"Child friendly" Wineries in Lower Austria

163 wineries and wine taverns offering "Child friendly" in Lower Austria that are ranked highest on Falstaff's 100-point scale. All information including address, phone number and opening hours.
Zur Karte
Zur Liste
sort by

Ortsstraße 30, 3508 Höbenbach, Austria

Altweg 5, 3562 Mollands, Austria

Wiener Straße 1, 2352 Gumpoldskirchen, Austria

<p>Das <strong>Weingut</strong> liegt in Traiskirchen im Herzen der <strong>Thermenregion</strong> und steht für Qualität auf höchstem Niveau. Der Familienbetrieb wird von Florian &amp; Claudia, Karl &amp; Elisabeth Alphart geführt und kann auf eine <strong>250-jährige Tradition</strong> zurückblicken. Auf ca. <strong>30 ha</strong> Weingärten werden um die beiden Hauptsorten <strong>Rotgipfler</strong> und <strong>Chardonnay</strong> auch weitere Rebsorten kultiviert.<br> <br> Die sonnigen Hanglagen und die fruchtbare <strong>Braunerde auf Muschelkalk</strong> sind der Grundstein für klare Mineralik. Natürlich ist modernste und schonendste Verarbeitung des Leseguts die Fortsetzung der peniblen Pflege der Reben. Nur so ist es möglich, feine Eleganz und Ausdrucksstärke in den Weinen wiederzufinden. Vor allem <strong>Rotgipfler und Chardonnay</strong> in jeweils mehreren Ausbauarten schenkt man hier Aufmerksamkeit. Diese reifen zu ganz besonderen Gewächsen auf den <strong>burgundischen Lagen</strong> Rodauner, Tagelsteiner, Satzing und Goldlacke heran.<br> <br> <strong>Sorgfalt, individuelle Pflege jedes Rebstocks, Ertragsreduktion</strong> und <strong>penible Handlese</strong> zum perfekten Zeitpunkt sind die Meilensteine am Wegesrand zum »Großen Wein«. <strong>Respektvoller Umgang</strong> mit der Natur ist ebenso oberstes Credo wie kompromisslose <strong>Traubengesundheit</strong>. Nur so ist es möglich, Weine zu kreieren, die ihre jugendliche Strahlkraft über viele Jahre bewahren bis sie ihren individuellen Höhepunkt entfalten.<br> <br> <strong>»Eleganz und Potenzial bei unterschiedlichsten Voraussetzungen der Vegetation zu vereinen, macht den Beruf Winzer unendlich spannend!«</strong> so Florian Alphart.<br> <br> Nach dem Bau einer modernen <strong>Kellerei</strong> folgte die Errichtung eines perfekt gestylten <strong>Verkostungsraums</strong>. Im Jahr 2013 trug Karl Alphart den Titel <strong>»Falstaff Winzer des Jahres«</strong>.<br> <br> &nbsp;</p>

Wiener Straße 46, 2514 Traiskirchen, Austria

Dürnstein 107, 3601 Dürnstein, Austria

Mitterstockstall 25, 3470 Kirchberg am Wagram, Austria

Zwetschkenzipf 12, 2464 Arbesthal, Austria

Rossatzbach 19, 3602 Rossatzbach, Austria

Stadtplatz 17, 2136 Laa an der Thaya, Austria

Moderne inmitten der Natur<br> <br> Das 12 ha große Weingut mit seiner modernen Buschenschank liegt in Wildungsmauer an der Donau, im Norden Carnuntums.<br> Mit jungen Jahren übernahm der Winzer Leo 2002 den Familienbetrieb. Mit seinen Visionen und dem Ehrgeiz hat sich in seinem Betrieb vieles geändert. Seine Weingärten, die teils in Wildungsmauer und teils in Höflein liegen, wurden fast jährlich ergänzt und erweitert. Sein Nesthäkchen ist der erst 2015 ausgesetzte Pinot Noir in Wildungsmauer. Mit dieser Weinsorte ist seine Palette vollständig.<br> Leo versucht den Trauben im Weingarten das ganze Jahr bestmögliche Bedingungen zu schaffen. Teils klassisch im Stahltank verarbeitet, teils in Barrique ausgebaut, hält sich der Anteil an Rotwein- und Weißweinsorten die Waage.<br> <br> Als Familienbetrieb geführt, wird seine 2008 neu eröffnete Buschenschank, die als architektonisches Highlight der Region bezeichnet wurde.<br> Mit der B9, die direkt durch Wildungsmauer führt, der S7 mit 2 Gehminuten zum Lokal und dem Standort zwischen Wien und Bratislava hat sich das Weingut in Bezug auf Erreichbarkeit weitere Vorteile geschaffen. Tradition und Moderne werden in diesem Bau mit einfacher Klarheit der Formen, der einladenden Holzterrasse mit Sonnenuntergang über den Weingärten und der Donauau vereint. Gekonnt harmonieren diese Kontroversen auch in der Speisekarte. In dieser werden eine reichhaltige, traditionelle und hausgemachte Palette angeboten, die mit saisonalen Schmankerln und teils interessanten Geschmackskombinationen ergänzt werden.<br> <br> Zypressen und Lavendel, Holzbank und Loungegarnitur, Rotwein in der Rotweintulpe und der G´spritzte im Hänkelglas, das alles sind Kontroverse, die diese Buschenschank auszeichnen.<br> <br> Zum AbHof Verkauf lädt das teils transparente Regal neben dem Eingang mit zahlreichen Auszeichnungen des Weinguts.<br> Der Weinkauf ist täglich möglich (auch außerhalb der Buschenschankzeiten), Weinverkostungen werden gegen telefonische Anmeldung angenommen.

Feldgasse 32, 2403 Wildungsmauer, Austria

Weinhof Waldschütz: Das Beste aus zwei Regionen<br> Auf ihrem Weinhof im niederösterreichischen Sachsendorf vinifizieren Anton, Elfriede und Ralph Waldschütz Trauben der besten Rieden aus den Weinbaugebieten Wagram und Kamptal. Mit ihrem Wissen aus über 150 Jahren Weinbau kann die Familie heute besonders präzise und intensiv auf jede ihrer Lagen eingehen. Das Ergebnis sind kraftvolle Weine mit ausgeprägter, sorten- und gebietstypischer Aromatik.<br> <br> Sachsendorf, im Juni 2023- Anton, Elfriede und Ralph Waldschütz sind ein eingespieltes Team. Wenn die Winzerfamilie in ihren Weingärten in Fels am Wagram und Strass im Strassertal in Niederösterreich nach dem Rechten sieht, sitzt jeder Handgriff: Die behutsame Pflege jedes einzelnen Weinstocks, Laubarbeit, Traubenausdünnung und die Handlese sind natürliche Voraussetzungen für die Qualität ihrer Weine. Im Umgang mit ihren Weinstöcken vertraut die Familie dabei auf die Erfahrung der Generationen und ihr Fingerspitzengefühl. »Eingriffe in den Reifungsprozess halten wir so gering wie möglich. Was die Natur nicht wachsen lässt, kann auch von uns nicht erzwungen werden«, erklärt Anton Waldschütz.<br> <br> Mit dem überliefertem Wissen aus über 150 Jahren Weinbau kennt er die Eigenheiten seiner Böden ebenso gut, wie die klimatischen Einflüsse, die den Wagram und das Kamptal so einzigartig machen. »Jeder Jahrgang hat seine Eigenheiten. Unsere Weinstilistik aber bleibt unverkennbar. Wir legen Wert auf eine optimale Pflege unserer Rebstöcke und die Erhaltung gesunder, lebendiger Böden auch für nachkommende Generationen. Indem wir unseren eigenen Humus erzeugen und ausbringen, geben wir der Natur zurück, was wir uns über das Jahr hinweg von ihr nehmen.«<br> <br> Erdige Weintradition, gebaut auf Löss und Urgestein. Auf dem Weingut der Familie in Sachsendorf werden die typischen Terroir-Eigenschaften aus zwei Weinbaugebieten schließlich harmonisch zusammengefügt: Die mineralische Würze des Kamptaler Urgesteins mit der feinen Frucht und den duftigen Nuancen des Wagramer Lössbodens. Durch den klassischen Ausbau im Edelstahltank entfalten die Weine eine besonders sorten- und gebietstypische Aromatik.<br> <br> »Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den individuellen Charakter der einzelnen Lagen herauszuarbeiten. Vor allem unsere Riedenweine mit ihrer geradlinigen Stilistik und eleganten Frucht machen ihrer Herkunft alle Ehre«, so Anton Waldschütz. Viermal im Jahr betreibt die ganze Familie zudem einen eigenen Heurigen in der Ortschaft Obernholz im Kamptal, wo die Weine umgeben von Rebstöcken zu heurigentypischen Speisen und hausgemachten Mehlspeisen serviert werden. Verkostung und Kauf der Weine sind am besten nach telefonischer Voranmeldung am Weinhof in Sachsendorf am Wagram sowie beim TOP Heurigen in Obernholz möglich.<br> <br> Der Heurigen in Obernholz wurde heuer zum 6. Mal als TOP HEURIGER ausgezeichnet und davon zum 4. Mal in Folge.

Obernholz 25, 3491 Obernholz, Austria

Kurze Zeile 66, 2212 Großengersdorf, Austria

Das Weingut Pferschy-Seper besteht seit 1718 als Familienbetrieb in der Thermenregion. Schon Kronprinz Rudolf und sein Kutscher Bratfisch – so wurde es überliefert – sind bei uns in den Kellergewölben als Gäste eingekehrt. Aus diesem Grund haben wir auch einen Bereich unseres Lokals »Rudolfs-Stüberl« benannt. <br /><br />Im Jahre 2000 haben wir mit einer gewissen Vorreiterrolle mit dem biologischen Weinbau begonnen, ehe die Zertifizierung drei Jahre später erfolgte. Derzeit bewirtschaften wir etwa sieben Hektar Weingärten. Der Schwerpunkt unserer Weinproduktion liegt im Weißweinbereich auf Weißburgunder, Rotgipfler und Zierfandler. Bei Rotweinen haben wir uns auf St. Laurent, Pinot Noir und Zweigelt spezialisiert. Seit vier Generationen wird das Weingut von Frauen geführt. Man kann sagen, hier ist eine ganz besondere »Frauen-Power« präsent. Die Bio Winzerin Birgit Pferschy-Seper, die den Weinbaubetrieb derzeit führt und von ihren Eltern übernommen hat, ist für ihren vollmundigen Weißburgunder bekannt. In Zukunft stehen aber auch die autochthonen Sorten Rotgipfler und Zierfandler im Fokus. Eine Herzensangelegenheit ist der familiäre Heurigen in Mödling, Friedrich Schillerstraße 6. Gleich in Zentrumsnähe und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar, ist der Heurigen ein willkommenes Ziel für Jung und Alt. Genießen doch die langjährigen Stammgäste die gleichbleibende gute Weinqualität, sowie die bekömmlichen Speisen, die überwiegend aus regionalen Produkten selbst zubereitet werden, ergänzt durch Süßspeisen, wie die allseits bekannte Mohntorte aus Omi’s Hand. So erfreut sich die nächste Generation wiederum am großzügigen Gastgarten mit anschließendem Kinderspielplatz, der im Grünen ohne Autoverkehr zu einem Eldorado für Kinder wird.<br /><br />Nicht unerwähnt bleiben darf auch unser modern gestalteter »Wein-Shop«, bei dem ein guter Wein auch für daheim mitgenommen werden kann. <br /><br />Rundum bemühen wir uns alte Traditionen, verbunden mit Moderne, zu kombinieren. <i>Ihre Fam. Pferschy-Seper </i>

Friedrich-Schiller-Straße 6, 2340 Mödling, Austria

Hollenburger Straße 12, 3508 Krustetten, Austria

Das Weingut Prechtl liegt in Zellerndorf im Retzer Land und hat sich vor allem auf die Rebsorte Grüner Veltliner spezialisiert. Die Hälfte davon wird mittlerweile vom Weinviertel in zehn Länder der Welt exportiert.<br /><br />Der Winzer DI Franz Prechtl legt größten Wert auf naturnahen und nachhaltigen Weinbau. Zur Düngung Stiermist, auf Herbizide wird gänzlich verzichtet. Kühle Nächte und heiße Tage sorgen für das Aroma, die Kraft und Eleganz im Wein. Blattarbeit von Mai bis August, konsequente Traubenreduktion, händische Weintraubenernte mit zehn Helfern, Weinverarbeitung im freien Gefälle in der neuen Kellerei sind nur ein paar Punkte, die hier erwähnt werden sollten. Sechs Varianten des Grünen Veltliners unter dem Gütesiegel Weinviertel DAC gibt es, hier schaffen die Böden Urgestein, Löss und ehemaliger Meeresboden die besten Voraussetzungen dafür.<br /><br />Neben dem 17 Hektar großen Weingut, kann man jeden Samstag (April bis Dezember) von 10 bis 19 Uhr den angeschlossenen Sommerladen &amp; Café besuchen. Weitere Öffnungszeiten sind auf der Homepage zu finden. Die Weinakademikerin Petra Prechtl beglückt im alten Bauernhaus mit wunderbarem Innenhof ihre Gäste mit Schmankerln der Region und Selbstgebackenem. Außerdem kann man einzigartige Accessoires und Deko im Shabby-Chic-Style für Haus und Garten erwerben. Die neue Kellerei mit Vinothek und Barriquekeller kann ebenso besichtigt werden.<br /><br /><em>Der Weinverkauf sowie Weinverkostungen sind Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr möglich.</em>

Zellerndorf 12, 2051 Zellerndorf, Austria

Brunngasse 43, 2540 Bad Vöslau, Austria

Hauptstraße 132, 2504 Sooß, Austria

An den südöstlichen Hängen des Wienerwaldes, in Perchtoldsdorf, produziert Georg Sommerbauer nicht nur frisch-fruchtige Jungweine und kräftige Burgunder. Er betreibt wohl auch eines der authentischsten Heurigenlokale der Thermenregion. Die einzige Extravaganz ist die Küche, in der sich der gelernte Koch oft richtiggehend austobt. In der kühleren Jahreszeit dominieren neben saisonalen Produkten die Wiener Küche und eine deftige, aber feine Hausmannskost. Im Sommer bietet Georg Sommerbauer, neben einem thematischen Schwerpunkt auf mediterranen Gerichten und Fisch, auch großartige Steaks vom Holzkohlegrill an.<br /><br />Der Weinbau Georg Sommerbauer liegt in Perchtoldsdorf, südlich von Wien, im Weingaugebiet Thermenregion. Auf Böden von schluffigem Lehm und Muschelkalk vereinigen sich die Klimaeinflüsse der pannonischen Tiefebene und des Donautales, geschützt durch die Berge des Wienerwaldes, zu einem einzigartigen Mikroklima. Dies ist auch der Grund warum hier der Fokus sehr stark auf den regionaltypischen Sorten der Burgunderfamilie,&nbsp; aber insbesondere auch auf Neuburger und Blauen Portugieser liegt. Um zu zeigen, was diese ursprünglichen Sorten bei entsprechender Pflege und Ertragsregulierung tatsächlich leisten können, ist auch in der Kellerei Fingerspitzengefühl und Experimentierfreudigkeit gefragt. Auf knapp fünf Hektar Weinbergen können somit regionaltypische Weine entstehen die den internationalen Vergleich nicht scheuen müssen. Als gelernter Koch, und somit »Quereinsteiger« in Sachen Weinbau hat Georg Sommerbauer oft auch einen anderen Blickwinkel auf seine Weine. Vielleicht macht sie auch das so besonders…<br /><br />An den südöstlichen Hängen des Wienerwaldes, in Perchtoldsdorf, produziert Georg Sommerbauer nicht nur frisch-fruchtige Jungweine und kräftige Burgunder. Er betreibt wohl auch eines der authentischsten Heurigenlokale der Thermenregion. Die einzige Extravaganz ist die Küche, in der sich der gelernte Koch oft richtiggehend austobt. In der kühleren Jahreszeit dominieren neben saisonalen Produkten die Wiener Küche und eine deftige, aber feine Hausmannskost. Im Sommer bietet Georg Sommerbauer, neben einem thematischen Schwerpunkt auf mediterranen Gerichten und Fisch, auch großartige Steaks vom Holzkohlegrill an.<br /><br />Die Sortenvielfalt im Keller reicht vom regionaltypischen Neuburger bis zur Rarität Königsast und vom leichten Blauen Portugieser bis zu schweren, gereiften Cuvées die zumeist von Sankt Laurent oder Cabernet Sauvignon getragen werden. Die größten Schätze sind aber sicherlich die weißen und grauen Burgunder die selten unter 14 % vol. liegen und extrem vom Terroir aber auch dem Kleinklima in der nördlichen Thermenregion geprägt sind.

Hochstraße 78a, 2380 Perchtoldsdorf, Austria

Wiener Neustädter Straße 75, 2524 Teesdorf, Austria

Rehberger Hauptstraße 57, 3500 Krems at the Donau, Austria