© Stine Christiansen | Foodstyling: Thomas Steinmann

Süße Pork Buns mit Kraut und Bratenresten

Dieses Rezept ist von Olia Hercules inspiriert, die die süßen Topfenbrötchen ihrer Mutter eines Tages statt mit süßem Käse mit unten angeführter, fleischiger Fülle in den Ofen schob. Das Ergebnis ist schlicht umwerfend gut – ein Grund mehr, beim nächsten Schweinsbraten gleich ein bissel mehr einzubraten!

Redaktion

Zubereitungszeit: 03:30

Zutaten für den Brötchenteig

Zutaten (8 Personen)
240 ml Milch
14 g Trockenhefe
90 g Kristallzucker
500 g Universalmehl
100 g Butter, weich
1 Päckchen Bourbonvanillezucker
2 Eidotter
2 TL Salz
1 Ei (zum Bepinseln)
Öl

Zutaten für die Fülle

Zutaten (8 Personen)
1 Zwiebel, in Scheiben geschnitten
250 g Sauerkraut, abgetroft und gewürfelt
40 g Dörrmarillen, gehackt
1/2 TL Kümmel, leicht eröstet und gemahlen
1/2 TL Fenchelsamen, leicht geröstet und gemahlen
2 Äpfel, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
700 g eingebratenes Schweinefleisch, ggewürfelt
2 EL Apfelessig

Zubereitung Teig

  • Backrohr auf 200 °C vorheizen. Für den Teig in einer kleinen Schüssel die Milch, die Hefe und den Zucker vermischen. Etwa 15 Minuten stehen lassen, bis die Mischung zu schäumen beginnt.
  • Mehl und Butter in der Schüssel eines Standmixers mit Knethaken vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht. Alle übrigen Zutaten hinzugeben und den Teig etwa 15 Minuten lang kneten.
  • Sobald der Teig fertig ist, auf eine leicht bemehlte Fläche geben und ein paar Minuten lang kneten. Den Teig zugedeckt etwa 1 Stunde lang gehen lassen, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.
  • Für die Fülle das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebel anbraten, bis sie Farbe annimmt. Sauerkraut, Dörrmarillen und die Gewürze hinzugeben und 5 Minuten dünsten, dann die Äpfel unterrühren.
  • In einen Bräter umfüllen, Bratenreste dazugeben und alles miteinander vermischen. Den Essig dazugeben, mit Folie abdecken und für etwa 1 Stunde in den Ofen schieben. Abkühlen lassen. Die Fülle kann auch am Vortag zubereitet werden.
  • Für die Buns den Teig in 50-Gramm-Kugeln formen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kugeln mit einem Nudelholz vorsichtig zu Kreisen ausrollen. Etwa 2 Esslöffel Fülle in die Mitte geben. Die Ränder schließen und zu einem Brötchen formen, dabei mit den Fingern zudrücken.
  • Die Brötchen mit der Nahtseite nach unten nebeneinander auf das Backblech legen. Mit einem sauberen Handtuch abdecken und 30 Minuten lang gehen lassen – dabei werden sie an Volumen zunehmen.
  • Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  • Die Brötchen mit dem verquirlten Ei bestreichen und etwa 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
J. Hornigs Favorit unter den Kaffee-Cocktails: Der Coffee Morgenthaler.
Coffee Morgenthaler
Hannes Andexer, Head Barista bei »J. Hornig« und »Austrian Coffee in Good Spirits Champion«...
Von Hannes Andexer
LUMA-Rindstatar
Das Restaurant «National» in Winterthur hat in Zusammenarbeit mit dem renommierten...