00_seachefs_1200

© Foto beigestellt

Vom Koch-Azubi zum Chef de Partie

In gerade einmal fünf Jahren hat Tristan Malunat an Bord der Mein Schiff Flotte eine außergewöhnliche Reise zurückgelegt: vom Koch-Azubi über die Position des Demi Chef de Parties bis hin zum Chef de Partie. Im Interview mit »sea chefs« spricht er über seinen Werdegang an Bord und zeigt damit, was mit Disziplin und Leidenschaft alles möglich ist.

Advertorial


08. Mai 2024

sea chefs: Was sind die Aufgaben und Verantwortlichkeiten als Chef de Partie?

Tristan Malunat: Als Chef de Partie bin ich dem Sous Chef direkt unterstellt und leite den mir zugewiesenen Posten in der Küche, unabhängig davon, ob es sich um ein Outlet, ein Restaurant oder einen Posten in der Großküche handelt. Die Vielfalt der Restaurants auf dem Schiff bietet die einzigartige Möglichkeit, an unterschiedlichen Stationen zu arbeiten. Ich war u. a. als Suppenkoch, Saucier und an der Fischstation tätig. Darüber hinaus wurde ich an der Fleischstation und am Grilltisch im Surf & Turf eingesetzt und habe mich um exklusive Bestellungen im Atlantik Restaurant gekümmert.

Wie sieht Ihr beruflicher Werdegang aus?

Nach dem Schulabschluss habe ich meine Ausbildung zum Koch an Bord begonnen und nach zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Direkt danach habe ich ein weiterführendes Training von sea chefs gestartet, mit dem ich mich bis zum Sous Chef weiterentwickeln kann. Dabei habe ich, ähnlich wie während der Ausbildung, 5 bis 7 Tage die Woche Unterricht und kann das Erlernte aus der Ausbildung nochmals deutlich vertiefen und festigen. Die Weiterbildung beinhaltet zwei Verträge als Demi Chef de Partie, gefolgt von zwei Verträgen als Chef de Partie. Demnächst absolviere ich meine praktische und theoretische Zwischenprüfung und werde das Programm in meinem nächsten Vertrag auf dem Neubau der Mein Schiff Flotte, der Mein Schiff 7, beenden und habe dann die Chance, als Sous Chef wieder aufzusteigen.

Foto beigestellt

Was ist das Besondere an der Arbeit an Bord und was gefällt Ihnen am besten?

Im Gegensatz zu einem Restaurant an Land gibt es eine breite Palette an gastronomischen Angeboten. Diese Vielfalt ermöglicht es mir, mein Wissen kontinuierlich auszubauen. Zudem bietet das Schiff eine einzigartige Umgebung, um seine Grenzen zu testen und sein Potenzial auszuschöpfen. Außerdem schätze ich natürlich die Möglichkeit die Welt zu sehen, während ich meinen Beruf ausübe.

Welche Tipps haben Sie für jemanden, der vorhat an Bord zu arbeiten?

Offenheit, Belastbarkeit und Engagement sind entscheidende Eigenschaften für die Arbeit. Die Arbeitszeiten können herausfordernd sein, aber mit der richtigen Einstellung und Motivation kann man diese Herausforderungen meistern und hat die beste Zeit seines Lebens.

Foto beigestellt

Lesenswert

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Interview

»Durch das Rebranding sind viele Stammgäste weggefallen«

Warum das Konzept des Kapruner »Soulsisters’ Hotel« dennoch ein Erfolg ist, wieso sie den elterlichen Betrieb komplett umgekrempelt haben und wie sie traditionellen alpinen Charme mit kosmopolitischer Eleganz vereinen, verraten die beiden Schwestern Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer im PROFI-Interview.

Valentin Wagner © Wagner/TS Klessheim

Valentin Wagner © Wagner/TS Klessheim

Young Talents Cup

Werde »Falstaff Young Talent« 2024

Bewirb dich jetzt für den YTC 2024. »Junior Master Chef« Valentin Wagner zeigt wie.

© Shutterstock

© Shutterstock

Tourismus

Norbert Kettner, Eva Mandl und Preisträger Bernd Schlacher. © Christian Husar

Norbert Kettner, Eva Mandl und Preisträger Bernd Schlacher. © Christian Husar

Event

Gastro-Legende Bernd Schlacher in die »Austrian Event Hall of Fame 2024« aufgenommen

Bei der 8. Auflage der glanzvollen Gala wurden Mittwochabend im Wiener »Palais Ferstel« neben dem Szene-Gastronom auch Ex-»Forum Alpbach«-Präsident Franz Fischler, Ex-Ski-Ass Werner Grissmann und Pianist Rudolf Buchbinder für ihre Verdienste für die heimische Veranstaltungswirtschaft ausgezeichnet.

Colin Michel, Ana Maria Doss, Julia Maria Winkler und Daniel Schmöltzer © Eugen Karl Creates

Colin Michel, Ana Maria Doss, Julia Maria Winkler und Daniel Schmöltzer © Eugen Karl Creates

Karriere

Unlock Your Potential: »Key Summit« begeistert 200 Gäste in der »Wirtschaftskammer«

200 Fachleute kamen in der WKÖ zusammen, um ihre Karrieren und ihr persönliches Wachstum zu fördern.

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Ned Capeleris © The Ritz Carlton Vienna

Karriere

Eine internationale Größe der Luxushotellerie ist neuer General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«

Ned Capeleris folgt auf Jürgen Ammerstorfer, der das Hotel an der Wiener Ringstraße vier Jahre geleitet hat.

Meist gelesen

Jens Sebbesse © Privathotels Dr. Lohbeck

Jens Sebbesse © Privathotels Dr. Lohbeck

Karriere

»Privathotels Dr. Lohbeck«: Jens Sebbesse ist neuer Cluster Hotel Manager

Der studierte Hotelbetriebswirt ist für die wirtschaftliche Leitung und Strategie des »Hotel Schloss Rheinfels« in St. Goar und des »Naturparkhotel Adler St. Roman« in Wolfach zuständig.

Elena Linke © Koncept Hotels

Elena Linke © Koncept Hotels

Nachhaltigkeit

»Koncept Hotels«: Nachhaltigkeit wird zur Chefinnen-Sache

Geschäftsführungsmitglied Elena Linke wird sich um die systematische Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen und ESG-Kriterien in der Führungsspitze kümmern.

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Thomas Heit © The Passenger Hotel

Karriere

Thomas Heit wird General Manager für neues Hotel in Salzburg

»The Passenger Hotel« richtet einen starken Fokus auf Businessreisende sowie Meetings und Events.

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Lukas Krabath bringt österreichische Wirtshauskultur nach Antwerpen

Im Weinbistro »Titulus«, mitten in Antwerpen gelegen, kochte der Sieger des »Falstaff Young Talents Cups« zusammen mit Noris Frederik Conrad auf. Was gab es? Natürlich Schnitzel!

Birgit Aichinger © Anker/Xenia Trampusch

Birgit Aichinger © Anker/Xenia Trampusch

Bäckerei

Ex-»Vöslauer«-CEO Birgit Aichinger wird neue »Ankerbrot«-Chefin

Ab September übernimmt ein Geschäftsführungsduo mit Aichinger und Johannes Ruisz beim Backwarenhersteller. Noch-Geschäftsführer Walter Karger wechselt in den Aufsichtsrat.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!