Aus diesem Drei-Sterne-Restaurant gelang dem Paar der spektakuläre Coup.

Aus diesem Drei-Sterne-Restaurant gelang dem Paar der spektakuläre Coup.
© Shutterstock

Spektakulärer Weinflaschenraub in Millionenhöhe: Diebe schweigen zu Verbleib der Flaschen

Unter den Beschuldigten des Raubs aus dem spanischen Drei-Sterne-Restaurant »Atrio« im Oktober 2021 ist auch eine ehemalige mexikanische Schönheitskönigin.

Beim Weinflaschenraub in Spanien wurden 45 Flaschen exquisiter Wein von hohem Wert gestohlen. Der Raub ereignete sich in einer Nacht von Freitag auf Samstag im Zwei-Sterne-Restaurant »Atrio« in Cáceres, im Herzen der Rioja-Region.

Das Diebesgut

Laut Angaben der Polizei brachen die Täter in die Lagerräume ein und entwendeten mehrere hundert Flaschen Wein, darunter auch sehr wertvolle und seltene Jahrgänge. Angaben des Restaurants zufolge befanden sich unter dem Diebesgut eine Flasche Château d'Yquem aus dem Jahr 1806 und 38 Flaschen Romanée Conti, der Schaden belaufe sich auf ca. 1,6 Millionen Euro.

Die vermeintlichen Strippenzieher

Laut der katalanischen Zeitung »El Periódico«, die keine Quelle nannte, soll der Großteil der Beute, einschließlich Romanée-Conti und Château d'Yquem aus dem 19. und 20. Jahrhundert, »an eine Gruppe reicher russischer Bürger verkauft« worden sein. Die Ermittler vermuten, dass es sich um einen Raubüberfall handelte, der mit einer Liste von potenziellen Käufern für die Weine durchgeführt wurde, berichtet die Zeitung.

Die Täter

Die beiden im Juli 2022 festgenommenen Täter, Constantin Gabriel D. aus Rumänien und die ehemalige mexikanische Schönheitskönigin Priscila L. G., geben bis heute keine Informationen darüber preis, wo sich die Flaschen befinden könnten. El Periódico spekuliert, dass die wertvollste Flasche aus dem Raubzug, ein Château d'Yquem 1806 im Wert von rund 310.000 Euro, von D. als eine Art »Altersvorsorge« für die Zeit nach seinem Gefängnisaufenthalt versteckt worden sein könnte.

Ein alter Bekannter

Constantin Gabriel D. werden weitere Diebstähle von Romanée-Conti vorgeworfen; er soll zwei Flaschen aus einer Madrider Weinhandlung und drei Flaschen aus dem Duty-Free-Shop des Genfer Flughafens entwendet haben, für die er bereits angeklagt ist.


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Ferdinand von Vopelius
Ferdinand von Vopelius
Portalmanager Österreich
Mehr zum Thema
Restaurant der Woche Deutschland
Restaurant der Woche: »Waldhorn«
Caroline Autenrieth fand als Pfarrerstochter über Umwege ihre Berufung für die Küche. Gemeinsam...
Von Matthias Ring
Restaurant der Woche Deutschland
Restaurant der Woche: »Mas-Tava«
Das neue kulinarische Juwel im Münchner Hackenviertel vereint unter der Leitung von Sebastian Wolf...
Von Annette Sandner