Das Hotel »Downtown Sissi« in Wien wird renoviert. © Meininger Hotels

Das Hotel »Downtown Sissi« in Wien wird renoviert.

© Meininger Hotels

Neuer Look für zehn »Meininger Hotels«

Die Hotelgruppe renoviert diverse Objekte – darunter auch mehrere Häuser in Wien, München und Berlin.

von Alexander Schöpf
09. Januar 2024

Neues Jahr und neuer Look für insgesamt zehn »Meininger Hotels« in ganz Europa. Die Hotelgruppe investiert in umfassende Renovierungen der Häuser in 2024. Die Renovierungsarbeiten werden Immobilien in Wien, München, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Amsterdam, Rom, Salzburg und Kopenhagen umfassen.

Facelift für »Sissi« und »Franz«

In Wien hat »Meininger« für das »Hotel Wien Downtown Sissi« den Vertrag mit Vermieter »GalCap« um 20 Jahre verlängert und plant entsprechend die Renovierung ihres Hauses. Das »Downtown Sissi«, mit seinen 102 Zimmern und 294 Betten, befindet sich im Herzen von Wien im 2. Bezirk. Jetzt soll es mit umfassenden Modernisierungen ein neues Erscheinungsbild erhalten. Die Renovierungen sind hauptsächlich für öffentliche Bereiche geplant, aber auch die Zimmer und Flure sollen vom neuen Design profitieren.

Ebenfalls in neuem Glanz wird das »Hotel Wien Downtown Franz« erstrahlen. Wie sein »weibliches« Pendant liegt auch das »Downtown Franz« in der Leopoldstadt. Es verfügt über 131 Zimmer und 487 Betten, eine Gästeküche und eine Gamezone. Getreu dem Motto »kaiserlich logieren« wird das Hotel mit einer siebenstelligen Investition bis Ende des Jahres umfassend modernisiert.

»Unsere beiden Häuser in der österreichischen Hauptstadt sind etwas Besonderes – nicht nur auf Grund ihrer Namen ›Sissi‹ und ›Franz‹. In Wien zwei so einzigartige und zentral gelegene Häuser betreiben zu können ist für uns enorm wichti«, so Ajit Menon, CEO von »Meininger Hotels«, zu den Renovierungen in Wien. »Deshalb freuen wir uns auch sehr, dass wir für beide die Mietverträge um weitere 20 Jahre verlängern konnten. Um die Häuser für die nächsten 20 vorzubereiten und sie auf den aktuellen ›Meininger‹-Standard zu bringen, haben wir uns für umfassende Modernisierungsarbeiten entschieden.«

Renoviert und umbenannt

Nicht nur einen neuen Look sondern auch einen neuen Namen bekommt das »Meininger Hotel München City Center«: Es wird zukünftig unter dem Namen »Meininger Hotel München Zentrum« firmieren. Seine Lage direkt an der Landsberger Straße wird es weiterhin behalten. Nach der umfangreichen Renovierung, die im Juni 2023 begann, soll das Design des Hotels die Ruhe und den Charme der bayerischen Landschaft mit der Dynamik, Vielfalt und Modernität der Stadt München verbinden. Das renovierte und umbenannte Hotel wird voraussichtlich im Sommer 2024 Gäste begrüßen.

»München ist für uns ein wichtiger Standort. Veranstaltungen wie das Oktoberfest, die Fußball Europameisterschaft 2024 und viele große Messen ziehen Menschen an, daher ist es selbstverständlich, dass wir in der bayerischen Hauptstadt präsent bleiben wollen. Deshalb legen wir großen Wert darauf, den ›Meininger‹-Qualitätsstandard an unserem zentralsten Standort in München zu erfüllen. Die Renovierung steht im Einklang mit unserem Nachhaltigkeitsansatz und den Werten, die wir als Unternehmen vertreten«, resümiert Menon.

Lesenswert

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Karriere

Eine internationale Größe der Luxushotellerie ist neuer General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«

Ned Capeleris folgt auf Jürgen Ammerstorfer, der das Hotel an der Wiener Ringstraße vier Jahre geleitet hat.

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Systemgastronomie

»Kenny’s«: Die Wiener Poké-Bowls-Pioniere wollen bis nach Aserbaidschan expandieren

Zum achten Geburtstag werden vier neue Restaurants eröffnet – eines davon in Baku.

© Pexels/Polina Tankilevitch

© Pexels/Polina Tankilevitch

Reisen

So revolutioniert die Gen Z den Reisemarkt

Der Trendreport »Next Generation Hotels« der »Prodinger Tourismusberatung« analysiert die Erwartungen und Anforderungen der jungen Gäste an die Hotellerie.

Jens Sebbesse © Privathotels Dr. Lohbeck

Jens Sebbesse © Privathotels Dr. Lohbeck

Karriere

»Privathotels Dr. Lohbeck«: Jens Sebbesse ist neuer Cluster Hotel Manager

Der studierte Hotelbetriebswirt ist für die wirtschaftliche Leitung und Strategie des »Hotel Schloss Rheinfels« in St. Goar und des »Naturparkhotel Adler St. Roman« in Wolfach zuständig.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird auch der Schutz von Meeresschildkröten unterstützt. © Troy Mayne/WWF

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird auch der Schutz von Meeresschildkröten unterstützt. © Troy Mayne/WWF

Nachhaltigkeit

»Novotel« geht Partnerschaft mit dem WWF ein

Die französische Hotelmarke und die Umweltschutzorganisation werden sich mittels wissenschaftlich basierter Aktionen und Erhaltungsprojekten gemeinsam für den Schutz und die Wiederherstellung der Ozeane einsetzen.

»Online Birds«-Chef André Meier, Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tirol

»Online Birds« setzt nun verstärkt auf den österreichischen Markt

Der Münchner Full-Service-Anbieter für Hotel-Online-Marketing hat einen Standort in Innsbruck eröffnet.

Meist gelesen

Elena Linke © Koncept Hotels

Elena Linke © Koncept Hotels

Nachhaltigkeit

»Koncept Hotels«: Nachhaltigkeit wird zur Chefinnen-Sache

Geschäftsführungsmitglied Elena Linke wird sich um die systematische Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen und ESG-Kriterien in der Führungsspitze kümmern.

Die Lobby des »Fourside Freiburg«, das jetzt zum Portfolio der »HR Group« gehört. © Centro Hotel Group

Die Lobby des »Fourside Freiburg«, das jetzt zum Portfolio der »HR Group« gehört. © Centro Hotel Group

Hotellerie

»HR Group« übernimmt Hotelportfolio der »Centro Hotel Group«

Über 2.800 Zimmer in Deutschland, Österreich und den Niederlanden gehen dadurch in den operativen Betrieb des Berliner Hotelbetreibers über.

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Karriere

Thomas Heit wird General Manager für neues Hotel in Salzburg

»The Passenger Hotel« richtet einen starken Fokus auf Businessreisende sowie Meetings und Events.

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

Marketing

»WienTourismus« spricht »Reisewarnung« für Wien aus

»Post-Vienna-Blues«: In einer Kampagne in den USA und Kanada warnt die Marketingorganisation vor einem psychologischen Phänomen, das Reisende nach ihrem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt heimsuchen kann.

Das »Gourmet Hotel Seewirt« in Stadl-Predlitz wechselte um 7,18 Millionen Euro den Besitzer. © Gourmet Hotel Seewirt

Das »Gourmet Hotel Seewirt« in Stadl-Predlitz wechselte um 7,18 Millionen Euro den Besitzer. © Gourmet Hotel Seewirt

Immobilien

Das waren die teuersten Hotel-Verkäufe 2023

Die »Austria Real«-Analyse zeigt einen deutlichen Rückgang des Transaktionsvolumens am österreichischen Hotelimmobilienmarkt. Der Höchstpreis, der für ein Hotel bezahlt wurde, betrug 25 Millionen Euro.

Barbara Muckermann © Kempinski Hotels

Barbara Muckermann © Kempinski Hotels

Karriere

»Kempinski« ernennt Barbara Muckermann zur neuen CEO

Die gebürtige Deutsche ist die erste Frau an der Spitze der Luxushotelgruppe in deren 127-jährigen Unternehmensgeschichte.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!