© Shutterstock

Rezept: TCM-Bärlauchcremesuppe

Die TCM-Ernährung bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Förderung von Wohlbefinden und Vitalität, der sowohl traditionelle Weisheit als auch moderne Ernährungswissenschaften vereint. Der Bärlauch ist ein Frühlings-Wiesenkraut, der nicht nur zu leckeren Gerichten verarbeitet werden kann, sondern auch eine heilende Eigenschaft in sich trägt. Die Verwendung von Bärlauch in einer Suppe verbindet nicht nur kulinarisches Vergnügen, sondern auch die heilende Kraft der Natur mit einer ausgewogenen Ernährung.  

15.03.2024 - By Redaktion

Der Frühling ist die Zeit der Erneuerung und des Neubeginns, sowohl in der Natur als auch in unserem Körper. Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet diese Jahreszeit als besonders wichtig für die Reinigung und Stärkung der Leber, einem zentralen Organ für den Stoffwechsel und die Entgiftung. In diesem Kontext spielt der Bärlauch eine herausragende Rolle, der wie andere Frühlingskräuter dem Holz-Element zugeordnet ist und die Leber stärkt.

Was ist TCM?

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein ganzheitliches Medizinsystem, das auf jahrtausendealten Erfahrungen und Prinzipien basiert. Im Zentrum der TCM steht das Streben nach Harmonie und Gleichgewicht im Körper, um Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu behandeln. Die TCM betrachtet den Menschen als ein komplexes System aus Körper, Geist und Seele, das in ständiger Wechselwirkung mit seiner Umgebung steht. Die Grundprinzipien der TCM umfassen Qi (Lebensenergie), Yin und Yang (gegensätzliche, aber miteinander verbundene Kräfte), die Fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) sowie verschiedene Diagnosemethoden und Behandlungsansätze.

TCM in der Ernährung

Ernährung spielt in der TCM eine entscheidende Rolle, da sie als eine der grundlegenden Säulen der Gesundheit betrachtet wird. Nach den Prinzipien der TCM sollte die Ernährung ausgewogen sein und die fünf Geschmacksrichtungen (süß, sauer, bitter, scharf, salzig) sowie die fünf Elemente berücksichtigen. Bestimmte Lebensmittel werden je nach individuellem Zustand und den aktuellen Jahreszeiten empfohlen oder vermieden, um das Gleichgewicht im Körper zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen.

TCM und Bärlauch

Ein Beispiel für eine Nahrungspflanze, die sowohl in der TCM als auch in der westlichen Kräuterkunde eine wichtige Rolle spielt, ist der Bärlauch. Der Bärlauch ist dem Holz-Element zugeordnet und wird vor allem im Frühling geschätzt, wenn sein frisches Grün die Wälder durchzieht. Er gilt als eine kraftvolle Pflanze, die die Leber stärkt und den Organismus von Schlacken befreit. Der Bärlauch ist ein faszinierendes Gewächs, das nicht nur kulinarisch, sondern auch medizinisch wertvoll ist. Seine scharfe Note und wärmende Thermik machen ihn zu einem idealen Begleiter für die Frühjahrskur. In der TCM wird der Geschmack scharf dem »bewegenden Element« zugeordnet, was bedeutet, dass Bärlauch den Organismus anregt und Schwung verleiht. Bärlauch wirkt reinigend und desinfizierend, was besonders in der Zeit der Frühjahrsmüdigkeit von Vorteil ist. Er fördert den Stoffwechsel und hilft, Schleim, Nässe und Kälte aus dem Körper zu vertreiben. Seine blutaufbauende Wirkung ist besonders für Menschen mit Eisenmangel von Bedeutung.

Rezept: TCM-Bärlauchcremesuppe

Zutaten:

  • 200g Kartoffeln
  • 180g Bärlauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 500ml Gemüsesuppe
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Den Bärlauch gründlich waschen und grob hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Etwas Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  • Die Kartoffeln hinzufügen und kurz mitdünsten.
  • Den Bärlauch zugeben und für etwa 1 Minute mitdünsten, bis er zusammenfällt und sein Aroma entfaltet.
  • Die Gemüsebrühe hinzugießen und alles köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Für den Happy life Newsletter anmelden

Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Sich rundum wohlfühlen, mitten im Leben stehen, Körper, Geist und Seele in Einklang bringen - wer wünscht sich das nicht! Das neue Magazin Falstaff Happy Life beschäftigt sich mit diesen Aspekten und richtet sich an alle Menschen, die sich einfach besser fühlen möchten.

JETZT NEU Happy Life 24/01