© Gaetan Gloochey

Hollywood-Beautytrends, über die wir uns jetzt in Österreich freuen

Gestern noch in Hollywood, heute schon in Österreich – Bodyforming-Treatments und der »Morpheus 8«, ein neues Hightechgerät, sorgen für viel Gesprächsstoff unter Beauty-Fans. Zwei Expert:innen erklären uns die schönen News.

03.01.2023 - By Sermin Kaya

Neues beim Bodyforming

LIVING Wie wird man mit Bodyforming hartnäckige Fettpölsterchen, die trotz aller Bemühungen nicht weggehen wollen, los?

JOHANNES MATIASEK In vielen Fällen reicht zur Reduktion lokaler Fettdepots die Kryolipolyse, eine nichtoperative Bodyforming-Behandlung. Bei dem schmerzfreien Verfahren werden Fettzellen durch medizinische Kälteeinwirkung weggefroren, es entstehen keinerlei Narben. Diese Methode ist eine sanfte Methode, um die Silhouette zu konturieren. Sie eignet sich für lokale Fettdepots, die auch mit Sport oder einer Ernährungsumstellung nicht verschwinden, und basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Fettzellen kälteempfindlicher sind als andere Zelltypen.

Worauf ist dabei zu achten?

Unmittelbar nach der Behandlung kann der Alltag wieder aufgenommen werden. In der -Regel wird geraten, nach einer Kryolipolyse für einige Zeit auf Saunagänge oder Sonnenbäder zu verzichten. Sämtliche Bodyforming-Behandlungen sollten deshalb am besten in der kühleren Jahreszeit vorgenommen werden. Da dieses Treatment in der Wirkung limitiert ist, empfiehlt sich die Behandlung eher bei Personen mit Normalgewicht oder leichtem Übergewicht.

Gibt es bei Fettabsaugungen auch neue
Herangehensweisen?

Ich führe eine sehr gewebeschonende Absaugung durch, mit dem immensen Vorteil, dass man damit störende Problemzonen nicht nur rasch, sondern auch dauerhaft in den Griff bekommt. Bei diesem minimalinvasiven -Eingriff werden die Fettdepots mit einer sehr schlanken Kanüle aus den betroffenen Körperstellen abgesaugt, sodass sie sich nicht mehr nachbilden können und auch keine unansehnlichen Narben entstehen.

Oft ist es auch die überschüssige Haut, die uns neben den Pölsterchen zu schaffen macht …

In diesem Fall lohnt sich ein Blick auf die spezielle Methode der »Power-Assisted -Liposuction« (PAL). Hier wird nicht nur sehr schonend abgesaugt, sondern zugleich eine Vibration durchgeführt. Diese löst einen Schrumpfungsprozess der darüber liegenden Haut aus, sodass eine Straffungs-OP in vielen Fällen vermieden werden kann.

Dozent Dr. Johannes Matiasek ist Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Wien und Schladming. drmatiasek.at

Stimmt es, dass abgesaugtes Fett für eine andere Körperzone verwendet werden kann?

Ja, wenn eine Volumenvermehrung an einer anderen Körperstelle erwünscht ist. Mittels Lipofilling wird das abgesaugte Fett – nach entsprechender Aufbereitung – an den
gewünschten Körperregionen eingebracht. Dadurch lässt sich z. B. eine für den Körper gut verträgliche Brustvergrößerung mit ­Eigenfett oder auch das sogenannte »Brazilian Butt Lift« (BBL) zur Betonung von Hüfte oder Gesäß ideal vornehmen.

Welche operativen Möglichkeiten gibt es, um wirklich schnell einen schlanken, straffen Body zu bekommen?

Die »Avelar-Methode« eignet sich für Patient:innen, die über keine ausgeprägten Hautschürzen nach extremer Gewichtsabnahme verfügen und trotz OP rasch wieder fit sein möchten. Sie funktioniert sogar ohne Vollnarkose und sorgt für einen ­flachen, straffen Bauch. Dabei wird das Fettgewebe lokal betäubt, sanft abgesaugt und die Haut gestrafft.

Viele Frauen haben auch trotz einer schlanken Silhouette mit schlaffer Haut zu kämpfen …

Das kommt häufig vor und tritt vor allem mit dem zunehmenden Alter ein. Man ist z. B. mit einer schlaffen Bauchdecke konfrontiert. In diesem Fall hilft die »Low-Cut-Abdominoplastik« dabei, den Hautüber­schuss bei kaum vorhandenem Fettgewebe zu entfernen, um einen schönen, straffen Bauch zu erzielen.

Das Treatment wurde von der Harvard Medical School entwickelt und geht dem Fett mit Kälte an den Kragen.

Trendgerät »Morpheus 8

LIVING Botox, Needling, Filler – es gibt unzählige Anti-Aging-Treatments. Weshalb wird nun der »Morpheus 8« so gehypt?

MARIE-THERES KASIMIR Grundsätzlich ist die Behandlung mit Botulinumtoxin A, besser bekannt unter dem Eigennamen »Botox«, -sicherlich die beste Behandlung, um den -Alterungsprozess hinauszuzögern. Es hemmt die Übertragung vom Nerv auf den Muskel, der dann stillgelegt wird. Die mimische Bewegung kann nicht mehr ausgeführt werden, was Falten entgegenwirkt. Auch Filler haben ihre Berechtigung, wenn man gewissenhaft mit ihnen umgeht. Wenn wir aber von der Verbesserung der Hautqualität, der Poren, Straffheit und Leuchtkraft sprechen, ist ein anderes Verfahren notwendig: Das Microneedling – und dieses bekannte Treatment bekommt durch das »Morpheus 8«-Gerät ein regelrechtes Update. Es wirkt jetzt mit -Radiofrequenz auf die Haut ein.

Wie funktioniert Microneedling generell?

Bei dieser minimalinvasiven Behandlung werden der Haut mithilfe von feinen Nadeln Mikroverletzungen zugefügt. So beginnt sie, die körpereigene Selbstheilung zu aktivieren. Die selbstständige Regeneration sorgt für die Neubildung von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure, wodurch sich auch das Hautbild verbessert. Narben und Pigmentstörungen werden reduziert und Fältchen -gemildert. Aus den Studien weiß man: Das Microneedling wirkt effektiver, je tiefer die Nadeln gesetzt werden. Normalerweise ist das sehr schmerzhaft. Damit diese Tiefe erreicht werden kann, wurde die Methode »Morpheus 8« entwickelt – eine Weiterentwicklung des Microneedlings. Mit diesem Gerät kann eine Eindringtiefe von bis zu vier Millimetern im Gesicht und sieben Milli-metern am Körper erreicht werden, damit man in die Unterhaut kommt. Plus: An der Nadelspitze wird Radiofrequenz abgegeben, die ebenfalls die Kollagenproduktion anregt. Die Haut wird in der Tiefe gestrafft und das Gewebe aufgebaut. An der Oberfläche werden die Poren durch den Nadeleinstich verfeinert. »Morpheus 8« ist eine einzigartige Kombination aus allen Geräten, die es bisher auf dem Markt gibt.

Dr. Marie-Theres Kasimir ist Fachärztin für Dermatologie und Herzchirurgie in Wien.

Ist die Behandlung mit dem neuen Wundertool auch schmerzfrei?

Ich führe eine Oberflächenbetäubung mit-hilfe einer Salbe durch. Jeder Mensch hat ein unterschiedliches Schmerzempfinden, aber durch das schnelle Eindringen ist die Methode eigentlich recht schonend. Die Haut ist danach, wie bei einem leichten Sonnenbrand, bis zu einen Tag gerötet. Es entsteht nahezu keine Ausfallszeit. Das brennende Gefühl hält aber nicht lange an und kann mit einer kühlenden Creme behandelt werden. »Morpheus 8« ist kein Roller, sondern geht wie ein Stempel gerade in die Haut. Dadurch erreicht man auch weniger Narbenpotenzial.

Wann ist das Ergebnis sichtbar?

Es kommt auf das Alter an. Der Körper braucht circa drei Monate, um das Kollagen aufzubauen. Im beginnenden Alterungsprozess hat man nach der Behandlung mindestens ein Jahr lang den Effekt. Meine Empfehlung ist es, das Needling einmal jährlich zu machen. Ist etwas auszugleichen (z. B. Narben), sind bis zu drei Behandlungen notwendig.

Erschienen im Falstaff LIVING The Christmas Edition 2022

Jetzt bestellen

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Lifestyle & Genuss – das sind die zentrale Themen der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/04