Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

»Österreich Werbung« verpasst Österreich eine neue Kulinarik-Positionierung

Die Maßnahme soll Österreich zu einer der führenden Kulinarik-Destinationen Europas machen und wurde gemeinsam mit Gastronom:innen, Produzent:innen und Touristiker:innen aus dem ganzen Land sowie den neun Landestourismusorganisationen erarbeitet.

von Alexander Schöpf
28. Mai 2024

Kulinarik ist für ein Drittel der Gäste, die nach Österreich kommen, ein entscheidendes Reisemotiv. Grund genug für die »Österreich Werbung« (ÖW), diesen Aspekt in Zukunft mehr in den Fokus zu rücken. Die nationale Tourismusmarketing-Organisation hat deshalb gemeinsam mit Gastronom:innen, Produzent:innen und Touristiker:innen aus dem ganzen Land sowie den neun Landestourismusorganisationen – »Burgenland Tourismus«, »Kärnten Werbung«, »Niederösterreich Werbung«, »Oberösterreich Tourismus«, »SalzburgerLand Tourismus«, »Steiermark Tourismus«, »Tirol Werbung« und »Vorarlberg Tourismus« – in den letzten Monaten die neue Kulinarik-Positionierung Österreichs erarbeitet.

Diese neue Kulinarik-Positionierung soll die Bedeutung von Originalen hervorheben, die Österreichs kulinarische Identität ausmachen. Dazu zählen Produkte, Schauplätze, die Tischkultur oder bestimmte Gerichte. Die Grundprodukte und deren Geschmack werden maßgeblich von der Einzigartigkeit der österreichischen Landschaft beeinflusst. Diese Landschaft am Teller erlebbar zu machen, ist das Ziel der neuen Positionierung. Die Strategie soll die Zusammenarbeit zwischen Produzent:innen, Köchinnen und Köchen und Bio-Pionier:innen fördern, um ein starkes kulinarisches Ökosystem zu schaffen.

Kulinarischen Reichtum international positionieren

»Österreichs Genusserlebnisse haben 1.000 Facetten, aber nur eine Hauptzutat – unsere atemberaubende Natur. Von den schneebedeckten Alpen bis zu den Weinbergen – die österreichische Landschaft spiegelt sich in all unseren Produkten und Gerichten wider. Diesen kulinarischen Reichtum auch international zu positionieren, ist ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg unseres Tourismusstandortes. Unsere neue Kulinarik-Positionierung ist eine starke Grundlage dafür«, so ÖW-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger.

ÖW-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger
ÖW-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig ergänzt: »Unsere österreichischen Bäuerinnen und Bauern produzieren mit großer Sorgfalt Urprodukte. Fleisch, Milchprodukte, Getreide, Obst oder Gemüse werden anschließend zu österreichischen Qualitätsprodukten veredelt. Durch die Weitergabe von Rezepten und Traditionen bleibt die Vielfalt und Regionalität bestehen. Ich setze mich auch weiterhin dafür ein, dass diese Vielfalt erhalten bleibt und die Herkunft unserer Lebensmittel gestärkt wird, um Österreich als Kulinarik-Destination zu etablieren.«

Umfangreiche Marketingmaßnahmen

Um den Innovationsgeist des Kulinarik-Standortes Österreich zu vermitteln, wird die ÖW und die Landestourismusorganisationen in den kommenden Monaten zahlreiche Aktivitäten verfolgen. Ein Highlight stellt der »Culinary Showroom« dar: Dabei handelt es sich um eine Content-Kooperation mit den Bundesländern, bei der mutige und überraschende sowie typische und untypische Originale Österreichs vor den Vorhang geholt werden. 2024 ist Österreichs Kulinarik zudem auf der »Food Zurich« sowie Anfang Juni beim »FeelAustria«-Festival in Berlin im Fokus. Geplant sind auch aufmerksamkeitsstarke Kommunikationsaktivitäten und Kooperationen. Unter anderem soll bei der »ITB 2025« Kulinarik in den Mittelpunkt des Österreich-Auftritts gerückt werden.

»Es gibt eine Handvoll Themen, die für jedes österreichische Bundesland Gültigkeit haben. Die Kulinarik zählt dazu. Österreich steht wie kaum ein Land für Vielfalt und Qualität in diesem Bereich. Dies bedeutet eine riesige Chance für uns alle. Gehen wir es gemeinsam an«, freut sich Michael Feiertag, Geschäftsführer der »Steiermark Tourismus« und aktueller Sprecher der Bundesländer-Tourismusorganisationen.

Kulinarik-VIPs bei Präsentation

Vorgestellt wurde die neue Kulinarik-Positionierung am Montag in der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn (Niederösterreich) im Beisein von wichtigen Vertretern der österreichischen Tourismusbranche und Größen der heimischen Kulinarik-Szene.

Zum Kick-Off-Event für die neue Kulinarik-Positionierung kamen zahlreiche wichtige Vertreter:innen der österreichischen Tourismusbranche sowie Größen der österreichischen Kulinarik-Szene in die »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn. © ÖW/Karo Pernegger
Zum Kick-Off-Event für die neue Kulinarik-Positionierung kamen zahlreiche wichtige Vertreter:innen der österreichischen Tourismusbranche sowie Größen der österreichischen Kulinarik-Szene in die »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn. © ÖW/Karo Pernegger

Mit dabei waren unter anderem Paula Bründl (Gewinnerin von »The Taste«), Marion Ebner-Ebenauer (Weingut Ebner-Ebenauer), Florian Döllerer (Döllerers Restaurant), Thomas Dorfer (Landhaus Bacher), Konstantin Filippou (Konstantin Filippou, O boufés, Mama Konstantina), Josef Göltl (Biobetrieb Josef Göltl), Paul Ivic (Tian), Michael Kolm (Kolm Restaurant), Hannes Müller (Die Forelle), Lukas Nagl (Bootshaus), Hans Reisetbauer (Reisetbauer Qualitätsbrennerei), Stephanie und Eduard Tscheppe (Gut Oggau), Helmut und Philip Rachinger (Mühltalhof), Richard Rauch (Geschwister Rauch), Viktoria Schödl (Weingut Schödl), Sabrina und Katrin Steindl (Unterwirt Ebbs), Monika und Armin Tement (Weingut Tement), Elisabeth Grabmer (Restaurant Waldschänke) und Andreas Wickhoff (Weingut Bründlmayer).

Lesenswert

© Eyestix Studio/Unsplash

© Eyestix Studio/Unsplash

Marketing

TikTok als Marketing-Booster für Gastronomen

Ab ins Rampenlicht ist die Devise! TikTok kann eine immense Reichweite für Restaurants, Cafés oder Bars bedeuten. PROFI gibt einen Überblick über innovative Strategien im digitalen Marketing – aktuelle Trends und Best Practices inklusive.

Christian Marent © Andreas Schalber

Christian Marent © Andreas Schalber

Restaurant

Pionierarbeit im Tiroler Tourismus: »Bruderherz Fine Dine« wird ganzjährig betrieben

Neues Konzept im Saisontourismus: Christian und Alexander Marent eröffnen ab 15. August ihr Gourmetrestaurant im Hotel »Das Marent« in Fiss ganzjährig – ein innovativer Schritt zur Stärkung der Region Serfaus-Fiss-Ladis.

»Bonvivant«-Chef Jules Winnfield © Sarah Schlopsnies

»Bonvivant«-Chef Jules Winnfield © Sarah Schlopsnies

Vegetarisch

Kulinarische Talente im Fokus: Auszubildende servieren 4-Gang-Dinner im »Bonvivant«

Der Abend in dem Berliner Lokal steht ganz im Zeichen der vegetarischen Küche.

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talents Cup 2024«: Jubiläumsedition feiert ein Jahrzehnt kulinarischer Spitzenleistungen

Zum zehnten Mal versammelt der YTC die besten Nachwuchstalente der Gastronomie, damit sie ihre Kreativität und ihr Können unter Beweis stellen können.

Clemens Gesser vom Sillianer »Hotel Gesser« © Studio20four

Clemens Gesser vom Sillianer »Hotel Gesser« © Studio20four

Kulinarik

»Kulinarische Sommerfrische 2024«: Das längste Gourmet-Festival Österreichs steht vor der Tür

Vom 12. Juli bis 17. August stehen in Lienz Genuss, Regionalität und Nachhaltigkeit im Fokus.

Die Vertreter:innen der Restaurants, die mit 2 Sternen ausgezeichnet wurden. © Fleystars

Die Vertreter:innen der Restaurants, die mit 2 Sternen ausgezeichnet wurden. © Fleystars

Auszeichnung

Sternenregen in Dubai

Die neue Ausgabe des »Michelin Guide Dubai« zeigt, wie sich das kulinarische Angebot im Wüstenstaat zunehmend diversifiziert und verbessert.

Meist gelesen

© Riccardo Giorato/Unsplash

© Riccardo Giorato/Unsplash

Hotellerie

Online-Reisebüros: »Booking« bleibt der unangefochtene Marktführer

Aktuelle Erhebung zeigt, dass Buchungsportale den Hotelvertrieb in Europa immer mehr dominieren.

Hubert Wallner bereitet Calamari Fritti mit Kapern, Zitronenkaviar und Koriandermayonnaise zu. © Rene Strasser

Hubert Wallner bereitet Calamari Fritti mit Kapern, Zitronenkaviar und Koriandermayonnaise zu. © Rene Strasser

Kulinarik

Das war die Jubiläumsgala der »Jeunes Restaurateurs«

In Grafenegg wurden 20 Jahre kulinarische Exzellenz in Österreich gefeiert.

Die Auszubildenden am Feldberger Hof kommen unter anderem aus Tadschikistan, Marokko, Thailand, Vietnam.

© Feldberger Hof

Arbeitgeber-Check

Erfolgreiche Personalstrategie im Hotelgewerbe: Wie der »Feldberger Hof« von ausländischen Fachkräften profitiert

Der Gastronomietrieb setzt auf internationale Talente und demonstriert wie dem Fachkräftemangel innerhalb der Branche entgegengewirkt werden kann.

Vivien Schulter spricht über Mitarbeiterbindung und was diese in der Hotellerie, Gastronomie und im Tourismus bewirken könnte.

© Rene Strasser

Food & Beverage

Erfolgsstrategien zur Mitarbeiter:innenbindung: Tipps für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus

Vivien Schulter im Interview: Die Expertin für Personalentwicklung und Motivation spricht über Mitarbeiterbindung in der Hotellerie, Gastronomie und im Tourismus. Sie gibt praktische Tipps zur Überwindung branchenspezifischer Herausforderungen, zur Schaffung einer positiven Arbeitskultur und zur Förderung beruflicher Entwicklung. Mitarbeiter langfristig binden und den Wettbewerbsvorteil steigern – das ist das Ziel!

Der Heurigenhof Bründlmayer.

© Studio Pilens

Food & Beverage

Einblick in die kulinarische Vision von Matthias Schütz im Heurigenhof »Bründlmayer«

Neue Wege im Heurigenhof Bründlmayer: Victoria und Martin Schierhuber im Gespräch über den neuen Küchenchef und ihre Zukunftsvisionen.

© Anna Shepulova/Shutterstock

© Anna Shepulova/Shutterstock

Ernährung

Food Trends 2025: Wie wir in Zukunft essen werden

Die Lebensmittelindustrie, der Handel und die Gastronomie stehen vor einem Wandel.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!