Lukas F. Pichler, Andi Kollwentz und Benjamin Mayr © Martin Steiger

Lukas F. Pichler, Andi Kollwentz und Benjamin Mayr © Martin Steiger

»Del Fabro Kolarik« gewährt reife Einsichten

Der Getränkegroßhändler rückt mit seinem Programm »Selten gut gereift« österreichische Weine und deren Reifepotenzial in den Fokus.

von Alexander Schöpf
04. April 2024

Getränkegroßhändler »Del Fabro Kolarik« hat kürzlich die »neuesten« gereiften Weine aus dem einzigartigen Programm »Selten gut gereift« vorgestellt und verkosten lassen. Experten wie Benjamin Mayr, der für die Sortimentsentwicklung und Expertise Wein und Schaumwein bei »Del Fabro Kolarik« zuständig ist, sowie die österreichischen Winzer Andi Kollwentz vom »Weingut Kollwentz» und Lucas F. Pichler vom »Weingut FX Pichler« lieferten wertvolle Einblicke in die Welt gereifter Weine, die einzigartige Möglichkeiten bieten.

Etwas Besonderes für die Gäste

Gereifte Weine ermöglichen Gastronom:innen eine einzigartige Gestaltung ihrer Getränkekarte. Die Weinraritäten aus dem Sortiment von »Del Fabro Kolarik« sind dabei nicht nur für Weinkenner, sondern auch für breiteres Publikum zugänglich, denn ein Drittel des Sortiments ist für den glasweisen Ausschank geeignet. Martin Steiner, operative Leitung im »Restaurant Motto am Fluss«, hat ausgewählte Weinraritäten für seine Gäste bereits auf der Karte: »Mit den Raritäten haben wir die Möglichkeit, unseren Gästen etwas Besonderes zu bieten.«

© Martin Steiger
© Martin Steiger

Das Raritätenprogramm des Getränkegroßhändlers umfasst jährlich rund 80 gereifte Weine aus Österreich. Diese limitierten Weine können bei Bedarf reserviert werden, um der Gastronomie Planungssicherheit für ihre Menükarten zu geben. »In Österreich haben wir ein Top-Niveau beim Wein und wir freuen uns, dass immer mehr Menschen die Vielseitigkeit gereifter Weine entdecken«, so Lucas F. Pichler . Andi Kollwentz ergänzt: »Das Programm von ›Del Fabro Kolarik‹ trägt zur Wertschätzung von österreichischem Wein bei und ich freue mich, Teil davon zu sein.«

Wie eine Schatzsuche

Die Experten von »Del Fabro Kolarik« widmen sich intensiv der Auswahl geeigneter Weine. Über 2.000 Weine werden jährlich verkostet, um jene Besonderheiten zu identifizieren, die sich für den Reifeprozess eignen. Die Lagerung erfolgt im hauseigenen Reiferaum. Es werden keine Weine bezogen, die sich bereits im Reifeprozess befinden.

»Das ist vergleichbar mit einer Schatzsuche – wir sind auf der Suche nach den wenigen Weinen, die Reifepotenzial haben«, erklärt Benjamin Mayr. »Das erfordert viel Erfahrung, Wissen, aber auch die Freude am Entdecken.« Das Partnernetzwerk von »Del Fabro Kolarik« mit über 200 österreichischen Weingütern kommt dem Unternehmen dabei zugute.

Lesenswert

Dominik Fitz, Foto beigestellt

Dominik Fitz, Foto beigestellt

Pâtisserie

»Einfach Fitz« und »Delikaterie« starten gemeinsames Projekt

Bad Gleichenberg verabschiedet sich vom Zuckerbäcker in der »Villa Albrecht«, stattdessen wartet eine spannende Kooperation: »Einfach Fitz« wird künftig im »Restaurant Delikaterie« präsent sein.

Hubert Wallner © Daniel Waschnig

Hubert Wallner © Daniel Waschnig

Kärnten

»Bistro Seensucht«: Ein weiterer Geniestreich von Hubert Wallner

Ein neues Highlight am Wörthersee: Das Bistro Seensucht im Aenea Suites-Hotel in Sekirn die kulinarische Landschaft am Wörthersee. Unter der Leitung von Klaus Michael Dolleschall und gemeinsam mit dem Investor Norbert Oxèe und Spitzenkoch Hubert Wallner, präsentiert sich das Bistro Seensucht seit dem 9. Mai 2024 mit einem eigenständigen Konzept und einer traumhaften Lage direkt am Wasser.

© Ecolab

© Ecolab

Hygiene

Aus Abfall werden Textilien

»Ecolab« präsentiert innovative Reinigungstextilien aus 100 Prozent recycelten Fasern.

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Das ist die hochkarätige Jury des »S.Pellegrino Young Chef Academy«-Wettbewerbs

Die Besten der Besten haben sich versammelt, um das nächste große kulinarische Talent zu küren. PROFI stellt die Juroren hinter dem deutsch-österreichischen Vorentscheid des »S.Pellegrino Young Chef Academy Awards« vor. Ab jetzt sind Bewerbungen möglich!

Nicholas Ofczarek bei der Kampagnen-Premiere © Burgenland Tourismus/Andreas Lepsi

Nicholas Ofczarek bei der Kampagnen-Premiere © Burgenland Tourismus/Andreas Lepsi

Burgenland

Kultur-Offensive in bewährter Besetzung: »Burgenland Tourismus« setzt erneut auf Nicholas Ofczarek

Der »Burgtheater«-Star kostet sich als Markenbotschafter durch die Gustostückerl des Burgenlandes. Diesmal stehen die Kultur-Highlights am Programm.

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Gastronomie

Mike Süsser und Philipp Vogel gehören jetzt zum exklusiven »Chef’s Irish Beef Club«

Die beiden Spitzenköche reihen sich in die Riege internationaler Sterne- und Gourmetköche ein, die sich als Botschafter für irisches Rindfleisch verdient gemacht haben.

Meist gelesen

© The Guardians

© The Guardians

Marketing

Wien: Das hat es mit der Riesenpizza über der U-Bahn-Station Kagran auf sich

In den Sozialen Medien wird über die »gigantische Werbetafel« heiß diskutiert.

© Philips/Peek Creative Studios

© Philips/Peek Creative Studios

Küche

Der heiße Trend: Warum Heißluftfritteusen auf dem Vormarsch sind

Die Zubereitung von Pommes, Chicken Nuggets oder Fleischkroketten ohne große Mengen Öl verwenden zu müssen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Nina Kaiser © Bernhard Eder

Event

Nina Kaiser: »Ich wünsche mir einen Gamechanger im Bereich der gesunden Ernährung«

Die Co-Founderin des »4Gamechangers Festivals«, Nina Kaiser, im Interview über Restaurant-Tech, Digitalisierung und weitere Gamechanger in der Gastronomie, den Entrepreneur-Spirit in der Branche und wie man die Power of Cooperation für Hidden Champions nutzen kann.

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Interview

»Viele Gäste nutzen das Kaffeehaus als temporäres Büro oder Treffpunkt für geschäftliche Besprechungen«

Zwischen Tradition und »Out of the Box«. Irmgard Querfeld, Geschäftsführerin des »Café Museum«, im Interview anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der Wiener Institution.

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Friederike Schnitger, Foto beigestellt

Interview

Über den Tellerrand: Warum die Gastronomie innovative Lösungen braucht

Gastro-Unternehmerin Friederike Schnitger verrät, warum es innovative Lösungen braucht, die Gastronomen dabei helfen, sich den aktuellen Herausforderungen anzupassen. Von digitalen Bestellsystemen bis hin zu nachhaltigen Praktiken.

Stefan Krispel © Weingut Krispel

Stefan Krispel © Weingut Krispel

Steirisches Vulkanland

Feurige Leidenschaft: Weine im Zeichen des Vulkans

Das Vulkanland ist geprägt von zwei vulkanischen Phasen, am »Weingut Krispel« startet man gerade die dritte. Stefan Krispel hat seinen Weinkeller und die Produktionsräume nach jahrelanger Planungs- und Bauphase vor einem Jahr eröffnet, nun steht er mit dem nächsten Projekt am Start.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!