(c) Karl Steinegger

Mayrlife in Altaussee – Care mit Flair

Vielfach ausgezeichnet als »World’s Best Medical Spa« erreicht die Strahlkraft von Mayrlife nun neue Dimensionen: Neben maßgeschneiderten Programmen vor Ort werden Gäste auch intensiv zu Hause betreut. Damit beweist Mayrlife einmal mehr sein Alleinstellungsmerkmal in Vision und Fortschritt.

08.02.2024 - By Melanie Gleinser-Moritzer

Titelbild: Wohlfühlraum Über 140 Mitarbeiter:innen und neun Ärzt:innen kümmern sich um die körperliche und seelische Gesundheit von 60 bis 70 Gästen. mayrlife.com

Medizinischer Fortschritt und ein einmaliges Gespür dafür, was Gäste benötigen, eint Dr. Dieter Resch, CEO Mayrlife, und Dr. Maximilian Schubert, medizinischer Leiter Mayrlife, in ihrer Diktion für Mayrlife. Im Interview geben sie Auskunft.

LIVING Mayrlife gewinnt regelmäßig Preise als bester Medical Spa weltweit. Was macht das Konzept so einzigartig?

Dieter Resch: Die Intensität und Qualität der Betreuung: Wir bieten ein medizinisches Produkt auf höchster Stufe an, welches nach-haltige gesundheitliche Verbesserungen bei unseren Gästen bewirkt und sie langfristig gesünder macht. Das basiert auf einem individualisierten Therapie- wie Diätplan, der langfristige Erfolge gewährleistet! Außerdem adaptieren wir unser Programm stetig entlang neuesten medizinischen Erkenntnissen und den Bedürfnissen unserer Gäste.

Wie sieht das konkret aus?

Dieter Resch: Ein Beispiel dafür ist unser neues Programm »Healthy Aging«, das bereits ein Post-Care-Angebot implementiert. Wir wollen unseren Gast bewusst mehr zu Hause begleiten, weil es gilt, die gewonnene Erkenntnis, das neue Lebensgefühl und die Gesundheit in den Alltag zu integrieren. Dementsprechend erfreut sich das Angebot, welches Video-meetings mit Arzt, Ernährungsberater und Psychologen, sogenannte Tele-Medizin, beinhaltet, bei unseren Gästen großer Beliebtheit. Die Integration in den Alltag ist die schwierigste Herausforderung, aber auch das Entscheidende für eine langfristige Gesundheit!

Maximilian Schubert: Auch bieten wir ein »Refresher«-Programm an, das den Gästen die Möglichkeit bietet, innerhalb der ersten drei bis vier Monate nach einer Kur für einen kurzen Aufenthalt zurückzukehren. Im Check-up wird geklärt, wie sich Intoleranzen und Säure-Basen-Haushalt entwickelt haben. Auch freie Radikale und Antioxidantien werden kontrolliert. Dieses Angebot ist noch gästeorientierter, als wir schon bisher waren, denn die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass unsere Gäste meist zwei bis drei Monate nach der Kur in der Spur geblieben sind und dann den Faden verloren haben.

Sind weitere Erneuerungen für das Jahr 2024 geplant?

Maximilian Schubert: Die Nahrungsergänzungsmittel, die wir sehr häufig verwenden, lassen wir nun in Kooperation direkt herstellen. So können wir garantieren, dass wir kontinuierlich die höchste Qualität und die richtige Menge vor Ort haben. Außerdem erweitern wir um eine Showküche und zusätzliche Beratungszimmer. Wir haben bisher schon Kochkurse angeboten, wollen diese aber nun gemeinsam mit Ernährungsberatern intensivieren. Der Sinn und Zweck dahinter ist die Schulung des Gastes. Denn am Ende des Tages geht es darum: Den Lebensstil kann man nur durch Schulung umändern. Manche Dinge, die sehr gesund sind, sind sehr einfach umzusetzen, aber man muss dies erfahrbar machen, es sehen und fühlen! Und dafür ist die Showküche gedacht.

Dieter Resch: Unser Konzept wird stetig weiterentwickelt, aus diesem Grunde haben wir auch eine Kooperation mit einer sehr renommierten Medizin-Universität in Österreich geschlossen: Es wird ein erster Lehrstuhl für gesunde Ernährung durch uns eingerichtet!

Maximilian Schubert: Das ist ein wichtiger Schritt für uns, da wir dadurch neue Erkenntnisse und Ergebnisse im Hinblick auf Mikrobiomveränderung und Ernährung lukrieren können. Das ideale Mikrobiom konnte noch nicht definiert werden. Man weiß nur, dass tendenziell bestimme Bakterientypen vorhanden sein müssen, um Gesundheitsprävention betreiben zu können. F.X. Mayr kannte diese Forschung nicht, aber sein Grundprinzip, dass ein gesunder Verdauungsapparat verantwortlich ist für einen gesunden Körper und gesundes Immunsystem, ist heute aktueller denn je: Immer mehr seiner Theorien aus seiner Praxis und Beobachtung lassen sich heute bestätigen.

Mayrlife-CEO Dr. Dieter Resch (li.) und medizinischer Leiter, Dr. Maximilian Schubert, teilen die gleiche Vision: die kontinuierliche Weiterentwicklung zum Wohle des Gastes.

Die Behandlung des Abdomens mittels Tasten und Drücken ist integraler Bestandteil einer F.X. Mayr Kur. Der Blutkreislauf wird aktiviert und der Lymphabfluss verbessert.

Herausragende medizinische Expertise und ein holistischer Ansatz sorgen nachhaltig für die Verlangsamung des Alterungsprozesses. Einen aktiven Beitrag dazu leistet das Hypoxietraining.

Neben einem individualisierten Therapieplan erwartet die Gäste auch ein individualisiertes Menü, das auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Erschienen in:

Falstaff LIVING 01/2024

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01