Dekorativ: Osterlämmer mit Puderzucker.

Dekorativ: Osterlämmer mit Puderzucker.
© Shutterstock

Süßes Osterlamm

Das Osterlamm aus der Metallform hat für viele Oster-Fans einen hohen nostalgischen Stellenwert. Mit Puderzucker bestäubt, wird es zum Blickfang jedes Ostertisches.

Redaktion

Zubereitungszeit: 01:00

Für den Rührteig

Zutaten (8 Personen)
150 g weiche Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pk. Bourbon-Vanillezucker
4 Stück Bio-Eier
150 g Mehl
150 g Speisestärke
1 Pk. Backpulver
1 Stück Bio-Zitrone
  • Die Lammform ausfetten und mit Mehl bestäuben, den Ofen auf 180 Grad bei Unter- und Oberhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz und dem Abrieb der Zitrone schaumig schlagen. Nacheinander die Eier hinzugeben und weiter schlagen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und nach und nach unter die Mischung rühren. Saft der Zitrone auspressen und untermengen.
  • Teig vorsichtig in die Form füllen (bis ca. 3 cm unter den Rand, dabei immer wieder abklopfen, sodass sich der Teig gut verteilt. Ca. 40-45 Minuten backen.
  • Nach 40 Minuten mit einem dünnen Holzstab prüfen, ob der Teig durch ist. Das Lamm in der Form auskühlen lassen und behutsam aus der Form nehmen. Den Boden gfs. mit einem Messer begradigen und auf eine Servierplatte oder Holzbrett stürzen. Völlig erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:

  • Je nach Geschmack — und wenn keine Kinder in den Genuss des Osterlamms involviert sind — können Sie den Teig noch mit Eierlikör verfeinern.
  • Die Glockenbändchen von bereits verputzen Schokohasen stehen auch unseren Osterlämmern hervorragend.

Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Pink Espresso Tonic
Der »Coffeetail« nach dem Rezept von »Lavazza« ist der ideale Aperitif für laue Sommerabende....
J. Hornigs Favorit unter den Kaffee-Cocktails: Der Coffee Morgenthaler.
Coffee Morgenthaler
Hannes Andexer, Head Barista bei »J. Hornig« und »Austrian Coffee in Good Spirits Champion«...
Von Hannes Andexer