Hubert Wallner © Daniel Waschnig

Hubert Wallner © Daniel Waschnig

»Bistro Seensucht«: Ein weiterer Geniestreich von Hubert Wallner

Das Lokal im »Aenea Suites«-Hotel in Sekirn bereichert die kulinarische Landschaft am Wörthersee. Unter der Leitung von Klaus Michael Dolleschall und gemeinsam mit Investor Norbert Oxèe und Spitzenkoch Hubert Wallner, präsentiert sich das »Bistro Seensucht« seit 9. Mai mit einem eigenständigen Konzept und einer traumhaften Lage direkt am Wasser.

von Alexandra Gorsche
21. Mai 2024

In der dynamischen Welt der Gastronomie ist die kontinuierliche Erneuerung und Anpassung entscheidend für nachhaltigen Erfolg. Visionäre Unternehmer wie Hubert Wallner und Klaus Michael Dolleschall sind wegweisende Beispiele dafür, wie wichtig es ist, stets neue Konzepte zu entwickeln und den sich wandelnden Marktanforderungen gerecht zu werden. Die Fähigkeit, innovative Ideen in die Tat umzusetzen und dabei stets auf höchste Qualität und Kundenzufriedenheit zu setzen, ist ein Schlüsselfaktor, der erfolgreiche Gastronomiebetriebe auszeichnet.

Durch die Einführung neuer kulinarischer Erlebnisse und die Anpassung an moderne Trends schaffen sie nicht nur einzigartige gastronomische Highlights, sondern setzen auch wichtige Impulse für die gesamte Branche. Das kontinuierliche Streben nach Neuem, gepaart mit einer tiefen Leidenschaft für ihr Handwerk, ermöglicht es diesen Unternehmern, sich immer wieder neu zu positionieren und ihre Gäste mit frischen und aufregenden Konzepten zu begeistern. So bleibt die Gastronomieszene lebendig und innovativ, was letztendlich sowohl den Betrieben als auch den Gästen zugutekommt. Und so ist das »Bistro Seensucht« auch eine ideale Ergänzung, zu den bestehenden beiden Konzepten dem »Gourmet Restaurant Hubert Wallner« und dem »Bistro Südsee« am Wörthersee.

Innovatives Gastronomiekonzept

Klaus Michael Dolleschall, ein erfahrener Touristikprofi, kehrt nach über zehn Jahren zurück nach Sekirn, um das »Bistro Seensucht« mit einem spannenden neuen Gastronomiekonzept zu etablieren. Das Bistro bietet Platz für 30 Fahrzeuge und ist auch per hauseigenem Boots-Shuttle erreichbar. Das Konzept steht für moderne, regionale und gleichzeitig preiswerte Küche, in der Kärntner Gerichte eine zentrale Rolle spielen. Diese werden mit Leichtigkeit und Raffinesse neu interpretiert. Die Speisekarte des »Bistro Seensucht« bietet regionale Spezialitäten wie: Saiblings-Carpaccio mit Dill-Pesto, Kaviar, Apfel-Gel, Rote Rüben oder Handgemachte Kasnudeln mit brauner Butter und Specksalat oder Wiener Schnitzel vom Freiland-Schwein oder Hochrindler Bio-Kalbsrücken.

Mit diesen neuen kulinarischen Highlights wird das »Bistro Seensucht« eine ideale Ergänzung zu den bestehenden gastronomischen Angeboten am Wörthersee und verspricht ein unvergessliches Genusserlebnis in einer der schönsten Lagen Kärntens. Die Weinkarte setzt auf die Renaissance der Kärntner Weinregionen und umfasst Entdeckungen aus Österreich und dem Alpe-Adria-Raum, die durch ihre feine Qualität und erschwingliche Preise bestechen. Zusätzlich zum À-la-carte-Angebot gibt es mittags ein leichtes Menü und sonntags einen Cross-Over-Brunch. Das »Bistro Seensucht« arbeitet eng mit dem »Aenea Suiten«-Hotel zusammen, sodass auch das exquisite Frühstück für Hotelgäste gerne von externen Besuchern gebucht werden kann.


Über Hubert Wallner

Hubert Wallner, geboren 1976 in St. Valentin, Niederösterreich, stammt aus einer Hoteliersfamilie und sammelte seine ersten Kocherfahrungen bei seiner Mutter. Nach der Hotelfachschule in St. Pölten, absolvierte er diverse Prüfungen und wurde zum Tourismusfachmann ausgebildet. Seine Karriere führte ihn zu renommierten Köchen und Hotels in Österreich und der Schweiz. Einige seiner Erfolge und Auszeichnungen: 18,5 Punkte im Gault Millau, 5 Sterne im À la Carte, 4 Gabeln im Falstaff, »Koch des Jahres 2020« von Gault&Millau, Spitzenkoch des Jahres 2022 von Schlemmer Atlas und vieles mehr.

Über Klaus Michael Dolleschall

Der Experte für Wein und Gastfreundschaft: Klaus Michael Dolleschall, geboren 1969 in Judenburg, entschied sich nach der Berufsberatung für eine Karriere als Kellner und fand schnell den Weg zum Wein. Mit Auszeichnungen als Sommelier etablierte er sich als Fachmann und bringt seine umfangreichen Erfahrungen nun ins Bistro Seensucht ein.

Klaus Michael Dolleschall © Gernot Gleiss
Klaus Michael Dolleschall © Gernot Gleiss

Lesenswert

»Vivatis Holding«-Vorstandsvorsitzender Gerald Hackl © Christian Huber Fotografie

»Vivatis Holding«-Vorstandsvorsitzender Gerald Hackl © Christian Huber Fotografie

Gastronomie

Gemeinschaftsverpflegung: »Gourmet« übernimmt »SV Österreich«

Der österreichische Marktführer will durch die Akquisition an zusätzlicher Stärke in den Bereichen Business und Care Catering gewinnen.

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Systemgastronomie

»Kenny’s«: Die Wiener Poké-Bowls-Pioniere wollen bis nach Aserbaidschan expandieren

Zum achten Geburtstag werden vier neue Restaurants eröffnet – eines davon in Baku.

© Foto beigestellt

Küche

Entdecken Sie die RATIONAL TV Mediathek!

Advertorial

Kulinarische Revolution: RATIONAL TV Mediathek – Die Revolution in der Welt des Kochens!

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Award

Das »Disfrutar« in Barcelona ist das beste Restaurant der Welt 2024

In Las Vegas wurden »The World’s 50 Best Restaurants« gekürt.

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Lukas Krabath bringt österreichische Wirtshauskultur nach Antwerpen

Im Weinbistro »Titulus«, mitten in Antwerpen gelegen, kochte der Sieger des »Falstaff Young Talents Cups« zusammen mit Noris Frederik Conrad auf. Was gab es? Natürlich Schnitzel!

Meist gelesen

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Event

Erfolgreiche Premiere für die »FAFGA Future Night«

Einen Abend voller kreativer Kulinarik und visionärer Aktionskunst erlebten die hochrangigen Gäste aus der Tiroler Gastronomie und Hotellerie im »Congresspark Igls«. Die »FAFGA Future Night« zeigte auf, wie die »FAFGA« als Branchenfachmesse sich zu einer Zukunftsplattform für den Tourismus und insbesondere für Gastronomie und Hotellerie entwickeln soll.

© Shutterstock

© Shutterstock

Lebensmittel

Nachhaltigkeit in der Gastronomie: »Die Tafel Österreich« rettet Lebensmittel und unterstützt Bedürftige

Seit 1999 engagiert sich die »Tafel Österreich« für die Armutsbekämpfung, indem sie gerettete Lebensmittel an soziale Einrichtungen verteilt. 2023 konnte die Organisation über 1.000 Tonnen Lebensmittel retten und mehr als 35.000 Menschen unterstützen.

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Kulinarik

Neueröffnung: Chef’s Table »Rouge Noir« von Stefan Glantschnig im »Neusacherhof« am Weissensee

Maximal acht Gäste werden an einem maßgefertigten, schwarzen Chef’s Table mit Panoramablick über den See ein 12-Gänge-Menü genießen dürfen.

Simon Wieland © Privat

Simon Wieland © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Simon Wieland tritt bei den »WorldSkills 2024« an

Im September werden sich mehr als 1.500 Teilnehmer:innen aus 87 Ländern in über 60 Berufen bei den Berufsweltmeisterschaften in Lyon matchen.

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Finanzen

Intakte Infrastruktur als entscheidender Faktor für gastronomischen Erfolg

Standortanalyse: Mehr als 44.000 Gastronomiebetriebe gibt es in Österreich. Damit diese überleben, braucht es Geschäfte, Arbeitsplätze und eine gute Verkehrsanbindung in unmittelbarer Nähe.

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Charity

»Art of Cart«-Charity-Race: Wiener Gastronomie-Größen im Rennen für den guten Zweck

Die Elite der Wiener Gastronomieszene hat beim »Art of Cart«-Charity-Race für »Pink Ribbon« und »Wings for Life« in den Rennmodus geschaltet. Ein Event, bei dem kulinarische Kreativität und sportlicher Ehrgeiz Hand in Hand gehen – alles für den guten Zweck.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!