Lukas Mraz begutachtet das »ultimative Sandwich«. © WienTourismus

Lukas Mraz begutachtet das »ultimative Sandwich«. © WienTourismus

Lukas Mraz ist wieder »Hungry for more«

Für die erste Folge der zweiten Staffel der »WienTourismus«-YouTube-Serie erkundet der Sternekoch die facettenreiche Welt der Sandwiches in Wien.

von Alexander Schöpf
21. Mai 2024

Spitzenkoch Lukas Mraz ist für »WienTourismus« wieder auf kulinarischer Entdeckungsreise: Die YouTube-Serie »Hungry for more« startet in die zweite Staffel und in Episode eins erkundet Mraz, was Wien Sandwich-technisch zu bieten hat. Von der »unaussprechlich guten« Brötchen-Vielfalt des über hundert Jahre alten Traditions-Betriebs »Trzesniewski« über die Tartare-Pralinen der »Tartarie Marie« bis zum »Ferhat«-Döner in Favoriten kostet sich der Sternekoch durch fleischliche wie vegetarische Genüsse. Beim »Meinl am Graben« stellt sich Mraz sein zutatenschweres »ultimatives« Sandwich zusammen.

Preisgekrönte Serie

Seit dem Launch der Serie im Vorjahr hat »Hungry for more« rund 900.000 Views gesammelt. Zusammen mit der TikTok-Serie »Will it Schnitzel?« steht sie in mehreren Kategorien auf der Shortlist der »CCA«-Awards am 23. Mai, dem wichtigsten Kreativpreis des Landes. Bei der an jüngere Zielgruppen gerichteten TikTok-Serie testete Mraz, wie Wiener Spezialitäten – und was sich die Community sonst so wünschte – schmeckten, wenn man sie in die Fritteuse warf. Dafür gab es bereits am 17. Mai bei »The One Show« in New York zwei »Merit«-Awards, ebenso Bronze beim »Spotlight«-Award in Deutschland.

»›Hungry for more‹ serviert dem internationalen Publikum die kulinarische DNA Wiens abseits austauschbarer Food-Trends: authentisch, aber nicht provinziell; weltläufig, aber nicht verwechselbar. Wien verfolgt auch im Bereich der Kulinarik eine bedingungslose Premium-Strategie in jeder Preisklasse – von der traditionellen Wiener Küche bis hin zur zeitgenössisch geprägten internationalen Food-Szene. Niemand könnte Wiens facettenreiche und multikulturell geprägte Kulinarik-Vielfalt überzeugender in Szene setzen als Sternekoch Lukas Mraz, den wir auch für die zweite Staffel unserer YouTube-Serie gewinnen konnten«, so »WienTourismus«-Chef Norbert Kettner.

Besten Döner Wiens gewinnen

»WienTourismus« verlost im Rahmen eines Gewinnspiels auf seinem Instagram-Kanal zwei »Ferhat«-Menüs – von vielen als bester Döner Wiens bezeichnet. Mitmachen ist ab 24. Mai möglich. Die nächsten Episoden für »Hungry for more« stehen bereits in den Startlöchern: Im Sommer werden kulinarische Highlights entlang der Alten Donau beleuchtet und zur Jahreszeit passende Wiener Süßspeisen verkostet. Der »Veggie Survival Guide« soll zeigen, dass man es sich in Wien auch ohne Fleisch ziemlich gut gehen lassen kann.

Lesenswert

Colin Michel, Ana Maria Doss, Julia Maria Winkler und Daniel Schmöltzer © Eugen Karl Creates

Colin Michel, Ana Maria Doss, Julia Maria Winkler und Daniel Schmöltzer © Eugen Karl Creates

Karriere

Unlock Your Potential: »Key Summit« begeistert 200 Gäste in der »Wirtschaftskammer«

200 Fachleute kamen in der WKÖ zusammen, um ihre Karrieren und ihr persönliches Wachstum zu fördern.

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Karriere

Eine internationale Größe der Luxushotellerie ist neuer General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«

Ned Capeleris folgt auf Jürgen Ammerstorfer, der das Hotel an der Wiener Ringstraße vier Jahre geleitet hat.

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Systemgastronomie

»Kenny’s«: Die Wiener Poké-Bowls-Pioniere wollen bis nach Aserbaidschan expandieren

Zum achten Geburtstag werden vier neue Restaurants eröffnet – eines davon in Baku.

»AUTfluencerin« Lieselotte und Influencerin xLaeta © Kaiserschnitt Film GmbH

»AUTfluencerin« Lieselotte und Influencerin xLaeta © Kaiserschnitt Film GmbH

Social Media

#iamAUT-Initiative: »Österreich Werbung« schickt Influencer in Social-Media-freie Auszeit

Die deutsche Lifestyle-Influencerin xLaeta hat die Auszeit für einen Entspannungsurlaub in Salzburg genutzt, während ihr Account in der Zwischenzeit von einer »normalen« Österreicherin übernommen wurde. Die Aktion soll zum Handyverzicht im Urlaub anregen.

»Online Birds«-Chef André Meier, Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tourismuslandesrat Mario Gerber und »Online Birds«-CSO Philipp Ingenillem. © Online Birds/Gerhard Berger

Tirol

»Online Birds« setzt nun verstärkt auf den österreichischen Markt

Der Münchner Full-Service-Anbieter für Hotel-Online-Marketing hat einen Standort in Innsbruck eröffnet.

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

Marketing

»WienTourismus« spricht »Reisewarnung« für Wien aus

»Post-Vienna-Blues«: In einer Kampagne in den USA und Kanada warnt die Marketingorganisation vor einem psychologischen Phänomen, das Reisende nach ihrem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt heimsuchen kann.

Meist gelesen

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Award

Das »Disfrutar« in Barcelona ist das beste Restaurant der Welt 2024

In Las Vegas wurden »The World’s 50 Best Restaurants« gekürt.

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Kulinarik

Neueröffnung: Chef’s Table »Rouge Noir« von Stefan Glantschnig im »Neusacherhof« am Weissensee

Maximal acht Gäste werden an einem maßgefertigten, schwarzen Chef’s Table mit Panoramablick über den See ein 12-Gänge-Menü genießen dürfen.

Javier Olleros © Helge Kirchberger Photography

Javier Olleros © Helge Kirchberger Photography

Kulinarik

Aromenvielfalt Galiciens: Das bringt Javier Olleros im »Restaurant Ikarus« auf den Teller

Im Juni 2024 landen die kulinarischen Schätze Galiciens im »Restaurant Ikarus, Hangar-7«, wenn der renommierte spanische Koch Javier Olleros die Küche des Salzburger Zwei-Sterne-Restaurants übernimmt.

Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Marketing

»Österreich Werbung« verpasst Österreich eine neue Kulinarik-Positionierung

Die Maßnahme soll Österreich zu einer der führenden Kulinarik-Destinationen Europas machen und wurde gemeinsam mit Gastronom:innen, Produzent:innen und Touristiker:innen aus dem ganzen Land sowie den neun Landestourismusorganisationen erarbeitet.

Tobias Bätz, Alexander Herrmann und Christian Carbon bei der Eröffnung des »Zu Tisch!«-Festivals im vergangenen Jahr. © Jesper Hilbig

Tobias Bätz, Alexander Herrmann und Christian Carbon bei der Eröffnung des »Zu Tisch!«-Festivals im vergangenen Jahr. © Jesper Hilbig

Bayern

»Zu Tisch! 24«: Das ultimative Food-Festival in Wirsberg

Bei freiem Eintritt warten am 16. Juni 2024 über 80 lokale Erzeuger und Manufakturen auf. Hochwertige Lebensmittel, innovative Handwerkskunst und die Leidenschaft für exzellentes Essen und Getränke treffen im fränkischen Luftkurort aufeinander.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!