(c) The Hoxton

Von Wiener Werkstätte bis Mid-Century: »The Hoxton« als Wiens Design-Spot 2024

Derzeit wird noch auf Hochtouren an der Endfertigung gearbeitet. Doch die ersten Bilder versprechen bereits einen neuen Hotspot für Design-Fans in Wien. Im April eröffnet die internationale »open-house« Hotelkette »The Hoxton« in einem ehemaligen Gewerbehaus in der Nähe des Wiener Stadtparks den ersten österreichischen Standort. LIVING hat erste Style-Details.

16.01.2024 - By Verena Schweiger

Eine Vintage Werbung der Wiener Kaffeehauskette Aida hängt über dem Betthaupt im Stil von Adolf Loos, Mid-Century Lampen stehen auf den Nachttischen und Textilien mit Prints, angelehnt an die Entwürfe der Wiener Werkstätte zieren die Räumlichkeiten. Retro-Style trifft auf die Blütezeit des Wiener Designs, könnte man als Wasserzeichen aus dem gestalterischen Konzept des britischen Studios AIME herauslesen. Der heimische Developer JP Immobilien beauftragte das Kreativstudio mit der innenarchitektonischen Ausstattung des Wiener Standortes des » The Hoxton« . Im Rahmen des Designs wurde nicht nur das kulturelle Erbe der Stadt, sondern auch konkret die architektonische Basis der Hotelimmobilie in einem ehemaligen Gewerbehaus von Architekt Carl Appel aus den 1950er Jahren im dritten Wiener Gemeindebezirk miteinbezogen. LIVING hat die ersten Einblicke in das brandneue Hotel mit 196 Zimmern, einer Rooftop-Bar, eines Bistros und mit Event-Spaces designtechnisch unter die Lupe genommen.

Wiener Design-Klassiker des 20. Jahrhunderts als atmosphärisches Stilmittel

Spaziert man vom Standort am Rudolf Sallinger Platz des »The Hoxton Vienna« einige Gehminuten ans andere Ende des Wiener Stadtparks, trifft man in der Textilsammlung des MAK auf jene Originalentwürfe, die das Designteam von AIME für den neuen Style-Spot in Wien als prägendes Stilmittel auserkoren haben: Designs des frühen 20. Jahrhunderts made in Vienna. Denn es ist eben diese Blütezeit, in der Künstler wie Josef Hoffmann, Otto Prutscher oder Dagobert Peche sich unumstößlich in die internationale Design-Geschichte eingeschrieben haben und Künstlerverbände wie der Hagenbund, die Wiener Werkstätte oder die Secession die Kunstwelt aufmischten wie beflügelten. Sujets und Drucke inspiriert von Originalentwürfen der Wiener Werkstätte setzen nun den textilen Rahmen für Ausblicke auf die Wiener Innenstadt. Auch der damalige künstlerische Kontrahent des Wiener Jugendstils, Adolf Loos, findet seinen Platz in den 196 Hotelzimmern. Die Betthäupter sind der Design-Sprache des Wiener Architekten entlehnt. Die Badezimmer zieren dunkelblaue Keramikfliesen im Kreuzverband verlegt, die Armaturen sind in trendiger Chrom-Ästhetik gefertigt, Marmor-Details setzen elegante Dekor-Akzente.

Eklektisches Designkonzept mit Mid-Century Stücken

Um die historischen Designzitate aufzulockern, mischten die Interior-Designer von AIME zahlreiche Vintage-Pieces und Mid-Century Stilelemente, wie Travertin und Mobiliar im Retro-Look, in die Innenausstattung. Vor allem die stilistische Sprache der Beleuchtungselemente setzt auf diese Epoche, die auch näher am Errichtungsdatum der Immobilie liegt. Stehleuchten und Nachttischlampen bringen lässige Style-Noten in das Ausstattungskonzept. Weiters verleihen Mohairstoffe und Holzverkleidungen in warmen Brauntönen den Räumen zusätzliche Gemütlichkeit. Dunkle Holzdielen in Fischgrät-Muster zitieren den klassischen Wiener Altbau. Bei der Gestaltung der Wände wählte man zurückhaltendes Crèmeweiß, um dem farbigen Mobiliar noch mehr Präsenz zu verleihen. Welche Überraschungen das vollendete Interior-Konzept des neuen »Hoxton Vienna« ansonsten bereithält, wird wohl erst bei der Eröffnung im April sichtbar werden. Die ersten Bilder machen jedenfalls Lust auf einen Besuch der hippen Hotel-Novität in Wiens Dritten.

 

Designzitate aus verschiedenen Epochen zieren die 196 Zimmer des »The Hoxton«.

Ausblicke auf die Wiener Innenstadt werden von Prints, angelehnt an Entwürfe der Wiener Werkstätte, eingerahmt.

Mid-Century und Design-Zitate von Adolf Loos koexistieren im Rahmen des eklektischen Designs des britischen Kreativ-Studios AIME.

Keramikfliesen und warme Holztöne zitieren die Wiener Klassik.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01