© Stine Christiansen | Foodstyling: Thomas Steinmann

Pissaladière Provenzalische Zwiebelpizza mit Sardellen

Pissaladière ist die südfranzösische Variante der Pizza. Schmeckt nicht nur an der Côte d’Azur!

Redaktion

Zubereitungszeit: 02:00

Zutaten für den Teig

Zutaten (6 Personen)
250 g Mehl, glatt (+ extra zum Bestäuben)
1 Prise Salz
125 g Butter, gewürfelt und gekühlt
3 EL Wasser, eiskalt
7 EL Olivenöl, kaltgepresst
5 große Zwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2 Zweig(e) Thymian, Blätter gezupft
1 Prise Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer
12 Sardellenfilets
80 g Schwarze Oliven, entsteint
1 mittleres Ei aus Freilandhaltung, leicht verquirlt

Zubereitung

  • Für den Teig das Mehl mit Salz vermischen. Die Butter dazugeben und mit den Fingerspitzen in das Mehl reiben, bis die Mischung die Konsistenz von sehr groben Semmelbröseln hat.
  • Das Wasser darübergießen und alles mit den Händen zusammenkneten, bis keine trockenen Brösel mehr zu sehen sind. Zu einem groben Kreis formen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer großen Bratpfanne bei schwacher Hitze erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer hinzugeben.
  • Die Zwiebeln etwa 45 Minuten lang anschwitzen, dabei regelmäßig umrühren, bis die Zwiebeln süß, gekocht und leicht karamellisiert, aber nicht gebräunt sind. Zum Abkühlen beiseitestellen. Ein Backblech mit 25 Zentimeter Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche etwa 2 Millimeter dick zu einem 28 Zentimeter großen Kreis ausrollen. Den Teig auf das vorbereitete Backblech legen, die abgekühlte Zwiebelmischung darauf verteilen und mit den Sardellen und den Oliven belegen. Den überstehenden Teigrand einklappen, so dass ein Rand entsteht, und dabei einkräuseln.
  • 1 Teelöffel Wasser mit dem Ei verquirlen. Den Rand der Pissaladière mit der Eimasse bestreichen und 30 bis 40 Minuten bei 175 °C backen, bis der Teig goldgelb ist.

Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Rezept
Fichten und Eckert
Bartenderin Lilly Rennack aus dem »Kopps« in Berlin kreierte diesen Drink im Rahmen des »Black...
Von Lilly Rennack
Rezept
Wildentenragout
Feinste Aromen von zarten Wildente-Stücken in einer reichhaltigen Sauce, verfeinert mit...
Von Tobias Müller