(c) beigestellt

Ana Ortells: »Valencia oszilliert zwischen Kulturschätze und Beach-Bars«

Ana Ortells Miralles ist seit 2023 Direktorin der Ciutat de les Arts i les Ciències in Valencia. Im Interview erklärt sie, was Kunst und Wissenschaft miteinander zu tun haben und warum die Kombination aus Strand und Kunst Valencia so einzigartig macht.   

02.07.2024 - By Maik Novotny

Titelbild: Szene-Insiderin: Ana Ortells Miralles ist seit September 2023 Generaldirektorin der Ciutat de les Arts i les Ciències.

LIVING Die Ciutat de les Arts i les Ciències ist einer der zwölf Schätze Spaniens. Hat sie das Bild von Valencia geprägt, wie das Guggenheim von Frank Gehry das Bild von Bilbao?

Ana Ortells Miralles Die Errichtung der Ciutat de les Arts i les Ciències war zweifellos eine Revolution für Valencia und hatte einen sehr positiven Effekt für die internationale Rolle der Stadt. Die kraftvolle Silhouette ist ein Wahrzeichen der Metropole am Fluss Turia im 21. Jahrhundert. Ein neues Valencia, eine moderne Stadt inmitten der alten Stadt.

Woher kommen die Besucher:innen der CAC? Wie international sind sie?

Das Jahr 2023 war ein Rekordjahr für uns mit mehr als drei Millionen Ticketverkäufen. Von den Besucher:innen kamen 82 Prozent von außerhalb von Valencia, und davon wiederum knapp die Hälfte aus dem Ausland. Die meisten aus Italien, Frankreich und -Deutschland. Aber bei allen ist die gesamte Altersspanne dabei, von Schulklassen bis zu Senior:innen und Familien.

Die CAC kombiniert Kunst und Wissenschaft. Inwiefern können diese beiden Sparten sich gegenseitig beeinflussen und bereichern?

Die Ciutat de les Arts i les Ciències besteht aus unterschiedlichen Bauten, deren Programm aus Kunst und Wissenschaft sich gegenseitig ergänzt. Es gibt ein Opernhaus im Palau de les Arts, einen Wissenschaftsworkshop im Museu de les Ciències, ein Planetarium im Hemisfèric und Kunstausstellungen im Freiraum.

Der Skulpturengarten und die Landschaft -spielen eine große Rolle im Konzept der CAC. Welche Bedeutung haben sie für die Stadt?

Die Promenade der Kunst ist ein frei zugänglicher Raum, in dem große Kunstausstellungen, vor allem zur Bildhauerei, stattfinden. Sie ist die perfekte Ergänzung zu den groß-artigen Panoramaaussichten, die der ganze Komplex bietet. Wir fühlen uns sehr der Idee verpflichtet, Kunst allen Menschen zur -Verfügung zu stellen, und das leisten wir mit unseren vielen Aktivitäten in den Gärten und auf den Plazas der CAC.

Was macht Valencia kulturell so besonders, im Vergleich zu anderen spanischen -Großstädten?

Die Ciutat de les Arts i les Ciències natürlich! Wir sind in Spanien wirklich einzigartig. Aber Valencia ist in mehrerer Hinsicht bedeutsam und besonders. Nur hier gibt es diese Kombination von kulturellem Erbe
aus Jahrhunderten und mediterranem Strandtourismus mit sehr viel Sonne!

Die kraftvolle Silhouette ist ein Wahrzeichen der Metropole.

(c) Shutterstock

Erschienen in:

Falstaff LIVING 03/2024

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Lifestyle & Genuss – das sind die zentrale Themen der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU LIVING 24/05