© Shutterstock

© Shutterstock

Überraschendes Umfrageergebnis: Beschäftigte im Tourismus sind am zufriedensten

Die Arbeitsbedingungen in der Hotellerie und in der Gastronomie sind immer wieder Gegenstand von kontroversen Diskussionen. Eine von der Wirtschaftskammer in Auftrag gegebene Befragung liefert jetzt ein differenzierteres Bild.

von Alexander Schöpf
25. Januar 2024

Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist mit ihren rund 90.000 Betrieben, insgesamt 500.000 Mitarbeiter:innen und einer Wertschöpfung von über 13 Milliarden Euro eine der Säulen von Österreichs Wirtschaft. In der öffentlichen Diskussion kommt die Branche dennoch oft nicht gut weg. Das zeigt sich vor allem dann, wenn es um den Tourismussektor als Arbeitgeber geht. So werden die Arbeitsbedingungen immer wieder als einer der Hauptgründe für den Fachkräftemangel in der Branche ausgemacht.

Hohe Zufriedenheit, Top-Weiterempfehlungsrate

Umso überraschender ist das Ergebnis, das jetzt eine von der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) in Auftrag gegebene Umfrage durch das »Market Institut« offenbart: Die Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen ist nicht nur grundsätzlich sehr hoch, sondern auch noch höher als in anderen Branchen. So sind 93 Prozent der Befragten im Tourismus zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz, während es in anderen Branchen 90 Prozent sind.

Auch bei der Weiterempfehlungsrate sind Beschäftigte im Tourismus top: 64 Prozent würden den Betrieb, in dem sie beschäftigt sind, auf jeden Fall weiterempfehlen und weitere 26 Prozent würden es zumindest in Betracht ziehen. Zum Vergleich: In anderen Branchen sind es 63 bzw. 19 Prozent. 17 Prozent würden ihren Arbeitgeber hingegen nicht weiterempfehlen, während es im Tourismus nur zehn Prozent sind.

Darum arbeiten Menschen gerne im Tourismus

Auf die Frage »Warum ein Job im Tourismus?« antworten Mitarbeiter:innen im touristischen Bereich, dass sie die Sicherheit des Arbeitsplatzes (73 Prozent vs. 66 Prozent in nicht-touristischen Berufen), die gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (65 vs. 65 Prozent) sowie die angemessene Entlohnung im Vergleich zu anderen Arbeitgebern in der Region (62 vs. 52 Prozent) schätzen. Ebenfalls positiv verbucht wird, dass die Branche offen und kommunikativ ist, dass selbstständiges Arbeiten möglich ist sowie das Verhältnis zu den Vorgesetzten.

© WKO/Marketinstitut
© WKO/Market Institut

 

 

Über die Umfrage

Durchgeführt wurde die Befragung zwischen Ende September und Mitte Oktober 2023. Insgesamt wurden 1.000 Interviews – sowohl telefonisch als auch online – durchgeführt. 500 der Befragten kommen aus dem Tourismus (40 Prozent Hotellerie, 40 Prozent Gastronomie, 20 Prozent andere Freizeitbetriebe), die anderen 500 aus allen anderen Wirtschaftsbereichen.

Auf die Auswahl der Befragten habe der Auftraggeber WKO »keinen Einfluss« gehabt, wie »Marke Institut«-Geschäftsführer David Pfarrhofer gegenüber dem Branchenportal »Tourist Austria International« sagt. Diese sei ausschließlich durch das »Market Institut« erfolgt und zwar »quer durch den Gemüsegarten« und »auch ohne Wissen der Betriebe«. Die Schwankungsbreite beträgt +/- 4,8 Prozent.

Lesenswert

Hallstatt leidet schon seit Jahren unter Overtourism. © Shutterstock

Hallstatt leidet schon seit Jahren unter Overtourism. © Shutterstock

Tourismus

Die zwei Gesichter des Tourismus: Das frustriert und freut Einheimische am meisten

Ein neues Analyseinstrument durchleuchtet die Stimmung in touristischen Orten und Regionen und zeigt die Auswirkungen auf die Lebensqualität der dort lebenden Bevölkerung.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird auch der Schutz von Meeresschildkröten unterstützt. © Troy Mayne/WWF

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird auch der Schutz von Meeresschildkröten unterstützt. © Troy Mayne/WWF

Nachhaltigkeit

»Novotel« geht Partnerschaft mit dem WWF ein

Die französische Hotelmarke und die Umweltschutzorganisation werden sich mittels wissenschaftlich basierter Aktionen und Erhaltungsprojekten gemeinsam für den Schutz und die Wiederherstellung der Ozeane einsetzen.

»Online Birds«-Chef André Meier, Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tirol

»Online Birds« setzt nun verstärkt auf den österreichischen Markt

Der Münchner Full-Service-Anbieter für Hotel-Online-Marketing hat einen Standort in Innsbruck eröffnet.

Elena Linke © Koncept Hotels

Elena Linke © Koncept Hotels

Nachhaltigkeit

»Koncept Hotels«: Nachhaltigkeit wird zur Chefinnen-Sache

Geschäftsführungsmitglied Elena Linke wird sich um die systematische Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen und ESG-Kriterien in der Führungsspitze kümmern.

Die Lobby des »Fourside Freiburg«, das jetzt zum Portfolio der »HR Group« gehört. © Centro Hotel Group

Die Lobby des »Fourside Freiburg«, das jetzt zum Portfolio der »HR Group« gehört. © Centro Hotel Group

Hotellerie

»HR Group« übernimmt Hotelportfolio der »Centro Hotel Group«

Über 2.800 Zimmer in Deutschland, Österreich und den Niederlanden gehen dadurch in den operativen Betrieb des Berliner Hotelbetreibers über.

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Karriere

Thomas Heit wird General Manager für neues Hotel in Salzburg

»The Passenger Hotel« richtet einen starken Fokus auf Businessreisende sowie Meetings und Events.

Meist gelesen

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

Marketing

»WienTourismus« spricht »Reisewarnung« für Wien aus

»Post-Vienna-Blues«: In einer Kampagne in den USA und Kanada warnt die Marketingorganisation vor einem psychologischen Phänomen, das Reisende nach ihrem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt heimsuchen kann.

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Award

Das »Disfrutar« in Barcelona ist das beste Restaurant der Welt 2024

In Las Vegas wurden »The World’s 50 Best Restaurants« gekürt.

ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer © Florian Lechner

ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer © Florian Lechner

Tourismus

Tourismusbarometer 2024: Hohe Kosten belasten österreichische Betriebe

Trotz durchwachsener Stimmung bewahren Österreichs Tourismusbetriebe ihren Optimismus für die bevorstehende Sommersaison.

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Lukas Krabath bringt österreichische Wirtshauskultur nach Antwerpen

Im Weinbistro »Titulus«, mitten in Antwerpen gelegen, kochte der Sieger des »Falstaff Young Talents Cups« zusammen mit Noris Frederik Conrad auf. Was gab es? Natürlich Schnitzel!

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Event

Erfolgreiche Premiere für die »FAFGA Future Night«

Einen Abend voller kreativer Kulinarik und visionärer Aktionskunst erlebten die hochrangigen Gäste aus der Tiroler Gastronomie und Hotellerie im »Congresspark Igls«. Die »FAFGA Future Night« zeigte auf, wie die »FAFGA« als Branchenfachmesse sich zu einer Zukunftsplattform für den Tourismus und insbesondere für Gastronomie und Hotellerie entwickeln soll.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!