Hotel-Inhaber Heidi und Helmut Hochfilzer.

Hotel-Inhaber Heidi und Helmut Hochfilzer

© Martin Lifka Photography

Hochfilzer: »Fachkräftemangel ist keine Eintagsfliege.«

Der Tiroler Hotelier im Profi-Gespräch über Auszeichnungen, die Ausbildung in der Branche und die Werte, für die das Haus steht.

von redaktion
26. Januar 2022

Profi: Sie tragen einige Auszeichnungen. Was bedeuten Ihnen diese?
Helmut Hochfilzer: Auszeichnungen sind für mich eine sekundäre Bestätigung für ein langjähriges Verfolgen meiner gesteckten Ziele. Ich bin stets bemüht, meine beruflichen Ziele mit sehr viel täglichem Arbeitseinsatz und Leidenschaft für meinen Beruf zu erreichen.

Was kann getan werden, um eine Ausbildung in der Branche attraktiver zu machen?
Der Fachkräftemangel in der Tourismusbranche ist keine Eintagsfliege. Es hat sich bereits in den vergangenen Jahren abgezeichnet, dass qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter Mangelware sind. Zukünftig gesehen sollten wir bereits in den Pflichtschulen gezielt die Attraktivität einer Ausbildung im Tourismus bewerben. Ebenso sollten Betriebe sich aktiv in der Gestaltung der Arbeitszeiten, der Entlohnung und auch für das Bewusstsein der Wichtigkeit eines guten Mitarbeitersim einzelnen Betrieb einsetzen. Die Zeiten der dominanten Hierarchie zwischen Chef und Mitarbeitern wird verstauben.

Wieviel Regionalität darf/muss es sein?
Regionalität ist eines der Schlagwörter, welches das Bewusstsein des Konsumenten zu regionalen Produkten weckt und auch immer mehr Augenmerk darauf gelegt wird. Wir dürfen nicht auf unser Klima vergessen und benötigen keine Produkte, die vor der Verarbeitung weltweit kreuz und quer transportiert werden. Wir verfügen über unglaublich hochwertige und qualitativ vielfältige regionale Produkte, die unsere heimische Landwirtschaft mit sehr viel Herzblut produziert. Es braucht im Winter keine Erdbeeren.

Für welche Werte steht Ihr Haus?
Wir sind stolz auf unsere Zugehörigkeit, wir betreiben eine eigene Landwirtschaft neben unserem Hotelbetrieb. Wir haben eine Leidenschaft für unseren Beruf und suchen auch die Nähe zum Gast. Wir agieren nachhaltig, d. h. wir reduzieren enorm den Abfall, in dem wir auf Einwegverpackungen verzichten, natürliche Materialien verwenden und auch im Bereich Energie einen kompletten Umstieg von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energie durchgeführt haben. Unser Trinkwasser stammt aus unserer eigenen Bergquelle.

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Nr. 06/2021

Zum Magazin

Lesenswert

Josef Margreiter, Wolfgang Rosam, Elisabeth Gürtler und Thomas Reisenzahn © Florian Lechner/Prodinger Tourismusberatung

Josef Margreiter, Wolfgang Rosam, Elisabeth Gürtler und Thomas Reisenzahn © Florian Lechner/Prodinger Tourismusberatung

Event

»Alpine Hospitality Summit 2024«: Das Who’s Who des österreichischen Tourismus traf sich in Kitzbühel

250 Entscheidungsträger:innen diskutierten über den Rückgang der Hotelgastronomie, den Ferienwohnungen-Boom, wie die Branche genesen könnte, wie die Hotellerie der Zukunft aussehen könnte und welche Herausforderungen sich durch das aktuelle finanzielle Umfeld ergibt.

Das »Tribe Phnom Penh Post Office Square« wurde im Herbst 2022 eröffnet. © Tribe

Das »Tribe Phnom Penh Post Office Square« wurde im Herbst 2022 eröffnet. © Tribe

Hotellerie

Neue Hotels: »Accor« treibt Wachstum von »Tribe« voran

In den nächsten fünf Jahren sind weltweit 40 neue Häuser der Designmarke geplant – drei Viertel davon in Europa.

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Interview

»Viele Gäste nutzen das Kaffeehaus als temporäres Büro oder Treffpunkt für geschäftliche Besprechungen«

Zwischen Tradition und »Out of the Box«. Irmgard Querfeld, Geschäftsführerin des »Café Museum«, im Interview anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der Wiener Institution.

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Interview

Über den Tellerrand: Warum die Gastronomie innovative Lösungen braucht

Gastro-Unternehmerin Friederike Schnitger verrät, warum es innovative Lösungen braucht, die Gastronomen dabei helfen, sich den aktuellen Herausforderungen anzupassen. Von digitalen Bestellsystemen bis hin zu nachhaltigen Praktiken.

© Foto beigestellt

Karriere

Vom Koch-Azubi zum Chef de Partie

Advertorial

In gerade einmal fünf Jahren hat Tristan Malunat an Bord der Mein Schiff Flotte eine außergewöhnliche Reise zurückgelegt: vom Koch-Azubi über die Position des Demi Chef de Parties bis hin zum Chef de Partie. Im Interview mit »sea chefs« spricht er über seinen Werdegang an Bord und zeigt damit, was mit Disziplin und Leidenschaft alles möglich ist.

© Hotel Ambassador Zürich

Trend

Das sind die Hotel Interior Trends 2024

Advertorial

Von der beruhigenden Kraft von Soft Nature bis zu kräftigen Farben und dem fröhlichen Boho-Style – hier sind die Top-Hotel Interior- und Farbtrends, die Hotelgästen unvergessliche Aufenthalte bescheren.

Meist gelesen

Christian und Barbara Wymetal © SeVi

Christian und Barbara Wymetal © SeVi

Tourismus

»SeVi Boutique Hotel«: Österreichisches Hotelprojekt auf Zanzibar öffnet Türen für Investoren

Christian und Barbara Wymetal haben das Haus vor 13 Jahren eröffnet und haben jetzt für die Erweiterung der Luxusherberge eine Crowdinvesting-Kampagne auf »Conda« gestartet.

© Soulkitchen Group

Interview

»Innovation und Kreativität lebt letztendlich von der Schwarm­intelligenz. Daher ist uns die aktive Einbringung unserer ­Mitarbeitenden enorm wichtig und wird entsprechend gefördert.«

Advertorial

Im Gespräch mit Profi spricht das Team von Glorious Bastards, bestehend aus dem CEO Stefan Schwab, der Operation Managerin Natalie Hüning und dem Betriebsleiter Michael Georgoulis, über ihr neues Gastronomieprojekt in Konstanz und den damit verbundenen Erfolg, sowie Herausforderungen und Mitarbeiterführung.

Hubert Siller, Karin Seiler, Mario Gerber, Ingrid Schneider, Wolfgang Lamprecht und Franz Tschiderer © Verband der Tiroler Tourismusverbände/Lechner

Hubert Siller, Karin Seiler, Mario Gerber, Ingrid Schneider, Wolfgang Lamprecht und Franz Tschiderer © Verband der Tiroler Tourismusverbände/Lechner

Nachhaltigkeit

»Tiroler Tourismusverbände«: 40 Mitarbeitende zu Nachhaltigkeitskoordinatoren ausgebildet

Die Absolvent:innen sind nun gefordert, mit allen relevanten Partnern in ihren Regionen Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln.

Mike Süsser © Familux Resorts

Mike Süsser © Familux Resorts

Kulinarik

Premiere für Trendguide Mike Süsser im »Familux Resort Alpenrose«

Der bekannte TV-Koch sorgte gemeinsam mit dem »Alpenrose«-Kulinarik-Team unter der Leitung von Küchenchef Tobias Ritzler mit Live-Cooking für besondere Gourmeterlebnisse und Unterhaltung.

Das »JUFA Hotel Bad Radkersburg« © Harald-Eisenberger

© Harald Eisenberger

Hotel

Nachhaltiges Hotelkonzept: »JUFA« eröffnet 4-Sterne-Hotel in Bad Radkersburg

Begegnungszonen statt Isolation, Regionalität statt Standardisierung: Ein Konzept, dass nun auch in der Südoststeiermark zu finden sein wird.

Das »Nhow Amsterdam RAI« © Minor Hotels

Das »Nhow Amsterdam RAI« © Minor Hotels

Hotellerie

Neuer Name: Die »NH Hotel Group« heißt jetzt »Minor Hotels Europe & Americas«

Die Umbenennung soll die Integration in »Minor Hotels« bekräftigen und das Unternehmen unter einer einheitlichen Corporate Identity firmiert.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!