Masken und Impfnachweise werden in Griechenland abgeschafft.

Masken und Impfnachweise werden in Griechenland abgeschafft.
© Shutterstock

Ab 2. Mai: Lockerungen bei Einreise nach Griechenland

Griechenland Europa Sommer Corona-Virus Corona-Regeln Reise Mittelmeer

Griechenland hebt die Corona-Einreisebeschränkungen auf und schafft Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen und den Nachweis von Impfungen für die Hauptreisezeit im Sommer ab.

Der griechische Gesundheitsminister Thanos Plevris kündigte an, dass ab dem 2. Mai für Touristen keine Einreisebestimmungen mehr gelten werden. Nach Angaben von SchengenVisaInfo.com müssen alle Reisenden, unabhängig davon, woher sie kommen, ab diesem Datum keinen gültigen Nachweis über eine Covid 19-Impfung, eine Covid-Genesung oder einen Covid-Test mehr vorlegen.

Plevris betonte, dass die Impfung und die Genesungsbescheinigung für den wichtigen Sommerzeitraum ausgesetzt und nicht gänzlich abgeschafft werden. »Die Maßnahmen werden im September überprüft«, zitierten ihn lokale Medien.

Aufhebung der Beschränkungen für Restaurants und Bars

Griechenland hebt auch die inländischen Covid-19-Beschränkungen auf. Cafés, Restaurants, Bars und andere öffentliche Einrichtungen im Innen- und Außenbereich können künftig ohne Nachweis einer Covid-19-Impfung, einer Genesung oder eines Tests betreten werden. Ab dem 1. Juni sind in geschlossenen Räumen keine Masken mehr erforderlich.

Das Land, das für seine Strände, Inseln und seine Geschichte berühmt ist, ist ein beliebtes Ziel für den Sommertourismus in Europa und zog vor der Pandemie mehr als 30 Millionen Besucher pro Jahr an. Griechenland hat bereits im März die obligatorischen Formulare zur Erfassung von Passagieren abgeschafft.

Catherine Walbridge

Mehr zum Thema

Vegan
Veganes Linsen-Moussaka
Kochbuch-Autorin Anina Gepp verrät in ihrem neuem Werk «Vantastic Kitchen» eine aromatische...
Von Anina Gepp