»The Port« schafft den perfekten Mix aus Nähe und Privatsphäre, aus Gemeinschaftlichkeit und Individualität. © C&P Immobilien AG

»The Port« schafft einen Mix aus Nähe und Privatsphäre, aus Gemeinschaftlichkeit und Individualität.

© C&P Immobilien AG

Moderne Hospitality Konzepte erobern den Markt

Mit »The Port« bringt die C&P Immobilien AG nicht nur einen neuen Spieler auf das Feld, sondern setzt den Anstoß für gänzlich neue Hotellerielösungen.

von redaktion
24. Mai 2023

»The Port« ist ein neues Konzept für Serviced Living, das sich von herkömmlichen Serviced Apartments und Co-Living unterscheidet. Es wird als sozialer Treffpunkt und temporäre Gemeinschaft für Menschen jeden Alters und Hintergrunds positioniert. Voll ausgestattete Apartments, Reinigungsservice, Gemeinschaftsräume, Carsharing, gemeinsame Aktivitäten wie Kochen und Essen sowie Workspaces – ein Zuhause auf Zeit.

Als hybrides Startup vereint »The Port« zudem die Innovationskraft eines Startups mit der soliden Erfahrung und Finanzstärke der C&P Immobilien AG. Das Unternehmen unterstützt auch Projektentwickler:innen bei der Konzeption und Optimierung von Wohnprojekten. Die Auslastung des jeweiligen Projektes wird gewährleistet und eine nachhaltige und fixe Pachtzahlung garantiert. Der Startschuss fällt in Österreich und Deutschland, langfristig sind weltweite Standorte geplant.

Innovative Konzepte für Hotels

Die Eröffnung des »The Port« bringt erneut die Diskussion um andere alternative Hospitality Konzepte auf die Bühne. So erleben nicht nur Serviced Apartments in den letzten Jahren einen Aufschwung, auch Co-Living-Spaces werden beliebter. Ebenso gerne werden private Unterkünfte angemietet, die über Plattformen wie Airbnb vermarktet werden können. Menschen, die einen längeren Aufenthalt planen und sich wie zu Hause fühlen möchten, entscheiden sich häufig für derartige Wohnangebote.

Doch auch unkonventionelle Reiseformen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Glamping etwa, eine Kombination aus Glamour und Camping, bietet luxuriöse Unterkünfte wie Baumhäuser, Zelte oder Wohnwägen mit großem Komfort. Eine weitere Möglichkeit sind Farmstays oder Öko-Lodges, die sich oft auf landwirtschaftlichen Betrieben befinden und Wert auf Nachhaltigkeit, Naturschutz und einen umweltfreundlichen Lebensstil legen.

Lesenswert

Anne Schüller, Foto beigestellt

Anne Schüller, Foto beigestellt

Interview

»Eine Vielzahl österreichischer Hoteliers ist bei Nachhaltigkeit, Transformation und Innovation weit vorn mit dabei«

Zukunft meistern: Wie Pioniere und Übermorgengestalter die Branche vorantreiben und warum die menschliche Komponente trotz Technologisierung entscheidend bleibt, verrät die Managementdenkerin und Autorin Anne M. Schüller im exklusiven PROFI-Interview.

Das »Travel Charme Gothisches Haus« in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) gehört künftig zur »DSR Hotel Holding«. © Arne Nagel/DSR Hotel Holding GmbH

Das »Travel Charme Gothisches Haus« in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) gehört künftig zur »DSR Hotel Holding«. © Arne Nagel/DSR Hotel Holding GmbH

Hotellerie

»Hirmer Gruppe« verkauft »Travel Charme«

»DSR Hotel Holding« sichert sich die Hotelgruppe zu der unter anderem die Luxushäuser »Straubinger« und »Badeschloss« in Bad Gastein gehören.

Itshe Petz und Io Tondolo © Thomas Galli-Magerl

Itshe Petz und Io Tondolo © Thomas Galli-Magerl

Interview

»Die ganze ›Absteige zur bärtigen Therese‹ ist ein queerer Raum«

Im steirischen Trahütten hat mit der »Absteige zur bärtigen Therese« vergangene Woche Österreichs erstes dezidiert queeres Hotel aufgesperrt. PROFI hat sich mit den Betreibern Itshe Petz und Io Tondolo zum Interview getroffen.

© Pexels/Pixabay

© Pexels/Pixabay

Hotel

»Achat Hotels« schließen Partnerschaft mit der deutschen Football-Liga

Die Zusammenarbeit ermöglicht sowohl die Unterbringung von Teams als auch die Durchführung von Veranstaltungen wie Ligatagungen und Seminaren.

Christian Bär © Alpenhof Murnau

Christian Bär © Alpenhof Murnau

Interview

Christian Bär: »Wir werden wohl wieder kleinere Brote backen müssen«

Der Hotelier und Bezirksvorsitzende für Oberbayern des DeHoGa Bayern über Greenwashing, regionale Verwurzelung sowie die Herausforderungen, die das Jahr 2024 mit sich bringt.

© Pexels/Daniel Frank

© Pexels/Daniel Frank

Hotellerie

Wintersaison Halbzeit: Hoteliers mit gemischten Gefühlen

Das aktuelle »Kohl > Partner«-Stimmungsbarometer zeigt eine positive Stimmung, die durch spürbare Veränderungen im Gästeverhalten und Kostensteigerungen aber etwas getrübt wird.

Meist gelesen

»Bodenmaiser Hof«-Chefin Sandra Geiger-Pauli © Bodenmaiser Hof

»Bodenmaiser Hof«-Chefin Sandra Geiger-Pauli © Bodenmaiser Hof

Deutschland

»Kein Gast will zu einem Wirt, der nur jammert«

Seit rund einem Monat gilt in Deutschland wieder der alte Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf Speisen. Vier bayerische Hoteliers verraten, wo sie sich in der Debatte positionieren, welche Maßnahmen sie planen und wie sich trotz allem ungeahnte Türen öffnen können.

Roomz Wien Gasometer © Roomz

Das »Roomz Wien Gasometer« wurde von der »Plaza Hotelgroup« gekauft. © Roomz

Immobilien

Österreichische Hotelbetreiber zunehmend auch als Investoren aktiv

Der österreichische Hotelinvestmentmarkt war 2023 von Herausforderungen geprägt, die sich in einem deutlich reduzierten Gesamttransaktionsvolumen äußern.

Frank Rosin und Patrick Weber © RIMC

Frank Rosin und Executive Chef Patrick Weber © RIMC

Deutschland

Frank Rosin wird Gastro-Berater des Hamburger Bunkerhotels

Der Spitzenkoch wird regelmäßig selbst vor Ort sein und auf Anfrage auch für exklusive Events buchbar sein.

Valentin Haas, Foto beigestellt

Valentin Haas, Foto beigestellt

Interview

»Gen Z«: Generation mit hohen Ansprüchen

Psychologe Valentin Haas verrät, wie die »Gen Z« die Unternehmenskulutur in der Hotellerie und Gastronomie verändert und wie Unternehmen die junge Generation wirklich für sich gewinnen können.

© Shutterstock

© Shutterstock

Karriere

Überraschendes Umfrageergebnis: Beschäftigte im Tourismus sind am zufriedensten

Die Arbeitsbedingungen in der Hotellerie und in der Gastronomie sind immer wieder Gegenstand von kontroversen Diskussionen. Eine von der Wirtschaftskammer in Auftrag gegebene Befragung liefert jetzt ein differenzierteres Bild.

Asli Kutlucan © Anke Illing

Asli Kutlucan © Anke Illing

Karriere

»Adina Hotels« ernennt ​Asli Kutlucan zur neuen CEO für Europa

Die erfahrene Hotelierin soll die Expansionspläne der Marke der australischen Hotelgruppe »TFE Hotels« vorantreiben.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!