© Die Deanterin

Einkehrschwung: 6 Architekten-Berghütten für Designfans

Der Berg ruft! Passend zum atemberaubenden Panorama gelang es einigen Designer:innen, architektonische Meisterwerke in die alpine Welt zu setzen. Das Beste daran? In diesen sechs Hütten bekommen Sie zum Ausblick kulinarische Köstlichkeiten serviert.

13.01.2024 - By Carolin Schmid

Die Bergwelt faszinierte den Menschen schon immer. Ging es in der Vergangenheit vermehrt um die Erklimmung und Erstbesteigung majestätischer Gipfel, haben mittlerweile Design-Fans und Architekt:innen die alpine Kulisse für sich entdeckt. Ein Glück, denn zur felsig-schroffen Gestein-Szenerie erzeugen die Berghütten mit ihren schlichten Linienführungen einen einzigartigen Kontrast. Trotz stolzen Höhenmetern lässt es sich in den Bauwerken ausgezeichnet schlemmen - Bergpanorama inklusive.

1. Monte Rosa Hütte, Schweiz

Zugegeben für Anfänger:innen ist der Weg zur Monte Rosa Hütte nichts, da sie nur über den Gornergletscher erreichbar ist. Hat man den schwierigen Anstieg aber auf sich genommen, fällt die Belohnung nicht nur in Form des malerischen Ausblicks aus, sondern auch durch die einzigartige Architektur der Unterkunft. Sie ist mit eine der modernsten alpinen Hütten. Inspiration für das Design lieferte die Form eines Bergkristalls. Die äußere Aluhülle liegt auf einer aufwendigen Holzkonstruktion. Im Inneren besteht die Einrichtung aus hellem und gemütlichen Holz. Dank der beeindruckenden Höhe von 2.883 Metern fällt das Menü bodenständiger aber dafür umso herzhafter aus. Nie schmecken Käsespätzle besser als nach einer kräfteraubenden Bergtour.

2. ice q, Österreich

Für gemütlichere Bergleute, die auch in luftigeren Höhen auf eine Portion Glamour nicht verzichten möchten, ist das ice q in Sölden der Hotspot schlechthin. Schließlich trieb sich hier schon James Bond im Kinofilm Specter um. Kulinarisch verwöhnt sie hier Küchenchef Klaus Holzer mit einem haubengekrönten 3-Gang Menü. Der Abstieg als auch der Aufstieg lassen sich wahlweise bequem mit der Göndel bewältigen. Das Architekturbüro Obermoser hat mit dem Bau aus Glas und Stahl ein modernes Meisterwerk geschaffen, welches bei jeder Besucherin ein Staunen auslöst.

3. Capanna Motterascio, Schweiz

Das Vier-Gang Menü am Abend auf der Motterascio Hütte muss man sich erst einmal verdienen, denn der alpine Bau ist nur zu Fuß erreichbar. Der minimalitische Quader im matten Schwarz zeichnet einen effektvollen Kontrast zur umliegenden Bergnatur. Die moderne Hütte bietet Platz für 72 Personen und ist von Mitte Juni bis Mitte Oktober bewirtet.

 

4. Kristallhütte, Österreich

2015 wurde sie vom Magazin Playboy zur Skihütte des Jahres gewählt. Die Kristallhütte liegt auf 2.147 Metern und bietet einen traumhaften Blick auf das Zillertal. Im Bergrestaurant mit offener Showküche warten kulinarische Highlights auf die Besuchende. Auf der Terrasse mit 360° Panorama Blick sorgt ein DJ für die richtige Stimmung.

5. Die Deanterin, Österreich

Schlemmen auf 1.263 Metern mit Ausblick auf den gigantischen Hochkönig - ein Ausflug zur Deanterin lässt wenige Wünsche offen. Gekocht wird hier regional, saisonal mit einer gelungenen Mischung aus traditionellen und modernen Speisen. Auf der großzügigen Terrasse lässt sich nicht nur ein Apero in der Nachmittagssonne genießen, sondern auch gut heiraten. Ein Nein kommt in diesem Ambiente niemand über die Lippen.

6. Seethaler Hütte, Österreich

Der futuristische Bau liegt auf einer Höhe von  2.740 und ist damit die Unterkunft die höchstgelegene Schutzhütte in Österreich.  Die Metallschindeln an der Fassade verleihen dem eckigen Bau je nach Lichteinfall ein unterschiedliches Aussehen. Fertiggestellt wurde der Bau 2019 und stammt aus den Federn des Innsbrucker Büros dreiplus Architekten. Aufgrund ihrer Lage fällt das kulinarische Angebot weniger glamourös aber dennoch köstlich aus.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01