte Nachhaltigkeit.

Koffie

Ebenso einen hohen Stellenwert wie hervorragende Backware hat im mel & koffie ausgezeichneter Kaffee – wie bereits der Name verrät. »koffie« ist das erste europäische Wort für Kaffee, sein Ursprung liegt im niederländischen. Die Bohnen – sie stammen aus einer kleinen, burgenländischen Rösterei – werden nach eigener Rezeptur geröstet und verleihen jeder Kaffeespezialität die besonderen, nussigen Aromen und zarte Anklänge von Marzipan.

Einblicke in die Backstube vor Ort

100% echtes Handwerk inmitten der Stadt: Im mel & koffie wird täglichfrisch gebacken, ab 6 Uhr morgens sind die Bäcker im Geschäft. So werden familienfreundliche Arbeitsbedingungen geschaffen. Durch das tägliche Backen und die direkte Verarbeitung des Teiges, braucht das mel & koffie keine Kühltruhen und schont so die Umwelt.

Qualität: Brot und Gebäck von der Steinplatte

Bis aus Mehl Brot wird, dauert es eine Weile. Jeder damit verbundene Arbeitsschritt passiert direkt im mel & koffie. Sorgfältigzusammengemischtes Mehl und Getreide wird mit Hefe und Wasser vermengt, anschließend reift der Teig über 20 Stunden im Reiferaum. Diese Zeit sorgt nicht nur für eine bessere Verträglichkeit, sie gibt dem Brot auch ordentlich Geschmack und Frische.

Für die Eiligen gibt es röstfrische Kaffeespezialitäten zum Mitnehmen, wer mehr Zeit bringt genießt diese vor Ort – am besten kombiniert mit frischem Gebäck, einer belegten Foccacia oder einer süßen Schnecke.

Die Bäckermeister im mel & koffie setzen auf einmaliges Backen, um dem Brot weniger Wasser zu entziehen. Die Teige kommen direkt auf die Steinplatte im Ofen und werden bei ruhender Hitze gebacken. Durch den Backvorgang auf dem heißen Stein erhalten die Brote ihre Qualitätsmerkmale und ihre besondere Kruste.

Dadurch, dass alle Arbeitsschritte direkt im mel & koffie passieren, fallen lange Lieferwege weg und auch einen Fuhrpark braucht das Unternehmen nicht. Der Betrieb spart so CO2 und positioniert sich klar als nachhaltig.

mel & koffie – die Backstuben

Das sich hier alles um das Bäckerhandwerk dreht, ist sofort beim Betreten klar – die Philosophie: »Der Kunde soll das Gefühl haben, in der Backstube zu stehen. «, so der Gründer Peter Ostendorf. Im Pepitamuster gemustert, wie es traditionell Bäckerhosen sind, sind die Wände. Sämtliche Möbelstücke sind aus Buchenholz – der Holzart, aus der traditionell Backtische, Nudelholz und Co. gemacht sind, da sie keine ätherischen Öle abgibt und so den Geschmack nicht verfälscht. Wie eine Backstube sind auch die Wände gefliest, durch eine Glasscheibe abgetrennt sind Backtisch, Ofen und teigknetende Bäckerzu sehen. Ein besonderes Highlight ist der hohe Tisch inklusive Barhocker, der direkt an der großen Glasfront mit Blick nach draußen platziert ist. Die Kunden nehmen dann gerne an der Scheibe Platz, beobachten das Geschehen draußen und vergessen ihr Smartphone für einige Zeit.

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und wo gebacken wird, bleibt etwas übrig. Im mel & koffie wird versucht, Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken – was morgens bzw. am Vormittag gebacken wird, ist den Tag über verfügbar. Ist eine Sorte Brot oder Gebäck ausverkauft, kommt es erst am darauffolgenden Tag wieder in die Vitrine. Dennoch kann man nie ausschließen, dass das eine oder andere Gebäckstück, eine der süßen Schnecken oder ein Brotlaib nicht über die Theke geht. Deshalb kommen die übrig gebliebenen Backwaren von mel & koffiedurch die Kooperation mit dem Samariterbund wohltätigen Zwecken zugute.

Mehr Infos finden Sie unter: melkoffie.com

Die BACKSTUBEN
Alser Straße 32, 1090 Wien
Josefstädter Straße 81-83, 1080 Wien
Taborstraße 37, 1020 Wien

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Lifestyle & Genuss – das sind die zentrale Themen der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/05