(c) Rafaela Pröll

Giberto Arrivabene: »Mich fesselt die Schönheit des Zufalls«

Seit Jahren übersetzt Venedigs Glas-Conte Giberto Arrivabene das stolze Erbe der Stadt mit Bedacht in die Jetztzeit. Mit seiner ersten Glasboutique am Canal Grande will der Designer nun die venezianische Qualität einmal mehr besiegeln.

03.07.2024 - By Marlene Mayer

Titelbild: »Die Auswahl der Farben ist ebenso kompliziert wie das Handwerk an sich«, versichert Glaskünstler Giberto Arrivabene im LIVING Interview.

Er ist tief in der venezianischen Aristokratie verwurzelt, stammt aus einer Familie bedeutender Kaufleute und bewohnt das oberste Stockwerk des prachtvollen Palazzo Papadopoli, wo in den unteren Räumlichkeiten das Hotel »Aman« residiert. Giberto Arrivabene pflegt seine Traditionen mit sympathischer Gelassenheit. Eine Haltung, die auch seine Auseinandersetzung mit der Muranoglaskunst prägt. Anlässlich der Eröffnung seines neuen Stores bat LIVING den Conte zum Gespräch.

LIVING Sie haben Ihren ersten Store gerade an einem ikonischen Ort eröffnet, auf der Rialtobrücke, auf der sonst nicht wenig Ramsch zu sehen ist. Welche Bedeutung haben handgefertigte Produkte wie Ihre in einer Welt, die von Massenproduktion beherrscht wird?

Giberto Arrivabene Handgefertigte Produkte sind entscheidend, sie bewahren die Originalität und die kreativen Traditionen des italienischen Geschmacks. Wir sind ein kleines Land, aber unser Einfluss auf den globalen Geschmack ist bedeutend. In einer Welt, in der Massenware zur Norm geworden ist, sind handgefertigte Produkte ein Leuchtfeuer der Authentizität. Sie stehen für eine gewisse Rückbesinnung, jedes Stück ist von der Handschrift seiner Schöpfer:innen geprägt. Es geht mir um ein Gefühl der Verbundenheit mit der Vergangenheit. Wir machen uns traditionelle Techniken zu eigen und verzichten auf Abkürzungen.

Was macht die venezianische Glaskunst so besonders?

Aufgrund ihrer leuchtenden Farben und ihrer Wärme ist sie einzigartig. Was sie auszeichnet, ist die Kombination von jahrhundertealten Techniken mit zeitlosem Design. Wir verwenden Methoden, die über Generationen hinweg weitergegeben wurden. Von der filigranen Arbeit bis hin zu den leuchtenden Farben, die durch alte Formeln erreicht werden, spiegelt jeder Aspekt das reiche Erbe der venezianischen Glasherstellung wider.

Die Qualität der Gläser liegt mitunter in der der Abweichung, was sie einzigartig macht.

Das Endergebnis lässt sich in der Arbeit mit Muranoglas nie exakt vorhersagen. Gerade das macht den speziellen Unikatcharakter der Gläser aus.

Die Gläser von Giberto Arrivabene werden allesamt  nach traditioneller Technik von Hand gefertigt. giberto.it

Die Traditionsware mit einem zeitgeistigen Twist erreicht die teils intensive Farbgebung auf Grund alter Formeln.

Welche Farben bevorzugen Sie selbst derzeit?

Bei der Herstellung von Muranoglas ist die Auswahl der Farben so kompliziert wie das Handwerk selbst. Jede Farbe wird sorgfältig nach bestimmten Formeln hergestellt, wobei genaue Mengen an Rohstoffen für Konsistenz und Qualität sorgen. Jede Manufaktur hat ihre streng gehüteten Formeln, die von Generation zu Generation weitergegeben werden und die Proportionen vorgeben, die erforderlich sind, um die gewünschten Farbtöne zu erzielen. Die Schönheit der handgefertigten Produkte liegt jedoch in ihrem organischen Charakter. Trotz sorgfältiger Planung kann es aufgrund subtiler Veränderungen der Materialien oder der Umweltbedingungen zu Abweichungen kommen. Diese zufälligen Veränderungen können dazu führen, dass verschiedene Produktionen einzigartige Farben aufweisen, von denen jede ihre eigene Geschichte erzählt. Wenn ich also nach meinen bevorzugten Farben gefragt werde, bin ich von der Unvorhersehbarkeit des Prozesses angezogen. Ich schätze zwar die feurige Intensität von venezianischem Rubinrot und Rosa, aber es sind die subtilen Variationen und unerwarteten Kombinationen, die mich wirklich fesseln. In jedem Stück sehe ich die Schönheit des Zufalls, die sich im Objekt verkörpert.

Welchen Einfluss hat Ihre Herkunft auf Ihre Entwürfe?

Unsere Glasdesigns zelebrieren die italienische Lebensart und fangen die Essenz von »la dolce vita« in jedem Stück ein. Wir lassen uns von den Palästen Venedigs und dem Charme der Landschaft inspirieren und verleihen unseren Kreationen einen Hauch von Romantik, der wirklich ganz und gar -italienisch und venezianisch ist. Unser Erbe spielt also eine zentrale Rolle und leitet uns immer weiter an. Unsere Arbeit ist eine Hommage an die italienischen Kunst und ein Beweis für den anhaltenden Einfluss unseres kulturellen Erbes auf unsere Arbeit.

Welche aktuellen Trends sehen Sie in der Welt der Glaskunst?

Wahre Handwerkskunst geht über flüchtige Moden hinaus. Wir lassen uns lieber von der zeitlosen Schönheit des Mediums Glas inspirieren, das in seiner reichen 2.000 Jahre alten Geschichte verwurzelt ist. Trends zu folgen, würde von seiner Essenz ablenken. Indem wir unserer künstlerischen Vision
treu bleiben und uns die dem Glas inne-wohnenden Qualitäten zu eigen machen, schaffen wir Stücke, die auf einer tieferen Ebene mitschwingen und über Trends hinausgehen, um zeitlos zu werden.

Historische Adresse: Einst wurden die Geschäfte auf der Rialtobrücke innerhalb venezianischer Händlerfamilien weitervererbt. Mittlerweile haben Souvenirs und Ramsch die Herrschaft übernommen. Mit seinem neuen Store will Conte Giberto Arrivabene die Qualität in die Stadt zurückbringen.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Lifestyle & Genuss – das sind die zentrale Themen der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/05