© Jatniel Tunon/Unsplash

© Jatniel Tunon/Unsplash

»McDonald’s«: In Zukunft soll eine KI Bestellungen entgegennehmen

Ein zweijähriger Testlauf mit »IBM« wurde gerade beendet. Jetzt soll ein neuer Partner gefunden werden, um das Vorhaben voranzutreiben.

von Alexander Schöpf
17. Juni 2024

McDonald’s will Bestellungen in seinen Restaurants in Zukunft auch von Künstlicher Intelligenz (KI) entgegennehmen lassen. Die vergangenen zwei Jahre hat der in Chicago ansässige Fast-Food-Riese bereits entsprechende Tests zusammen mit »IBM« durchgeführt. Die automatisierte Bestellannahme (AOT) wurde in über 100 Drive-thrus in den USA ausprobiert. Wie die Fachzeitschrift Restaurant Business berichtet, wurde der Testlauf jetzt beendet.

Entscheidung soll bis Jahresende fallen

Eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit »IBM« sei in diesem Bereich auch nicht geplant, wie Mason Smoot, Chief Restaurant Officer von »McDonald’s USA« in einer E-Mail an Restaurantbetreiber, aus der Restaurant Business zitiert schreibt: »Nach einer sorgfältigen Prüfung haben wir beschlossen, unsere aktuelle Partnerschaft mit ›IBM‹ bezüglich AOT zu beenden.« Die Technologie werde in allen Restaurants, die sie derzeit testen, spätestens am 26. Juli 2024 abgeschaltet.

Die Testerfahrungen hätten gezeigt, »dass eine Lösung für Sprachbestellungen im Drive-thru ein Teil der Zukunft unserer Restaurants sein wird«, so »McDonald’s« in einer Stellungnahme an Restaurant Business. Nun sollen verschiedene Möglichkeiten geprüft werden. Eine Entscheidung, welche technische Lösung dafür eingesetzt wird, soll spätestens bis Jahresende fallen.

IBM spricht mit anderen Fast-Food-Ketten

»IBM« hat wiederum in einer Erklärung mitgeteilt, dass es mit anderen Fast-Food-Ketten über die Nutzung der Technologie spreche. »Unsere Technologie hat sich als eine, mit den umfangreichsten Fähigkeiten in der gesamten Branche erwiesen«, schreibt »IBM«. Sie sei auch unter den herausforderndsten Bedingungen »schnell und genau«.

Lesenswert

© Eyestix Studio/Unsplash

© Eyestix Studio/Unsplash

Marketing

TikTok als Marketing-Booster für Gastronomen

Ab ins Rampenlicht ist die Devise! TikTok kann eine immense Reichweite für Restaurants, Cafés oder Bars bedeuten. PROFI gibt einen Überblick über innovative Strategien im digitalen Marketing – aktuelle Trends und Best Practices inklusive.

Eckhart Hilgenstock, Foto beigestellt

Eckhart Hilgenstock, Foto beigestellt

Interview

Revolution durch Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen in Hotellerie und Gastronomie durch KI-Innovationen profitieren können

Im Interview mit PROFI spricht Berater, Coach und Manager Eckhart Hilgenstock über sein neues Buch »KI-Einsatz in Unternehmen: Chancen, Risiken, Erfolge« und hat auch ein paar Tipps für Hoteliers und Gastronomen, die die digital einen Gang hoch schalten wollen.

Karin Mitchel © Susanne Böcksteiner

Karin Mitchel © Susanne Böcksteiner

Interview

Die Zukunft des bargeldlosen Zahlungsverkehrs

Erfahren Sie, wie innovative Lösungen den bargeldlosen Zahlungsverkehr revolutionieren und Unternehmen dabei helfen, ihre Prozesse zu optimieren und ihre Mitarbeiter:innen zu entlasten. Im exklusiven Interview spricht »Hobex«-CFO Karin Mitchell über die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Zahlungsbranche.

© Riccardo Giorato/Unsplash

© Riccardo Giorato/Unsplash

Hotellerie

Online-Reisebüros: »Booking« bleibt der unangefochtene Marktführer

Aktuelle Erhebung zeigt, dass Buchungsportale den Hotelvertrieb in Europa immer mehr dominieren.

Peter Krug, Franz Sinnesberger und Alexander Kienast © Eurogast

Peter Krug, Franz Sinnesberger und Alexander Kienast © Eurogast

Handel

KI-Pionier »Eurogast Österreich«: Revolution im Bestellprozess dank neuer digitaler Lösung

Der neue Service »Best.Friend Voice« ermöglicht es Gastro-Kunden ihre Bestellungen via Spracherkennung 24/7 aufzugeben. Sprachbarrieren werden durch automatische Übersetzungen überwunden.

»Hotel ResBot«-Chef Brendan May, IHA-Vorsitzender Otto Lindner und »ADA Cosmetics International«-Senior-Vice-President-Sales André Roeske © IHA

»Hotel ResBot«-Chef Brendan May, IHA-Vorsitzender Otto Lindner und »ADA Cosmetics International«-Senior-Vice-President-Sales André Roeske © IHA

Award

Das ist das Hotellerie-Start-up und die Produktinnovation des Jahres

Im Rahmen des »Upnxt Hospitality Festivals« in München wurden praxisnahe, digitale und innovative Produktentwicklungen für die Branche ausgezeichnet.

Meist gelesen

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Laura Uzman-Koc und Kenan Koc © The Guardians2

Systemgastronomie

»Kenny’s«: Die Wiener Poké-Bowls-Pioniere wollen bis nach Aserbaidschan expandieren

Zum achten Geburtstag werden vier neue Restaurants eröffnet – eines davon in Baku.

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

»Post Vienna Blues«-Sujet in New York. © Vienna Tourist Board/Michael Nagle

Marketing

»WienTourismus« spricht »Reisewarnung« für Wien aus

»Post-Vienna-Blues«: In einer Kampagne in den USA und Kanada warnt die Marketingorganisation vor einem psychologischen Phänomen, das Reisende nach ihrem Aufenthalt in der Bundeshauptstadt heimsuchen kann.

Stardesigner Stefan Sagmeister hielt die Keynote. © ÖW/Jürg Christandl

Stardesigner Stefan Sagmeister hielt die Keynote. © ÖW/Jürg Christandl

Tech

Österreichischer Tourismustag 2024: »Österreich Werbung« stellt das »TikTok für die Tourismusbranche« vor

Die neue Zukunftsinitiative »Change Tourism Austria« soll als Austauschplattform für Zukunfts-Know-how der österreichischen Tourismusbranche dienen.

Markus Suchert, Bijan Djir-Sarai, Silvia Bender, Ingo Gugisch und Jörg Ehmer © BdS/Jens Jeske

Markus Suchert, Bijan Djir-Sarai, Silvia Bender, Ingo Gugisch und Jörg Ehmer © BdS/Jens Jeske

Systemgastronomie

Systemgastronomie steht vor großen Herausforderungen

Bei der Mitgliederversammlung des deutschen »Bundesverbands der Systemgastronomie« wurde über überbordende Bürokratie, anhaltenden Personalmangel, die anwachsenden Meldepflichten sowie die zunehmenden Kostenbelastungen moniert und diskutiert.

© Shutterstock

© Shutterstock

Tech

EU darf und muss »Booking« genauer auf die Finger schauen

Die Europäische Kommission stuft den Konzern – so wie bereits »Alphabet«, »Amazon«, »Meta« und Co. – als Gatekeeper-Plattform im Sinne des »Digital Markets Act« ein.

Jon Yao und Ryan Bailey, Foto beigestellt

Jon Yao und Ryan Bailey, Foto beigestellt

Kulinarik

Aufstrebendes Juwel der Gastronomie: »Kato« erhält den »Resy One To Watch Award 2024«

Das industriell-luxuriöse Restaurant überzeugte die »World’s 50 Best Restaurants«-Jury mit einer Mischung aus originellen Aromen und altmodischer Gastfreundschaft.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!