Wolfgang Michal © Sulzi

Wolfgang Michal © Sulzi

»Alle Schürzen werden ausnahmslos in Handarbeit hergestellt«

Erst mit einer Schürze sind Köch:innen, das Servicepersonal oder Barkeeper standesgemäß angezogen. Auf die Herstellung von maßgeschneiderte Schürzen für Profis hat sich »Schürzenmacher« Wolfgang Michal spezialisiert. Im Interview mit PROFI verrät er unter anderem, was eine gute Schürze auszeichnet und was sich Kunden wünschen.

von Alexander Schöpf
10. April 2024

PROFI: Die Schürze ist untrennbar mit der Gastronomie verbunden. Sie wird sowohl in der Küche als auch im Service getragen. Was zeichnet eine gute Schürze aus?

Wolfgang Michal: Eine gute Schürze zeichnet sich durch hochwertige Materialien, eine gute Passform, Langlebigkeit und Funktionalität aus. Sie sollte bequem zu tragen sein und vor Verschmutzungen schützen. Eine nachhaltige Produktion gepaart mit der damit Hand in Hand gehenden Farbechtheit sind ebenso essentiell.

Wie erkenne ich als Kunde, ob eine Schürze qualitativ hochwertig ist und wann sollten die Alarmglocken klingeln?

Als Kunde können Sie die Qualität einer Schürze anhand von Materialien, Verarbeitung, Nähten, Verschlüssen und Pflegehinweisen erkennen. Hochwertige Schürzen sind in der Regel aus strapazierfähigen, dicken Stoffen gefertigt, haben saubere Nähte, stabile Verschlüsse und klare Pflegehinweise. Alarmglocken sollten dann klingeln, wenn sich der Stoff dünn und unangenehm anfühlt, wenn nicht klar ersichtlich ist aus welchen Materialien die Schürze gefertigt ist und wo sie vertrieben wird.

Wie ist eigentlich die Idee entstanden, sich einem so etablierten Produkt wie der Schürze zu widmen?

Die Idee, sich einer Schürzenproduktion zu widmen, entstand daraus eine Möglichkeit zu bieten, hochwertige und funktionale Schürzen für verschiedene Zwecke herzustellen. Durch die Auswahl von qualitativen Materialien, ansprechendem Design und sorgfältiger Verarbeitung können individuelle Schürzen geschaffen werden, die den Bedürfnissen und Vorlieben der Kunden entsprechen. Eine Schürzenproduktion ermöglicht es, kreative Ideen umzusetzen, einzigartige Produkte zu entwickeln und die Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten von Schürzen zu erkunden. Mit Leidenschaft, Engagement und Innovationsgeist kann eine Schürzenproduktion erfolgreich sein und Kunden mit hochwertigen Produkten begeistern. Durch meine frühere Tätigkeit als Geschäftsführer einer Bar wurde ich in dem Gedanken bestärkt.

Was ist der USP von »Schürzenmacher« gegenüber anderen Unternehmen, die Schürzen produzieren?

Alle Schürzen werden ausnahmslos in Handarbeit hergestellt, wir schreiben die uneingeschränkte Liebe zum Detail groß und gehen jeden Schritt mit dem Kunden – von der Idee, über den Entwurf bis hin zur Umsetzung und Übergabe der gewünschten Schürze. Es gibt keine Lagerware, alle Schürzen entstehen nach Kundenwunsch und Vorgabe.

Wo werden die »Schürzenmacher«-Schürzen produziert?

Unsere Schürzenproduktion in der Slowakei hat eine lange Tradition, es wird großer Wert auf Qualität, Funktionalität und Design gelegt. Wir sind bekannt für handwerkliche Präzision und Liebe zum Detail. In modernen Produktionsstätten, die mit fortschrittlichen Maschinen und Technologien ausgestattet sind, wird mit Zuverlässigkeit und höchster Qualifikation am besten Ergebnis für die Kunden gearbeitet. »Oeko Text 100« ist Standard.

Welche Einflussmöglichkeiten haben Ihre Kunden auf die Gestaltung der Schürzen?

Insgesamt haben Kunden eine Vielzahl von Einflussmöglichkeiten auf die Gestaltung ihrer Schürzen, um sicherzustellen, dass sie ihren individuellen Anforderungen und Vorstellungen entsprechen.

  • Auswahl des Designs: Kunden können aus verschiedenen Designs wählen oder ein individuelles Design vorschlagen.
  • Farbauswahl: Kunden können die Farben der Schürzen bestimmen und so sicherstellen, dass sie zu ihrem Unternehmen oder ihrem persönlichen Stil passen.
  • Logo: Dieses wird immer gestickt um die Schürzen so zu personalisieren.
  • Materialauswahl: Kunden können das Material der Schürzen auswählen, z.B. Baumwolle oder Mischgewebe.
  • Größenauswahl: Kunden können die Größe der Schürzen bestimmen, um sicherzustellen, dass sie gut passen und bequem zu tragen sind.
  • Sonderwünsche: Kunden können Sonderwünsche äußern, z.B. bezüglich der Länge der Schürzen, der Art der Verschlüsse oder der Anzahl der Taschen.

Was ist der außergewöhnlichste Kundenwunsch, der geäußert wurde bzw. den Sie umgesetzt haben?

Der Wunsch nach Schürzen mit Bändern in Form eines Schlauchs war eine innovative Lösung, um die Schürzen individuell anpassbar zu machen. Anstelle von herkömmlichen Bändern, die am Nacken oder an der Taille verknotet werden, bieten diese Schlauchbänder eine flexible und bequeme Möglichkeit, die Schürzen auf die gewünschte Länge einzustellen. Durch den Schlauchmechanismus können die Träger der Schürzen die Länge der Bänder ganz einfach anpassen, indem sie sie einfach durch den Schlauch ziehen und so die Schürze optimal an ihre Körpergröße und ihren Komfort anpassen. Dies ermöglicht es den Trägern, die Schürzen individuell zu gestalten und sicherzustellen, dass sie perfekt sitzen und angenehm zu tragen sind. Darüber hinaus verleiht das Design mit Schlauchbändern den Schürzen einen modernen und ansprechenden Look, der sich von herkömmlichen Schürzen abhebt.

Gäste waren begeistert von diesem innovativen Konzept und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlten sich in ihren individuellen Schürzen besonders und einzigartig. Diese außergewöhnliche Umsetzung eines Kundenwunsches hat gezeigt, dass mit Kreativität und entsprechendem Know-how fast alles möglich ist, um individuelle und einzigartige Produkte zu schaffen.

Stellen Sie neben Schürzen auch andere Textilprodukte her?

Ja, wir stellen neben Schürzen auch eine Vielzahl anderer Textilprodukte her, die speziell für die Gastronomie, Hotellerie und den Handel geeignet sind. Hier sind einige Beispiele für Textilprodukte, die wir anbieten:

  • Schürzen: Neben den bereits erwähnten Schürzen mit individuellen Designs und Anpassungsmöglichkeiten produzieren wir auch klassische Kochschürzen, Kellnerschürzen, Bistroschürzen und Service-Schürzen in verschiedenen Stilen und Materialien.
  • Kochjacken: Wir bieten hochwertige Kochjacken in verschiedenen Schnitten, Farben und Materialien an, die den Anforderungen in der Küche gerecht werden.
  • Uniformen: Wir entwerfen und produzieren maßgeschneiderte Uniformen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie, Hotellerie und im Handel, die den Markenauftritt und die Corporate Identity des Unternehmens widerspiegeln.
  • Textilien: Wir produzieren auch Textilien, die für Promotionzwecke in der Gastronomie, Hotellerie und im Handel eingesetzt werden können.

Insgesamt bieten wir eine breite Palette von Textilprodukten an, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen in der Gastronomie, Hotellerie und im Handel zugeschnitten sind. Wir legen Wert auf Qualität, Funktionalität und individuelles Design, um unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu bieten, die ihren Anforderungen entsprechen.

Lesenswert

Dominik Fitz, Foto beigestellt

Dominik Fitz, Foto beigestellt

Pâtisserie

»Einfach Fitz« und »Delikaterie« starten gemeinsames Projekt

Bad Gleichenberg verabschiedet sich vom Zuckerbäcker in der »Villa Albrecht«, stattdessen wartet eine spannende Kooperation: »Einfach Fitz« wird künftig im »Restaurant Delikaterie« präsent sein.

Hubert Wallner © Daniel Waschnig

Hubert Wallner © Daniel Waschnig

Kärnten

»Bistro Seensucht«: Ein weiterer Geniestreich von Hubert Wallner

Ein neues Highlight am Wörthersee: Das Bistro Seensucht im Aenea Suites-Hotel in Sekirn die kulinarische Landschaft am Wörthersee. Unter der Leitung von Klaus Michael Dolleschall und gemeinsam mit dem Investor Norbert Oxèe und Spitzenkoch Hubert Wallner, präsentiert sich das Bistro Seensucht seit dem 9. Mai 2024 mit einem eigenständigen Konzept und einer traumhaften Lage direkt am Wasser.

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Das ist die hochkarätige Jury des »S.Pellegrino Young Chef Academy«-Wettbewerbs

Die Besten der Besten haben sich versammelt, um das nächste große kulinarische Talent zu küren. PROFI stellt die Juroren hinter dem deutsch-österreichischen Vorentscheid des »S.Pellegrino Young Chef Academy Awards« vor. Ab jetzt sind Bewerbungen möglich!

Nicholas Ofczarek bei der Kampagnen-Premiere © Burgenland Tourismus/Andreas Lepsi

Nicholas Ofczarek bei der Kampagnen-Premiere © Burgenland Tourismus/Andreas Lepsi

Burgenland

Kultur-Offensive in bewährter Besetzung: »Burgenland Tourismus« setzt erneut auf Nicholas Ofczarek

Der »Burgtheater«-Star kostet sich als Markenbotschafter durch die Gustostückerl des Burgenlandes. Diesmal stehen die Kultur-Highlights am Programm.

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Gastronomie

Mike Süsser und Philipp Vogel gehören jetzt zum exklusiven »Chef’s Irish Beef Club«

Die beiden Spitzenköche reihen sich in die Riege internationaler Sterne- und Gourmetköche ein, die sich als Botschafter für irisches Rindfleisch verdient gemacht haben.

© The Guardians

© The Guardians

Marketing

Wien: Das hat es mit der Riesenpizza über der U-Bahn-Station Kagran auf sich

In den Sozialen Medien wird über die »gigantische Werbetafel« heiß diskutiert.

Meist gelesen

Nina Kaiser © Bernhard Eder

Event

Nina Kaiser: »Ich wünsche mir einen Gamechanger im Bereich der gesunden Ernährung«

Die Co-Founderin des »4Gamechangers Festivals«, Nina Kaiser, im Interview über Restaurant-Tech, Digitalisierung und weitere Gamechanger in der Gastronomie, den Entrepreneur-Spirit in der Branche und wie man die Power of Cooperation für Hidden Champions nutzen kann.

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Interview

»Viele Gäste nutzen das Kaffeehaus als temporäres Büro oder Treffpunkt für geschäftliche Besprechungen«

Zwischen Tradition und »Out of the Box«. Irmgard Querfeld, Geschäftsführerin des »Café Museum«, im Interview anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der Wiener Institution.

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Interview

Über den Tellerrand: Warum die Gastronomie innovative Lösungen braucht

Gastro-Unternehmerin Friederike Schnitger verrät, warum es innovative Lösungen braucht, die Gastronomen dabei helfen, sich den aktuellen Herausforderungen anzupassen. Von digitalen Bestellsystemen bis hin zu nachhaltigen Praktiken.

© Foto beigestellt

Karriere

Vom Koch-Azubi zum Chef de Partie

Advertorial

In gerade einmal fünf Jahren hat Tristan Malunat an Bord der Mein Schiff Flotte eine außergewöhnliche Reise zurückgelegt: vom Koch-Azubi über die Position des Demi Chef de Parties bis hin zum Chef de Partie. Im Interview mit »sea chefs« spricht er über seinen Werdegang an Bord und zeigt damit, was mit Disziplin und Leidenschaft alles möglich ist.

Marius Mohn, Foto beigestellt

Marius Mohn, Foto beigestellt

Marketing

»OMR Festival«: Neue Maßstäbe in Sachen Eventgastronomie

Heute und morgen ist die Hamburger Messe wieder Schauplatz des »OMR Festivals«, das neben Kim Kardashian und Robert Habeck auch mit innovativen Gastronomiekonzepten aufwartet.

© Soulkitchen Group

Interview

»Innovation und Kreativität lebt letztendlich von der Schwarm­intelligenz. Daher ist uns die aktive Einbringung unserer ­Mitarbeitenden enorm wichtig und wird entsprechend gefördert.«

Advertorial

Im Gespräch mit Profi spricht das Team von Glorious Bastards, bestehend aus dem CEO Stefan Schwab, der Operation Managerin Natalie Hüning und dem Betriebsleiter Michael Georgoulis, über ihr neues Gastronomieprojekt in Konstanz und den damit verbundenen Erfolg, sowie Herausforderungen und Mitarbeiterführung.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!