(c) unsplash

Second-Hand-Uhren boomen wie nie zuvor. Mittlerweile haben nicht nur Sammler und einige Uhrenliebhaber, sondern auch Smart-Shopper, Investmentspekulanten, Fashionistas und Nachhaltigkeitsfans ihre Leidenschaft für die Zeitmesser mit Vergangenheit entdeckt. 

23.01.2024 - By Irmie Schüch-Schamburek

Titelbild: Vom Erbstück zum Trend-Accessoire Gebrauchte Uhren haben sich längst vom Nischenprogramm für Sammler zum Trend-Phänomen entwickelt.

Es ist ein wenig wie bei den Autos: Sobald eine neue Uhr den Händler verlässt, gilt sie als »gebraucht/owned« und verliert an Wert. Die Uhren einiger Marken sind dann mit einem Schlag nur mehr rund die Hälfte wert. »Somit ist es wirtschaftlicher, eine Uhr am Pre-owned-Markt anstatt neu zu kaufen«, sagt Michael Frey vom Pre-owned-Watch-Shop Timelounge. Sehr beliebte mechanische Modelle sowie gefragte Marken verlieren als Gebrauchte weit weniger, billige Quarzuhren weitaus mehr an Wert. Danach bleibt dieser, sofern die Uhr in einwandfreiem Zustand ist und alle Unterlagen vorhanden sind, für recht lange Zeit stabil. Aufgrund von Inflation und generellen Preisanstiegen im Markt ergibt sich jedoch im Laufe der Zeit auf natürliche Weise eine gewisse Wertsteigerung. Die begehrtesten Marken im Pre-owned-­Bereich sind laut Frey Rolex, Patek Philippe und Audemars Piguet, wobei Rolex-Modelle am häufigsten verkauft werden. Tendenziell erzielen diese drei Marken auf dem Second-Hand-Markt laut Bloomberg Subdial Watch Index am häufigsten Preise über Liste.

TICKENDE WERTANLAGEN?

Hat man das Glück, im Besitz eines Zeitmessers zu sein, der begehrt, aber als Neu-Uhr kaum oder nicht verfügbar ist, ist eine Verkaufswertsteigerung leicht möglich. »Wenn die Industrie kaum Ware an die Konzessionäre liefert, kann es durchaus sein, dass verfügbare Pre-owned-Modelle teurer sind als die aktuellen Listenpreise. Die Lieferzeiten mancher Modelle betragen bis zu drei Jahre«, weiß Rudolf Haider, Co-Inhaber der Wiener Chronothek. Dies war in der Vergangenheit vor allem bei einigen Rolex-Modellen der Fall, die im Second-Hand-Markt sogar sofort höhere Preise als ihren Neuwert erzielten. Der große Preis-Hype, der sich in den letzten Jahren manifestierte, ist laut der Nachrichten-Plattform Bloomberg jedoch vorbei – außer beim Cartier-Index: Modelle wie »Tank« und »Santos« haben an in den letzten Monaten an Wert zugelegt.

Schätzwert Versteigerungen, wie sie etwa das Auktionshaus Eppli anbietet, sind beliebt, um Second-Hand-Uhrenklassiker wie die Patek Philippe »Calatrava« zu erwerben.

(c) Patek Philippe

Chronothek-Macher Seit über 25 Jahren führen Rudolf Haider und Thomas Grill das Fachgeschäft für Pre-owned-Uhren in der Wiener City.

(c) Venzin Bühler

Vertrauenssache Seriöse Händler wie Bucherer überprüfen Herkunft, Zustand, Funktionsfähigkeit und Originalität der angebotenen Pre-owned-Zeitmesser genauestens.

(c) Bucherer

ZWEIGLEISIG

Aber nicht nur Uhrenhändler wie Bucherer, auch immer mehr Marken wie Rolex, Cartier oder Richard Mille vertreiben selbst neben neuen Modellen auch Pre-owned Watches. Cartier setzt mit »Cartier Tradition«-Zeitmessern auf den Pre-owned-Trend und vertreibt diese exklusiv in einigen Boutiquen weltweit. Die französische Luxusmarke erwirbt dafür Uhren bei Auktionen, auf Second-Hand-Portalen oder Privatpersonen. Dabei handelt es sich einerseits um Signature-Modelle, wie beispielsweise die »Tank«, die nach sorgsamer Aufbereitung und mit einer speziellen Garantie -versehen um etwa 20 Prozent teurer als vergleichbare neue Modelle angeboten werden, und andererseits um Raritäten mit Sammlerwert. Die Nachfrage ist bereits so groß, dass das Segment massiv erweitert werden soll.   

BESSER ALS NEU

Auch Vintage-Uhren sind so gefragt wie nie zuvor. Darunter versteht man Uhren, die schon jahrelang nicht mehr produziert werden. Dafür interessier(t)en sich bislang vor allem Sammler, die auf der Suche nach raren Modellen von Prestigemarken waren. Einerseits gibt es aber immer mehr Kollektionäre, die sich ausschließlich auf Vintage-Uhren spezialisieren und beispielsweise nur Zeitmesser bestimmter Jahrgänge, Epochen oder mit speziellen Komplikationen sammeln. Andererseits interessieren sich inzwischen auch immer mehr Trendsetter dafür, etwa um sich über eine besonders seltene Uhr einzigartige Individualität zu verleihen. Und schließlich ist Nachhaltigkeit einer der größten aktuellen Lifestyle-Trends – und am nachhaltigsten sind Produkte, die gar nicht erst erzeugt werden müssen, wie eben Pre-owned Watches. Wie eine Studie von Deloitte belegt, entdecken inzwischen auch Millennials und die Generation Z hochwertige analoge Zeitmesser als begehrenswerte »Must-haves« – und sichern so einen langfristigen Boom für alte Uhren.

Garantie Gebrauchte Rolex-CPO-Uhren werden von Rolex selbst authentifiziert und erhalten eine zweijährige Garantie.

(c) Rolex

Wertsteigerung. Das Modell »Santos« zählt neben der legendären »Tank« zu den begehrtesten Modellen von Cartier.

(c) Cartier

Expertenmeinung von Julien Rossier

LIVING: Als Geschäftsführer von Bucherer Wien haben Sie das Certified-Pre-Owned-Uhrenprogramm von Bucherer in Wien integriert. Sind sie mit der Entwicklung zufrieden?

Julien Rossier: Ja, wir planen sogar eine Erweiterung des Sortiments und der Ausstellungsfläche für diesen Bereich. Uhrenliebhabern ist es wichtig, die -Herkunft der Zeitmesser zu kennen, zu wissen, dass sie nicht gestohlen wurde und es sich um Originale handelt. Dafür benötigt es Vertrauen zu den Händlern. Unsere Kunden schätzen genau dieses Vertrauen – und mit Certified Pre-Owned (CPO) ist es uns gelungen, das zu untermauern.

Welche weiteren Besonderheiten bietet Bucherer im Pre-owned-Uhrenmarkt?

Wir haben sieben von den Marken zertifizierte Uhrmacher im Haus. Zudem haben wir Top-Kontakte zu den Marken und direkten Zugang zu Ersatzteilen, da wir von vielen Uhrenmarken auch offizieller Händler für Neu-Uhren sind. Das Faktum, dass jede CPO-Uhr sorgfältig geprüft, gewartet und mit einer international gültigen, zweijährigen Bucherer-Garantie ausgestattet wird, stärkt unsere Position am Markt und das Vertrauen der Kunden.

Inwieweit hat das dazu beigetragen, dass Bucherer nun auch Certified-Pre-owned- Händler der Uhrenmarke Rolex ist?

Die Rolex-Zertifizierung hat natürlich für zusätzliche Dynamik gesorgt. Bucherer wurde im Dezember 2022 zum ersten zertifizierten Pre-owned-Händler von Rolex gekürt. Alle von Bucherer angebotenen Rolex CPO-Uhren werden von Rolex selbst authentifiziert und erhalten eine zweijährige internationale Rolex-CPO--Garantie. Sie sind mit speziellen Rolex-CPO--Accessoires sowie einer Rolex-CPO-Pouch -erhältlich und mit einem Rolex-CPO-Siegel versehen. Das ist eine einmalige Garantie, die für maximale Sicherheit und Transparenz sorgt.

Managing Director von Bucherer in Wien, Julien Rossier, kennt den Pre-owned Trend.

(c) Bucherer

Erschienen in:

Falstaff THE JEWELRY EDITION 01/23

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01