Hans Peter Doskozil und Didi Tunkel © Viktor Fertsak

Hans Peter Doskozil und Didi Tunkel © Viktor Fertsak

»Burgenland Tourismus« freut sich über stärksten Saisonauftakt aller Zeiten

Durch zahlreiche Messeauftritte, Events und Kooperationen in Österreich und Deutschland habe man sich »am sehr heiß umkämpften Tourismusmarkt sehr gut positioniert«, so Didi Tunkel.

von Alexander Schöpf
31. Mai 2024

707.753 Nächtigungen von Jänner bis April 2024: Das Burgenland darf sich über einen neuen Rekordwert freuen. Auch im touristischen Winterhalbjahr von November bis April wurden mit 1.041.286 Nächtigungen und einem Zuwachs von 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum neue Höchstwerte erzielt.

Die Zahlen im Detail

Der Rekord kam zustande, obwohl die Performance im April 2024 schlechter als in 2023 war. Die 208.677 Nächtigungen entsprechen einen Rückgang von 5,9 Prozent. Die Zahl der Ankünfte sank gegenüber April 2023 um 4,4 Prozent und erreichte 81.618. Die Übernachtungen von Inländern gingen um 6,9 Prozent auf 167.209 zurück, während die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 1,8 Prozent auf 41.468 sanken. Erfreulich ist, dass im April 2024 die Übernachtungen aus Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent zugenommen haben, ebenso wie die Übernachtungen aus der Steiermark (3,9 Prozent) und Salzburg (1,8 Prozent).

Trotz des Rückgangs im April zeigen die kumulierten Zahlen der ersten vier Monate des Jahres ein deutlich positives Bild. Im Zeitraum Januar bis April 2024 verzeichnen wir insgesamt eine signifikante Steigerung der Nächtigungen von 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. »Der leichte Rückgang im Monat April war aufgrund der Osterferien, die dieses Jahr in den März gefallen sind, vorhersehbar und zu erwarten. Dies hat zu einer Verschiebung der Reiseströme geführt, was sich auch in den Zahlen anderer Bundesländer widerspiegelt. Zudem hielt ein verspäteter Wintereinbruch potenzielle Gäste davon ab, längere Reisen ins Burgenland zu planen oder diese überhaupt anzutreten«, so die Analyse von »Burgenland Tourismus«-Geschäftsführer Didi Tunkel.

»Richtige Anreize gesetzt«

Der Tourismusmarkt sei nachwievor herausfordernd, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, dennoch sei die mittelfristige Entwicklung sehr erfreulich: »Dank unserer herausragenden Betriebe quer über alle Unterkunftsarten konnten wir bereits mit einer starken und soliden Basis ins heuriges Jahr starten. Dafür ist vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich tagtäglich um das Wohl unserer Gäste kümmern, zu danken. Die Zwischenbilanz unterstreicht aber auch, dass wir die richtigen Anreize im Tourismus gesetzt haben. Das ist insofern wichtig, als der Tourismus als Teil der regionalen Wirtschaftsleistung zur wirtschaftlichen Stabilität des Burgenlandes enorm beiträgt.“

Tunkel ergänzt: »Die letzten Monate haben sich insgesamt sehr positiv entwickelt, wir verzeichnen sowohl im touristischen Winterhalbjahr als auch in den ersten vier Monaten des Jahres 2024 absolute Rekordwerte. Jetzt steht die Sommersaison mit zahlreichen Kultur-Highlights im ganzen Land unmittelbar bevor. Mit unseren ›Kulturgenuss- und Bühne deines Sommers‹ Kampagnen sind wir bereits seit Anfang Mai intensiv auf unseren Märkten vertreten. Durch zahlreiche Messeauftritte, Events und Kooperationen in Österreich und Deutschland haben wir uns am auch heuer wieder sehr heiß umkämpften Tourismusmarkt sehr gut positioniert.«

Lesenswert

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talents Cup 2024«: Jubiläumsedition feiert ein Jahrzehnt kulinarischer Spitzenleistungen

Zum zehnten Mal versammelt der YTC die besten Nachwuchstalente der Gastronomie, damit sie ihre Kreativität und ihr Können unter Beweis stellen können.

© Riccardo Giorato/Unsplash

© Riccardo Giorato/Unsplash

Hotellerie

Online-Reisebüros: »Booking« bleibt der unangefochtene Marktführer

Aktuelle Erhebung zeigt, dass Buchungsportale den Hotelvertrieb in Europa immer mehr dominieren.

Symbolbild © FamVeld

Hotel

EM-Sensation für Österreich: »Burgenland Tourismus« verzeichnet Nächtigungsrekorde im Mai

Viele Feiertage in dem Monat und eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Nationalmannschaft bringen dem Bundesland ein Plus im Tourismussektor.

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Interview

»Durch das Rebranding sind viele Stammgäste weggefallen«

Warum das Konzept des Kapruner »Soulsisters’ Hotel« dennoch ein Erfolg ist, wieso sie den elterlichen Betrieb komplett umgekrempelt haben und wie sie traditionellen alpinen Charme mit kosmopolitischer Eleganz vereinen, verraten die beiden Schwestern Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer im PROFI-Interview.

© Shutterstock

© Shutterstock

Tourismus

© Shutterstock

© Shutterstock

Deutschland

Fußball-EM, Taylor Swift und Co. lassen die Hotelpreise kräftig steigen

Das Fußballgroßereignis und Konzerte internationaler Stars sorgen in Städten wie München und Dortmund zum Teil für eine Verdoppelung und Verdreifachung der Übernachtungspreise.

Meist gelesen

»AUTfluencerin« Lieselotte und Influencerin xLaeta © Kaiserschnitt Film GmbH

»AUTfluencerin« Lieselotte und Influencerin xLaeta © Kaiserschnitt Film GmbH

Social Media

#iamAUT-Initiative: »Österreich Werbung« schickt Influencer in Social-Media-freie Auszeit

Die deutsche Lifestyle-Influencerin xLaeta hat die Auszeit für einen Entspannungsurlaub in Salzburg genutzt, während ihr Account in der Zwischenzeit von einer »normalen« Österreicherin übernommen wurde. Die Aktion soll zum Handyverzicht im Urlaub anregen.

© Pexels/Polina Tankilevitch

© Pexels/Polina Tankilevitch

Reisen

So revolutioniert die Gen Z den Reisemarkt

Der Trendreport »Next Generation Hotels« der »Prodinger Tourismusberatung« analysiert die Erwartungen und Anforderungen der jungen Gäste an die Hotellerie.

Hallstatt leidet schon seit Jahren unter Overtourism. © Shutterstock

Hallstatt leidet schon seit Jahren unter Overtourism. © Shutterstock

Tourismus

Die zwei Gesichter des Tourismus: Das freut und frustriert Einheimische am meisten

Ein neues Analyseinstrument durchleuchtet die Stimmung in touristischen Orten und Regionen und zeigt die Auswirkungen auf die Lebensqualität der dort lebenden Bevölkerung.

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

Marketing

»WienTourismus« spricht »Reisewarnung« für Wien aus

»Post-Vienna-Blues«: In einer Kampagne in den USA und Kanada warnt die Marketingorganisation vor einem psychologischen Phänomen, das Reisende nach ihrem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt heimsuchen kann.

ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer © Florian Lechner

ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer © Florian Lechner

Tourismus

Tourismusbarometer 2024: Hohe Kosten belasten österreichische Betriebe

Trotz durchwachsener Stimmung bewahren Österreichs Tourismusbetriebe ihren Optimismus für die bevorstehende Sommersaison.

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Event

Erfolgreiche Premiere für die »FAFGA Future Night«

Einen Abend voller kreativer Kulinarik und visionärer Aktionskunst erlebten die hochrangigen Gäste aus der Tiroler Gastronomie und Hotellerie im »Congresspark Igls«. Die »FAFGA Future Night« zeigte auf, wie die »FAFGA« als Branchenfachmesse sich zu einer Zukunftsplattform für den Tourismus und insbesondere für Gastronomie und Hotellerie entwickeln soll.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!