Österreichs Weißweinelite brilliert bei Blindverkostung

Bei einem von Weinpapst René Gabriel mitorganisierten Tasting setzten sich Weine von F.X. Pichler und Franz Hirtzberger gegen große französische Burgunder durch.

Im Keller des Caveau du Vully in Guévaux am Murtensee in der Schweiz kamen unterschiedliche Weinregionen und verschiedene Rebsorten zu einer besonderen Degustation zusammen: Zwölf weiße Burgunder aus Frankreich und zwölf Weißweine aus Österreich, alle Jahrgang 2009, stellten sich einer Blindprobe, wie René Gabriel in seinem Bourdeaux-Führer Bxtotal.com berichtet. Bereits zum zweiten Mal trugen die Organisatoren der Verkostung, René Gabriel und Urs Ratschiller, bekannte und beliebte Weißweine zusammen. Während René Gabriel zehn Grüne Veltliner, einen Riesling und den Chardonnay Darscho des Weinguts Velich besorgte, kümmerte sich Urs Ratschiller um die weißen Burgunder. Unter anderen kamen Grüne Veltliner von Franz Hirtzberger, Rudi Pichler und Emmerich Knoll sowie Meursault, Corton-Charlemagne und Chevalier-Môntrachet auf den Verkostungstisch. Welcher denn nun der bessere Weißwein sei, der weiße Burgunder oder der Grüne Veltliner, blieb jedoch, laut René Gabriel »eine ziemliche, bei diesem Tasting unbeantwortete Gretchenfrage«.

Einfache Zuordnung
»2009 war in beiden Ländern ein warmer und relativ säurearmer Jahrgang. Die Weine präsentierten sich eher üppig und weich. Viele davon in der ersten oder gar schon vollen Genussreife«, erklärt René Gabriel zu den Bewerbern im Tasting. Voneinander unterscheiden konnte man die Weine dennoch ohne große Mühen: »Es war bei dieser Blindegustation immer schnell klar, in welchem Glas sich ein Franzose oder Österreicher befand,« gesteht der renommierte Weinexperte. Die Bevorzugung eines Weins war somit eine Sache des Geschmacks und nicht der Punkte.



Volle Punktezahl für den Grünen Veltliner Kellerberg Smaragd von F. X. Pichler Volle Punktezahl für den Grünen Veltliner Kellerberg Smaragd von F. X. PichlerEine Frage des BudgetsWenn auch leicht zu erkennen, leicht zu vergleichen waren die Weine nicht: Für René Gabriel bleiben Vergleiche zwischen den besten Weinen des Tages eine Frage des Budgets. Denn lag die Bandbreite der verkosteten Österreicher noch zwischen 22 und 70 Franken (ungefähr 18 bis 58 Euro), reichten die Preise der französischen Weißen schon von 50 bis zu 420 Franken (ungefähr 42 bis 350 Euro). Bei der Degustation brillierten beide, da jede Traubensorte ihre Vorteile hat: »Glänzten die Burgunder mit wesentlich mehr Mineralik so machten die Grünen Veltliner dies mit Würze wieder wett«, ist Gabriels Meinung dazu. Die volle Punkteanzahl erreichten Vertreter beider Kategorien: der Grüne Veltliner Honivogl Smaragd von Franz Hirtzberger, der Grüne Veltliner Kellerberg Smaragd, von F. X. Pichler und der Montrâchet Etienne Sauzet. Den gravierenden Unterschied sieht Gabriel lediglich im Preis: Weltweit herrscht eine starke Nachfrage nach den großen weißen Burgundern. Bei den Grünen Veltlinern ist das nicht der Fall - noch nicht, schreibt Gabriel.

Die Ergebnisse der Verkostung (Maximal 20 Punkte)


20 Punkte

2009 Grüner Veltliner Honivogl Smaragd, Franz Hirtzberger, Wachau, Österreich

2009 Montrâchet Etienne Sauzet, Burgund

2009 Grüner Veltliner Kellerberg Smaragd, F. X. Pichler, Wachau, Österreich


19 Punkte

2009 Grüner Veltliner der Ott, Bernhard Ott, Wagram, Österreich

2009 Chassagne-Montrachet La Romanée, Paul Pillot, Burgund

2009 Chassagne-Montrachet Vide Bourse, Thomas Morey, Burgund

2009 Meursault Clos de la Barre Domaines des Comtes de Lafon, Burgund

2009 Chevalier-Montrâchet, Domaines Jacques Prieur, Burgund

2009 Grüner Veltliner Kirchweg, Smaragd, Franz Hirtzberger, Wachau, Österreich

2009 Riesling Vinothekenfüllung, Emmerich Knoll, Wachau, Österreich

2009 Puligny-Montrâchet Clavaillon, Domaine Leflaive, Burgund


18 Punkte

2009 Chardonnay Darscho Velich, Burgenland, Österreich

2009 Meursault les Charmes, Ballot-Millot, Burgund

2009 Vougeot Le Clos Blanc Monopole Domaine de la Vougeraie, Burgund

2009 Charming Grüner Veltliner Laurenz V. Kamptal, Österreich

2009 Grüner Veltliner Terrassen, Smaragd, Rudi Pichler, Wachau, Österreich

2009 Meursault Genevrières Ballot-Millot, Burgund

2009 Grüner Veltliner Loibenberg, Smaragd, Emmerich Knoll, Wachau, Österreich

2009 Grüner Veltliner Hochrain Smaragd, Rudi Pichler, Wachau, Österreich

2009 Chassagne-Montrachet, Les Caillerets Vincent et Sophie Morey, Burgund


17 Punkte

2009 Grüner Veltiner, Sauberg, Ebner- Ebenauer, Poysdorf, Österreich

2009 Grüner Veltliner Rotes Tor Smaragd, Franz Hirtzberger, Wachau, Österreich


16 Punkte

2009 Chassagne-Montrâchet Morgeot, Thomas Morey, Burgund

2009 Corton-Charlemagne by Olivier Bernstein, Burgund


www.bxtotal.com


(wald)



Kati Waldhart
Autor