© Kvadrat

Raf Simons X Kvadrat: Erste Home-Accessoires-Kollektion

Ordnung in einem modernen Zuhause kann kunstvoll und dennoch minimalistisch sein! Dies beweist das neue zeitgenössische Aufbewahrungssystem von Raf Simons für das dänische Unternehmen Kvadrat.

22.08.2022 - By Birgit Pototschnig

Raf Simons, eigentlich graduierter Industrial Designer, ist vielen eher aufgrund seiner internationalen Erfolge in der Modebranche bekannt. So führte ihn sein Weg – nachdem er 1995 sein gleichnamiges Menswear-Label erstmals der Modewelt vorgestellt hatte – in diverseste Positionen als (Chief) Creative Director respektive Artistic Director in Modehäuser wie Jilsander, Christian Dior, Calvin Klein und nicht zuletzt auch zu Miuccia Prada. Dennoch haben ihn seine Wurzeln nie ganz verlassen, denn bereits seit neun Jahren kooperiert der belgische Designer mit dem dänischen Textillabel Kvadrat. Nun präsentierten beide anlässlich der Kopenhagener Fashion Week ihre erste Kollektion an Home Accessories.

Vor dem Hintergrund von Raf Simons’ stetigem Streben nach Innovation und Entwürfen für das Jetzt und Morgen, inspiriert von der Vergangenheit, ist ein neues Konzept für unser Zuhause entstanden, welches moderne Lebensweise neu definiert respektive Schönheit aus geregelter Ordnung schafft. Die Kollektion mit dem Namen SHAKER repräsentiert somit ein zeitgenössisches Aufbewahrungssystem mit einer Vielzahl an Accessoires, welche Nützlichkeit, Funktion und Materialität miteinander geschickt verbinden. Das System inklusive einer horizontalen Schiene ist in vier verschiedenen Farben sowie einem strukturierten Wollstoff in selektiv ausgewählten Stores erhältlich. Kombiniert wird dieser Stoff je nach Produkt mit Leder, Kaschmir oder Metall.

Basierend auf seiner Vorliebe für Stoff im Allgemeinen hat Raf Simons mit diesem Aufbewahrungssystem eine einheitliche Zubehörfamilie geschaffen, welche auf der Grundidee – ein System, eine Farbe, ein Stoff – basiert. Zudem sorgt es für übersichtliche Ordnung, indem es dank der Schiene einen Platz zum Aufhängen aller Accessoires (wie Spiegel, Plaids oder Taschen) bietet.

Auch hier reichen die kreativen Wurzeln in die Vergangenheit zurück, konkret ins 18. Jahrhundert, und erinnern an eine protestantische Freikirche aus den USA: die  Shaker. Als Raf Simons in die Vereinigten Staaten zog, fand er Inspiration in der Einfachheit und Funktionalität ihrer Kultur, ein Hang zu Minimalismus, welcher ihn schon bei seinen Modekreationen ausgezeichnet hat.

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/01