Foto beigestellt

Bergbahnen Grimentz-Zinal präsentieren Gondel aus Glas

Reisetipps
Sommer
Winter
Wallis

Die exklusive Kabine der Bahngesellschaft Grimentz-Zinal, die zur Gänze aus Glas besteht und über zwei Panoramabalkone verfügt, verbindet Grimentz mit dem Espace Weisshorn auf 2700 Meter über Meer.

Seit vergangenem Samstag, 29. Juni, kann man die Strecke zwischen Grimentz in Siders, Wallis, auf 1'600 Meter über Meer und dem Espace Weisshorn sowie seinem Restaurant auf 2'700 Meter über Meer aus einer verglasten Panoramakabine geniessen. Die neue Kabine der Seilbahngesellschaft Grimentz-Zinal trägt den Namen «Alpine Top» und ist vollständig mit Glas ausgestattet – vom Boden bis zur Decke .

Zudem verfügt die Gondel auf beiden Seiten über einen verglasten Balkon mit 360 Grad Ausblick über die Bergwelt, der «ein einzigartiges Freiheitserlebnis in dieser Höhe mit einem unvergleichlichen Komfort verbinden soll», heisst es in einem Statement der Seilbahngesellschaft.

Die Kabine, die in Zusammenarbeit mit Garaventa entworfen wurde, ermöglicht laut der Bergbahnengesellschaft einen weiteren Schritt in Richtung Vier-Jahreszeiten-Tourismus. Bei einer Betriebsgeschwindigkeit von 36 km/h beträgt die Fahrzeit etwa zehn Minuten. Die Initiative soll einerseits das kontinuierliche Engagement verkörpern, aussergewöhnliche Erlebnisse zu bieten, gleichzeitig aber auch dazu beitragen die Umwelt zu schützen.

Die Gesamtkosten der Glasgondel belaufen sich auf 1,6 Millionen Franken, die vollständig von den Bergbahnen Grimentz-Zinal finanziert werden.

alpinetop.ch


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Beste Stimmung bei der VieVinum 2024 © SmatthiasC / Matthias Schmitt
Das war die VieVinum 2024
Berühmte Weingüter präsentierten ihre besten Tropfen, während Newcomer und Geheimtipps auf ihre...
Von Kristina Mitrovic