Bis Ende des Jahres 2023 sollen die ersten beiden High-Tech-Biofarmen in Betrieb gehen.

Bis Ende des Jahres 2023 sollen die ersten Biofarmen öffnen.

© Organic Garden

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

von Alexandra Embacher
26. Januar 2022

Hinter dem Projekt steckt aber viel mehr: Das Food-Tech Start-up verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der eine umwelt- und ressourcenschonende Produktion ermöglichen und aus den klimapolitischen Krisen-Szenarien herausführen soll. »Wir wissen, dass unser Handeln heute einen Einfluss auf die Welt von morgen hat«, sagt Shareholder und Ernährungsbotschafter des Start-ups, Holger Stromberg, »darum denken wir den Lebensmittelkreislauf neu und bringen Produkte auf den Markt, die energetisch hochwertig sind und eine grüne Seele haben.«

Synergetisches System

In den Farmen werden Arbeitsweisen, die in der Bioökonomie seit langem gang und gäbe sind, in einem grünen Kreislauf verbunden und mit smarten Technologien ergänzt. So entsteht ein synergetisches System, in dem Restprodukte und vermeintliche Abfälle effizient nutzbar gemacht werden. Ergebnis: hochwertige Produkte in Bio-Qualität, die ganzjährig bezogen werden können.

Gemeinsamer Weg

Ernährungsexperte und Koch Holger Stromberg ist seit 2021 beim Food-Tech Start-up mit an Bord, um einen neuen nachhaltigen Weg gemeinsam mit CEO Martin Wild zu gehen. Ziel: Den Lebensmittelmarkt völlig umkrempeln und »der Maßstab für gelebte Nachhaltigkeit in der Ernährung sein«.

Zukunftsmusik

Bis Ende des Jahres 2023 sollen die ersten beiden High-Tech-Biofarmen in der Nähe von München und Ingolstadt in Betrieb genommen werden. Bereits im Frühjahr 2021 eröffnet der erste Signature-Store in der bayrischen Landeshauptstadt.

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Nr. 01/2021

Zum Magazin

Lesenswert

Nobert Reiter © Nestlé

Nobert Reiter © Nestlé

Karriere

»Nestlé«: Norbert Reiter wird neuer »Maggi«-Chef

Der bisherige »Original Wagner Pizza«-Geschäftsführer folgt auf Maciej Kazmierczak und wird auch die Marken »Thomy« und »Garden Gourme« verantworten.

Benjamin Kneisl und Ingrid Schneider © Verband der Tiroler Tourismusverbände/Oss

Benjamin Kneisl und Ingrid Schneider © Verband der Tiroler Tourismusverbände/Oss

Tirol

»Verband der Tiroler Tourismusverbände«: Neue Geschäftsführung richtet Fokus auf Nachhaltigkeit und KI-Themen

Die Vertretung aller 34 Tiroler Tourismusverbände will sich künftig noch stärker als Branchenstimme etablieren.

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Nachhaltigkeit

Verbraucher weltweit besorgt um dramatische Wasserknappheit bis 2030

Aktuelle »Ecolab Watermark«-Studie enthüllt alarmierende Zahlen.

Nachhaltig auf den Asitz: Die Leoganger Bergbahnen setzen beim Treibstoff auf Pflanzenkraft. © saalfelden-leogang.com/Michael Geißler

Nachhaltig auf den Asitz: Die Leoganger Bergbahnen setzen beim Treibstoff auf Pflanzenkraft. © saalfelden-leogang.com/Michael Geißler

Nachhaltigkeit

Als eine der ersten Regionen Österreichs: Saalfelden Leogang mit »Umweltzeichen« zertifiziert

Für die Vergabe des unabhängigen Gütesiegels werden unter anderem Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit, Entsorgungsmanagement, Mobilität und Ressourcenmanagement bewertet.

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Tech

KI-gesteuerte Technologie gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

Das Londoner Unternehmen »Winnow Solutions« hat eine Lösung entwickelt, die das Waste-Management in der Gastronomie revolutionieren soll.

© Alma Resort

© Alma Resort

Energie

Von Österreicher geführtes Hotel wird zum größten Solarprojekt Vietnams

Knapp 4.500 Solarzellen sollen auf den Dächern des »Alma Resort« installiert werden.

Meist gelesen

© beigestellt

Küche

GENUSS AUS ÖSTERREICH steigert Gastroqualität

Advertorial

GENUSS AUS ÖSTERREICH kennzeichnet das exklusive Fleischsortiment der Eurogast Eigenmarke.

»Österreich Werbung«-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Rußmann

»Österreich Werbung«-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger

© ÖW/Rußmann

Nachhaltigkeit

»Österreich Werbung« zeigt, wie Nachhaltigkeits-Kommunikation im Tourismus geht

Der kostenlose Leitfaden »Green Claims im Tourismus« verrät, wie Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit von touristischen Betrieben und Regionen richtig an die Gäste kommuniziert werden – anhand von Praxisbeispielen und einer 10-Punkte-Checklist.

Riccarda Ruetz und Mona Mitterwallner © bause.at/Bergbahnen Kühtai

Die Kaiser-Kabinen-Bahn – hier Riccarda Ruetz und Mona Mitterwallner mit ihren »eigenen« Kabinen – wird nun zum Teil mit selbstproduzierten Strom betrieben.

© bause.at/Bergbahnen Kühtai

Nachhaltigkeit

Bergbahnen Kühtai mit neuer Photovoltaikanlage für den Bahnbetrieb und Öko-Antrieb für die Pistenraupen

Das Tiroler Skigebiet arbeitet schon seit einigen Jahren daran komplett energieautark zu werden.

Über die App von Too Good to Go können Gastrobetriebe Lebensmittel, die noch genießbar aber nicht mehr verkäuflich sind, verteilen. © Jan Philipp Winkler/Lisa Wartzack

Querfeld bringt krummes Gemüse unter die Leute. Foto beigestellt

Nachhaltigkeit

Nachhaltiger Genuss: Wie sechs Unternehmen gegen Lebensmittelverschwendung kämpfen

Die Methoden reichen von der Essensrettung auf Datenbasis bis hin zu Bier, das aus altem Brot gebraut wird.

Zu Weihnachten stehen Ente und Gans hoch im Kurs. © Shutterstock

Zu Weihnachten stehen Ente und Gans hoch im Kurs.

© Shutterstock

Gansl

Geflügel? (Von)Natürlich! Der Nachhaltigkeit Flügel verleihen und gleichzeitig Exquisites pur genießen

Advertorial

Spitzenköch:innen und ambitionierte Köch:innen, die Wert auf qualitativ hochwertigste Zutaten legen, führt der Weg direkt zu Transgourmet Cook. Aktuell steht nachhaltiges Geflügel im Sortiments-Fokus – das entspricht dem Zeitgeist und passt zu »Feiern de Luxe«.

Auch die Gnocchi-Pfanne befindet sich in der Rezeptdatenbank. © Hilcona

Auch die Gnocchi-Pfanne befindet sich in der Rezeptdatenbank.

© Hilcona

Lebensmittel

Klimabewusst Kochen: Einführung des CO2-Scores für nachhaltige Gastronomie

Hilcona revolutioniert die Gastronomie mit dem ersten CO2-Score für nachhaltige Menüs. Genuss und Klimaschutz verschmelzen in perfekter Harmonie und bieten Vorteile für Köch:innen und Gastronom:innen.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!