© Paola Lenti Spa

Auf der weltweit führenden Yachtmesse kam abermals die Crème de la Crème an Yachteignern, Charterern, potenziellen Käufern sowie Enthusiasten für Luxusyachten aus aller Welt zusammen. Nicht nur zum Networken und zur Inspiration, sondern auch, um das Ende des Sommers stilvoll zu feiern.

05.10.2022 - By Birgit Pototschnig

Vom 28. September bis 1. Oktober erwies sich das Fürstentum Monaco einmal mehr als Spielplatz für Milliardäre! Dabei waren die luxuriösesten Superyachten - darunter die legendäre 318 Fuß lange Lürssen Carinthia VII der Milliardärin Heidi Goëss-Horten - längst nicht alles, was Besucher:innen im Port Hercule erwartete. Vom prestigeträchtigen Car Deck mit klassischen, maßgeschneiderten Luxuswägen (darunter Marken wie Lamborghini, McLaren und Aston Martin) bis hin zu Schnellbooten, Hubschraubern, U-Booten und Limousinen waren viele Luxusspielzeuge präsent. Mehr als 100 der weltbesten, handverlesenen Yachten liefen auch in diesem Jahr den Hafen an, um Yachtfans zu begeistern.

Paola Lenti

Darunter auch die renommiertesten internationalen Werften - von Sanlorenzo über Azimut bis Ferretti mit Riva - alles Marken, welche mit der italienischen Marke Paola Lenti für die Ausstattung ihrer Yachten zusammenarbeiten. Daher nicht verwunderlich, dass Paola Lenti - nach über 10 Jahren Präsenz in Monaco - mit ihren Nautik Kollektionen wieder die Upper Deck Lounge - den exklusivsten Treffpunkt der Yacht Show - sowie die VIP-Entrances und Terrassen mit Blick auf den Parvis Piscine ausstatten durfte.

Ein Grund mehr für Paola Lenti im Laufe der Zeit das Angebot an Produkten für den Innen- und Außenbereich von Yachten zu erweitern. So zeigte die Marke vergangenes Wochenende einige Neuheiten wie die Sofas Frei und Vespucci, welche mit Outdoor-Bezugstoffen neu interpretiert und mit Kissen aus Maglia Rasata ergänzt wurden. Neben einer selektiven Auswahl an neuen Stoffen, Materialien und exklusiven Farbtönen.

Carinthia VII

Zwar nicht mit Paola Lenti ausgestattet, aber dennoch Gesprächsthema der Yachtwelt, war die Privatyacht der verstorbenen Kunstmilliardärin Heidi Horten. Dieses 130-Millionen-Dollar-Wunder, welches den gefeierten Designer Tim Heywood sowie die angesehene Marke Lurssen zusammengebracht hat, wurde aufgrund seines auffälligen blauen Rumpfes, der die Farbe Kärntenblau trägt, berühmt. Darüber hinaus erfreut sich die charmante Carinthia VII über luxuriöse Annehmlichkeiten wie einen Hubschrauberlandeplatz, einen Whirlpool auf dem Sonnendeck, eine Bibliothek sowie Fenster aus kugelsicherem Glas. 

Die beiden eleganten Decks sind auf acht Kabinen, sechs weitere Kabinen auf ihrem Hauptdeck und Mannschaftsquartiere für ein 40-köpfiges Team aufgeteilt. Wie von einem luxuriösen Schiff nicht anders erwartet, befindet sich die Hauptsuite auf einem separaten Eignerdeck neben Büro und zusätzlicher Kabine.

Steininger Designers

Weitere österreichische Präsenz war zudem durch das Unternehmen Steininger Designers vertreten. Bekannt für seine mehrfach prämierten, innovativen Luuxsküchen macht Martin Steininger - Liebhaber des gehobenen Lebensstils - nun auch das Yacht-Cruising mit hochwertigem, maritimen Interior Design auf hoher See exquisiter. Um ihrem gewohnten Luxuslevel gerecht zu werden, setzt die oberösterreichische Manufaktur ihre Outdoor-Küche ROCK.AIR auf Deck sowie die preisgekrönte Küche FOLD im Innenbereich der Yachten ein. Allesamt einzigartigen Symbiosen aus Design und Funktionalität sowie exquisite Einzelanfertigungen nach traditioneller Handwerkskunst in Industriequalität.

Als architektonisches Statement für Puristen hat ROCK.AIR ihre Praxistauglichkeit im Outdoor-Bereich mehrfach unter Beweis gestellt. Mit der seewassertauglichen Version der Küche setzen Steininger Designers nun den nächsten Meilenstein. Hierfür wurde der polierte Edelstahl in einer besonderen Legierung hergestellt. Damit halten alle Materialien und Oberflächen den Belastungen durch Salzwasser, Wind, Sturm und Seegang Stand. Bewegliche Teile der Küche werden fixiert, Wasser- sowie Stromanschlüsse perfekt geplant. Somit steht einem Barbecue an Deck unter freiem Himmel nichts mehr im Wege – selbst bei rauer See. Aber diese gab es in Monaco sowieso nicht!

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01