Dominik Fitz, Foto beigestellt

Dominik Fitz, Foto beigestellt

»Einfach Fitz« und »Delikaterie« starten gemeinsames Projekt

Bad Gleichenberg verabschiedet sich vom Zuckerbäcker in der »Villa Albrecht«, stattdessen wartet eine spannende Kooperation: »Einfach Fitz« wird künftig im »Restaurant Delikaterie« präsent sein.

von Alexandra Gorsche
21. Mai 2024

»Einfach Fitz«, das »Restaurant Delikaterie« und die gesamte »SHR Beteiligung GmbH« haben eine umfangreiche Kooperation gestartet. In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es entscheidend, die jeweiligen Stärken zu bündeln und optimal zu nutzen. Als erster Franchisenehmer der Marke »Einfach Fitz« erweitert das »Restaurant Delikaterie« sein Angebot um ein eigenes Caféhaus in seinen Räumlichkeiten. Zudem profitieren nun auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von »Einfach Fitz« von den SHR-Benefits.

Schließung der »Villa Albrecht«-Filiale

Dominik Fitz und Melanie Böhme, Inhaber und Geschäftsführer der »Einfach Fitz GmbH«, haben wegen personeller Engpässe beschlossen, die Filiale in der »Villa Albrecht« zu schließen. Trotz intensiver Suche konnte keine Leitung für das Caféhaus am Kurpark von Bad Gleichenberg gefunden werden. Daniel Freismuth, der bereits eine kleine Auswahl von »Fitz«-Produkten in seinem »Restaurant Delikaterie« anbietet, hatte die Idee zu dieser Kooperation. »Uns liegt der Standort in Bad Gleichenberg sehr am Herzen – warum also nicht unsere bestehende gute Partnerschaft ausweiten und somit den Einwohnern und Gästen Bad Gleichenbergs die Naschereien im Ort erhalten?«, erklärt Dominik Fitz. »In naher Zukunft wird es also die Törtchen, Macarons und Co. beim Nachbarn geben.«

Daniel Freismuth und Dominik Fitz, Foto beigestellt
Daniel Freismuth und Dominik Fitz, Foto beigestellt

Die Ideenschmiede beim Traditions-Zuckerbäcker »Einfach Fitz« besteht seit über 120 Jahren und wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Aus der traditionell orientierten Konditorei der Vorfahren hat sich im Laufe der Zeit – besonders unter der Leitung von Dominik Fitz – ein Ort für innovative Patisserie, Qualität und Genuss entwickelt. Diese Tradition wird im Stammhaus in Feldbach, in Form einer gläsernen Manufaktur, fortgeführt.

Erweiterung der »Delikaterie«

Das »Restaurant Delikaterie« ist seit Jahren die erste Wahl am Hauptplatz von Bad Gleichenberg, bekannt für Speisen, die nach alter Tradition und mit viel Passion zubereitet werden. Die Erweiterung des Restaurants in Richtung Caféhaus mit den süßen Produkten von »Einfach Fritz« ist daher nur logisch.

»Dominik Fitz und wir haben bisher schon sehr eng zusammengearbeitet und es gibt seit längerem eine Auswahl an Torten vom Zuckerbäcker ›Fitz‹ in der ›Delikaterie‹. Nun starten wir in eine neue Ära und Bad Gleichenberg erlebt eine gastronomische Erweiterung direkt am Hauptplatz vorm einzigartigen Brunnen von Bad Gleichenberg. Damit können wir direkt zum heurigen Jubiläum im Ort – das Kurhaus feiert im Mai sein 190-jähriges Bestehen – etwas beitragen«, so Daniel Freismuth. Ab Mitte Juni werden die süßen Spezialitäten im neu gestalteten »Caféhaus Delikaterie Bad Gleichenberg« angeboten.

Stammhaus bleibt bestehen

Das am 11. Februar 2022 wieder eröffnete »Neue Stammhaus« in Feldbach bleibt wie gewohnt bestehen. Mit edlem Design vom Studio Andreas Stern und modernen Farben glänzt das neue Stammhaus in der Bürgergasse 1 in voller Pracht. Rund 1,5 Millionen Euro investierten sie in ihr Herzensprojekt. Das Highlight dieses Großprojektes ist die gläserne Manufaktur mitten in der Stadt. Für Fitz und Böhme war es ein mutiger Schritt. »Wir wollen das Handwerk näherbringen und Wertschätzung für die Produktion schaffen«, so Dominik Fitz.


Über Dominik Fitz

1987 geboren, wuchs Dominik Fitz als Sohn einer über 100 Jahre alten Zuckerbäckerdynastie auf. 2002 begann er seine Lehre als Konditor in Pörtschach am Wörthersee und erzielte 2005 den zweiten Platz im Lehrlingswettbewerb des Landes Kärnten sowie Silber im Bundeswettbewerb. Weitere Ausbildungen folgten bei Robert Oppeneder in München und im »Restaurant Kastell der Burg Wernberg« unter 3-Sterne-Koch Christian Jürgens, wo er seine Verlobte Melanie Böhme kennenlernte. 2007 wurde er von Falstaff zu einem der Top 10 Patissiers Deutschlands gewählt und erlangte 2008 mit nur 21 Jahren den Meistertitel als jüngster Konditormeister Österreichs.

Nach seiner Meisterprüfung arbeitete er im »Hangar-7« in Salzburg und stieg dort zum Chefpatissier auf. 2013 erhielt er die Auszeichnung »Patissier des Jahres«. Dominik Fitz ist Mitglied in diversen Jurys und gibt sein Wissen in Workshops und als Ausbildungsbetrieb weiter. 2016 kehrte er in die Südoststeiermark zurück und eröffnete mit Melanie das Caféhaus »Einfach Fitz« in Bad Gleichenberg. 2018 folgte die Geburt ihres zweiten Sohnes Jonas. 2021 wurde das traditionsreiche Stammhaus in Feldbach abgerissen und neu aufgebaut.

Lesenswert

»Vivatis Holding«-Vorstandsvorsitzender Gerald Hackl © Christian Huber Fotografie

»Vivatis Holding«-Vorstandsvorsitzender Gerald Hackl © Christian Huber Fotografie

Gastronomie

Gemeinschaftsverpflegung: »Gourmet« übernimmt »SV Österreich«

Der österreichische Marktführer will durch die Akquisition an zusätzlicher Stärke in den Bereichen Business und Care Catering gewinnen.

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Systemgastronomie

»Kenny’s«: Die Wiener Poké-Bowls-Pioniere wollen bis nach Aserbaidschan expandieren

Zum achten Geburtstag werden vier neue Restaurants eröffnet – eines davon in Baku.

© Foto beigestellt

Küche

Entdecken Sie die RATIONAL TV Mediathek!

Advertorial

Kulinarische Revolution: RATIONAL TV Mediathek – Die Revolution in der Welt des Kochens!

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Award

Das »Disfrutar« in Barcelona ist das beste Restaurant der Welt 2024

In Las Vegas wurden »The World’s 50 Best Restaurants« gekürt.

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Lukas Krabath bringt österreichische Wirtshauskultur nach Antwerpen

Im Weinbistro »Titulus«, mitten in Antwerpen gelegen, kochte der Sieger des »Falstaff Young Talents Cups« zusammen mit Noris Frederik Conrad auf. Was gab es? Natürlich Schnitzel!

Meist gelesen

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Event

Erfolgreiche Premiere für die »FAFGA Future Night«

Einen Abend voller kreativer Kulinarik und visionärer Aktionskunst erlebten die hochrangigen Gäste aus der Tiroler Gastronomie und Hotellerie im »Congresspark Igls«. Die »FAFGA Future Night« zeigte auf, wie die »FAFGA« als Branchenfachmesse sich zu einer Zukunftsplattform für den Tourismus und insbesondere für Gastronomie und Hotellerie entwickeln soll.

© Shutterstock

© Shutterstock

Lebensmittel

Nachhaltigkeit in der Gastronomie: »Die Tafel Österreich« rettet Lebensmittel und unterstützt Bedürftige

Seit 1999 engagiert sich die »Tafel Österreich« für die Armutsbekämpfung, indem sie gerettete Lebensmittel an soziale Einrichtungen verteilt. 2023 konnte die Organisation über 1.000 Tonnen Lebensmittel retten und mehr als 35.000 Menschen unterstützen.

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Kulinarik

Neueröffnung: Chef’s Table »Rouge Noir« von Stefan Glantschnig im »Neusacherhof« am Weissensee

Maximal acht Gäste werden an einem maßgefertigten, schwarzen Chef’s Table mit Panoramablick über den See ein 12-Gänge-Menü genießen dürfen.

Simon Wieland © Privat

Simon Wieland © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Simon Wieland tritt bei den »WorldSkills 2024« an

Im September werden sich mehr als 1.500 Teilnehmer:innen aus 87 Ländern in über 60 Berufen bei den Berufsweltmeisterschaften in Lyon matchen.

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Finanzen

Intakte Infrastruktur als entscheidender Faktor für gastronomischen Erfolg

Standortanalyse: Mehr als 44.000 Gastronomiebetriebe gibt es in Österreich. Damit diese überleben, braucht es Geschäfte, Arbeitsplätze und eine gute Verkehrsanbindung in unmittelbarer Nähe.

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Charity

»Art of Cart«-Charity-Race: Wiener Gastronomie-Größen im Rennen für den guten Zweck

Die Elite der Wiener Gastronomieszene hat beim »Art of Cart«-Charity-Race für »Pink Ribbon« und »Wings for Life« in den Rennmodus geschaltet. Ein Event, bei dem kulinarische Kreativität und sportlicher Ehrgeiz Hand in Hand gehen – alles für den guten Zweck.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!