Hans Kilger und Uwe Schiefer

Hans Kilger und Uwe Schiefer
© steve.haider.com

Uwe Schiefer und Hans Kilger machen gemeinsame Sache

Der Winzer aus dem Südburgenland bekommt Unterstützung vom Münchner Unternehmer und übernimmt die Verantwortung für die Rotweine der Domaines Kilger.

Als Winzer arbeitet man nicht nur mit der Natur, man ist ihren Launen auch hilflos ausgeliefert. Es gibt wohl keinen Weinbauern in Österreich, der in den vergangenen Jahren nicht schmerzhafte Verluste hinnehmen musste. Im Normalfall verteilt sich das Risiko über Jahre und Regionen, aber dennoch gibt es einzelne Personen, die es besonders hart und immer wieder getroffen hat. Einer von ihnen ist Uwe Schiefer im Südburgenland, der wiederholt von Hagelstürmen, Erdrutschen und Frostschäden heimgesucht wurde.

»Vier Jahre lang haben wir wenig bis gar nichts geerntet.«
Uwe Schiefer

Nachfrage ohne Angebot

Der ehemalige Sommelier Uwe Schiefer baute vor rund zwei Jahrzehnten als Quereinsteiger sein Weingut im Südburgenland auf. Zu einer Zeit, wo diese Region noch weitgehend verschlafen war und als Geheimtipp galt, wurde sein Blaufränkisch Reihburg zum Kultwein. Zusammen mit etablierten Weingütern wir Krutzler oder Wachter-Wiesler wurde er zum Wegbereiter der Region. Die stetig steigende Nachfrage nach seinen Weinen half ihm aber wenig, da er diese aufgrund der geringen Ausbeute nicht befriedigen konnte. 

Zwei Weinlinien

Nun hat Uwe Schiefer einen wesentlichen Schritt getan, der ihn zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. Der Münchner Hans Kilger, mit Domaines Kilger seit zwei Jahren Eigentümer eines Weingutes mit Weinbergen in der Süd- und der Weststeiermark, hat dem begnadeten Rotweinwinzer eine Zusammenarbeit vorgeschlagen. Uwe Schiefer und Hans Kilger sind Partner der neugegründeten Schiefer & Domaines Kilger GmbH & Co KG, die zwei Weinlinien lanciert: einerseits die klassischen Uwe Schiefer-Weine vom Eisenberg und vom Leithaberg, andererseits die Rotweine der Marke Domaines Kilger.

Starker Rückhalt

»An meinen Weinen wird sich nichts ändern«, beruhigt Uwe Schiefer seine Fangemeinde. »Außer, dass ich noch kompromissloser auf die Qualität achten und den Weinen mehr Zeit zur Entwicklung geben kann, ohne auf wirtschaftliche Einschränkungen achten zu müssen.«
Hans Kilger stammt aus Bayern und ist ursprünglich gelernter Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Mit seinem Unternehmen Bayern Treuhand betreibt er eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München mit rund 60 Mitarbeitern.

»Ich habe Uwe Schiefer und seine Weine immer bewundert. Dass er nun als Önologe auch für meine eigene Weinlinie verantwortlich zeichnet, ist ein Herzenswunsch, der in Erfüllung geht.«
Hans Kilger

Bernhard Degen
Autor
Mehr zum Thema
»St. Martins Therme & Lodge«
Burgenland
Top 6 Thermen im Burgenland
Wer der Hektik des Alltags entfliehen möchte, ist in den burgenländischen Thermen und...
Von Florian Bartmann, Catharina Gruidl