© Unsplash

»Stooping«: Wie Straßenmöbel ein neues Zuhause finden

In großen Städten sind die Menschen oft faul, haben kein Auto oder suchen schlicht den einfachsten Weg, um sich von alten Dingen zu trennen. Und der heißt: Stell’s auf die Straße. Soziale Medien können dafür sorgen, dass alte Möbel neue Abnehmer finden, wie der Account »Stooping NYC« zeigt.

15.11.2022 - By Redaktion

Es ist nicht leicht, sich von alten Dingen zu trennen, wenn man inmitten einer großen Stadt wohnt, über kein Auto verfügt und die Sperrmüllmulde einfach viel zu weit weg ist. Zwar bieten Stadtwerke und Kommunen oft einen Abholservice an, der ist aber in der Regel kostenpflichtig. Die einfachste Lösung lautet daher für manchen Menschen, alte Möbel und Einrichtungsgegenstände auf die Straße zu stellen.

In Wien sieht man solche Hausrats-Ansammlungen eher selten, doch in anderen Städten wie beispielsweise Berlin oder New York gehört die Entsorgung von Sperrmüll auf dem Gehsteig fast schon zum guten Ton. Doch was des einen Leid ist, ist des anderen Freud. So lösen sich manche dieser vermeintlichen Trümmerberge fast wie von selbst auf, denn nicht selten handelt es sich bei der abgestellten Ware um Dinge, die noch verwendet werden können. 

Soziale Netzwerke können hierbei als Vermittlungsplattformen dienen, wie das Beispiel des Instagram-Accounts »Stooping NYC« zeigt. Beobachtet man beispielsweise eine Ansammlung alten Hausrats auf der Straße, so kann man sich mit einem Foto und der Adresse direkt an die Macher des Accounts wenden und so für eine reichweitenstarke Verbreitung der Second-Hand-Ware sorgen. Die rund 416 Tausend Follower:innen zeigen deutlich, dass es sich nicht um ein Randphänomen handelt, sondern dass viele Menschen tatsächlich am Müll anderer interessiert sind. Mittlerweile gibt es unzählige Accounts dieser Art auch für andere Städte, denn getreu dem Motto »One person's trash is another person's treasure«, hat Müll stets eine unterschiedliche Bedeutung für Menschen.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Lifestyle & Genuss – das sind die zentrale Themen der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/04