© Lena Staal | Styling: Gitte Jakobsen

Ganze Goldbrasse wie in Shanghai

Die zarte Süße der Sauce verleiht der mediterranen Brasse unerwartet exotisches Flair. Steht ihr ganz ausgezeichnet!

Redaktion

Zubereitungszeit: 00:25

Das Gericht kann 2 bis 4 Personen sättigen, je nach Hunger.

Zutaten (2 Personen)
2 ganze Goldbrassen, je etwa 500 g
5 Scheiben Ingwer, geschält, etwa 2 mm dick
1 TL Zucker
1 Schuss Wasser
30 ml Sojasauce
1 TL Sesamöl
1 Schuss Reiswein oder Sherry
2 Frühlingszwiebeln, in grobe Ringe geschnitten
Koriander, Minze, und Thai-Basilikum zum Garnieren (optional)
Erdnussöl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
Weißer Pfeffer, frisch gemahlen (optional)
Salz
  • Die Fische gut abspülen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Innen und außen gut salzen und etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  • Einen Wok oder eine Antihaftpfanne mit etwas Pflanzenöl auf hoher Hitze erhitzen. Den Ingwer kurz braten und dann zur Seite schieben. Die Fische nochmals trocken tupfen und in die Pfanne legen. Etwas andrücken, sodass die Haut möglichst guten Kontakt mit der Pfanne hat. Auf mittlere Hitze zurückschalten.
  • 5 bis 6 Minuten braten, bis die Haut knusprig ist, dann wenden und weitere 4 bis 5 Minuten braten. Herausheben und warmstellen.
  • In einer Extraschüssel den Zucker in etwas warmem Wasser auflösen. Sojasauce, Pfeffer und Sesamöl zugeben.
  • Die Pfanne mit dem Sherry ablöschen, kurz verkochen lassen und dann die Wasser-Gewürz-Mischung zugießen. Die Hitze wieder hochschalten und einmal aufkochen lassen. Die Frühlingszwiebeln zugeben, von der Hitze nehmen und vorsichtig aus der Pfanne heben. Fisch mit Sauce übergießen, mit Kräutern garnieren und servieren.

Tipp:

Wenn die Pfanne für zwei Fische nicht groß genug ist, in zwei Durchgängen arbeiten und den ersten Fisch im warmen Backofen warm stellen.

Wein-Tipp

Riesling Grillenbart 2020
Weingut Ludwig Neumayer

Der Riesling Grillenbart hat eine feine Steinobstnote und duftet zart nach Ananas und Mango mit einem Hauch von Orangenzesten. Die angenehme Fruchtsüße macht den Wein unglaublich schmackhaft und saftig. Der Fruchtsäurebogen ist harmonisch integriert und elegant. 

www.vidawein.at
17,48 Euro


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Erschienen in
Falstaff Rezepte 02/2022

Zum Magazin

Redaktion
Mehr zum Thema