Süß und alkoholisch: Die Malakofftorte.

Süß und alkoholisch: Die Malakofftorte.
© Arnold Pöschl

Malakofftorte

Torten
Dessert
Wiener Küche
Alpine Küche

Biskotten und Rum machen diese Torte zu einem charakteristischen Klassiker aus dem Kochbuch »Die Österreichische Küche«

Anneliese Wartha

Für die Creme

Zutaten
500 ml Milch
100 g Zucker
6 Blätter Gelatine
3 Eidotter
500 ml Schlagobers

Zubereitung

  1. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser ca. zehn Minuten einweichen. Dann 400 ml (!) Milch und Zucker aufkochen, die restliche Milch mit Dottern verrühren und mit dem Schneebesen zügig und unter ständigem Rühren in die heiße Milch einrühren. Gelatine ausdrücken, zugeben und darin auflösen.
  2. Creme mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine auf kleiner Stufe rühren, bis die Masse anfängt, leicht zu gelieren.
  3. Schlagobers cremig, aber nicht zu steif aufschlagen, eine Teigkarte voll zügig unter dei Creme mengen, restliches Obers nach und nach behutsam untermengen.

Zum Tränken

Zutaten
200 ml Milch oder Filterkaffee mit Milch mischen
60 ml Rum

Zubereitung

  1. Für die Tränkflüssigkeit Kaffee oder Milch mit Rum vermengen. Die nötige Menge an Flüssigkeit richtet sich nach der Trockenheit der Biskotten und der gewünschten Konsistenz.

Für die Torte

Zutaten
400 g Biskotten
1 dünner Biskuitboden als Unterlage (optional)
14 halbierte Biskotten zum Verzieren
250-300 ml Schlagobers zum Einstreichen
Schokoladeglasur und Schokoladespäne als Dekor

Zubereitung

  1. Eine Springform mit zurechtgeschnittenem Backpapier- oder Silikonstreifen auslegen, eventuell Biskuitboden auflegen, andernfalls gleich mit getränkten Biskotten auslegen. Die Biskotten dafür kurz in der Rum-Milch beidseitig wenden. Biskuitboden oder getränkte Biskotten mit etwas Creme bestreichen, abermals mit getränkten Biskotten abdecken und so fortfahren, bis die Biskotten und die Creme aufgebraucht sind, mit Creme abschließen.
  2. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens drei Stunden kühl stellen.
  3. Dann aus der Form nehmen und rundum mit geschlagenem Obers einstreichen. Restliches Obers in einen Spritzbeutel mit Zackentülle füllen und Rosetten aufspritzen. Halbierte Biskotten zur Hälfte in flüssige Schokoladeglasur tauchen und dekorativ auflegen. Nach Belieben mit Schokoladespäne verzieren.

Variationsmöglichkeiten

  • Torte mit Vanilleoberscreme füllen.
  • Zum Tränken der Biskotten anstelle von Milch Läuterzucker (aufgekochter Zucker und Wasser im Verhältnis 1:1) verwenden.

Tipp:

Wird zum Umstellen der Torte keine beschichtete, sondern eine Metallform verwendet, so sollte auch der Rand mit Backpapier ausgekleidet werden, damit sich die Creme nicht verfärbt.

© Pichler Verlag

»Die Österreichische Küche«
Adi Bittermann, Ingrid Pernkopf, Renate Wagner-Wittula
Umfang: 432 Seiten
Verlag: Pichler Verlag
ISBN: 978-3-85431-710-4

Anneliese Wartha
Koch
Mehr zum Thema
Osterlamm
Süßes Osterlamm
Das Osterlamm aus der Metallform hat für viele Oster-Fans einen hohen nostalgischen Stellenwert....
Von Redaktion
Die vegane Tarte von Sophia Stolzes macht sich besonders gut auf einem bunt gedeckten Festtagstisch.
Frühlingshafte Tarte
Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreiert ein blumiges Torten-Eldorado mit einer frühlingshaften...
Von Sophia Stolz