© BdS/Jens Jeske

© BdS/Jens Jeske

Scharfe Currysoße, rauchende Köpfe und eine tolle Party: Das war der 14. »Teamcup der Systemgastronomie«

Knapp 100 Nachwuchskräfte aus ganz Deutschland und Österreich kamen an der Käthe-Kollwitz-Schule in Aachen zusammen und wetteiferten beim größten Wettbewerb der Branche um Punkte und Preise.

von Alexander Schöpf
19. März 2024

Der Austragungsort war neu, die Stimmung und die Leistungen wie immer hervorragend: Knapp 100 Nachwuchskräfte aus ganz Deutschland und Österreich kamen kürzlich an der Käthe-Kollwitz-Schule in Aachen zum 14. »Teamcup der Systemgastronomie« zusammen.

Die Teilnehmer:innen wetteiferten beim größten Wettbewerb der Branche um Punkte und Preise. Die Aufgaben standen in diesem Jahr unter dem Motto »Curry Creative« – der Name eines fiktiven Restaurants, das dank einer strategischen Neuausrichtung zum kulinarischen Hotspot der Stadt wird. Und genau für diesen Prozess war das Know-how der Nachwuchskräfte gefragt.

Komplexe Aufgaben mit Stolpersteinen

In verschiedenen – auch systemübergreifenden Gruppen – eingeteilt, galt es die komplexen Aufgaben zu lösen. Dabei hatten die Verantwortlichen auch einige Stolpersteine eingebaut: So mussten die jungen Leute beispielsweise das Standardrezept einer großen Menge Currysoße auf eine Kleinserie herunterrechnen. Die Soße wurde dann unter den kritischen Augen der Jury in der Küche gekocht und in vier Flaschen verkaufsfertig abgefüllt.

Die Prüfer sahen und bewerteten alles – vom Einhalten der nötigen Hygiene und dem fachgerechten Umgang der Lebensmittel bis hin zur sinnvollen Arbeitsteilung im Team. Wichtig für den Verkauf der Flaschen im Restaurant und im Internet: Ein ansprechendes Etikett, das von den Teams mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Dabei waren Kreativität und Genauigkeit gefragt. Schließlich musste das Etikett auch alle rechtlichen Vorgaben erfüllen. Schmeckt die Soße wie das Originalrezept? Ist sie zu scharf oder zu wenig gesalzen? Eine Jury verkostete schließlich die Soßen und bewertete sie.

Hinzu kamen theoretische Aufgaben, wie etwa die Errechnung der Materialkosten für eine Flasche Currysoße oder die Beurteilung, welcher (fiktive) Zahlungsdienstleister für die bargeldlose Zahlung des Unternehmens am wirtschaftlichsten wäre. Zusätzlich galt es, Aufgaben aus dem Bereich Personal und Distribution zu lösen. Und schließlich warteten auf die Teilnehmenden wie in jedem Jahr noch weitere 50 Theoriefragen, die sie online lösen mussten.

Spaß und Respekt

Nichtsdestotrotz machte der Wettbewerb den Teilnehmenden Spaß. Robin, Leoncan, Lars und Oliver, die in Düren (Nordrhein-Westfalen) bei den Systemen »Café Extrablatt«, »Nudel & Holz«, »KFC« und »McDonald’s« ihr Ausbildung machen, hatten zwar einerseits Respekt vor den Aufgaben, fanden es aber auch toll, was sie dabei lernen konnten. »Ideal für den Wettbewerb ist auch, dass wir alle unterschiedliche Erfahrungen mitbringen und uns perfekt ergänzen. Jeder von uns kann etwas anderes besser«, so die vier Nachwuchskräfte.

José, Yassine, Madina und Mariam von »McDonald’s Ehmann« in Hannover begeisterte hingegen vor allem die Teamarbeit. Ihre größte Herausforderung? Die Kalkulationsaufgabe. »Die Theorie war für uns kein Problem, aber die Service-Aufgabe und auch das Kochen fanden wir herausfordernd«, erzählten wiederum Thea, Luisa und Jan von »Der Hanse Bäcker« sowie Oleksandra von »Junge – Die Bäckerei«, die am Ende den ersten Platz erreichten.

Aber das erfuhren die Vier erst beim Abschluss der Meisterschaft in der Location »Fireplace« in Aachen. Moderator Leif Ahrens führte launig durch den Abend. Vom tollen Spirit und der Leidenschaft, von der Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der jungen Menschen zeigte sich Markus Suchert, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Systemgastronomie e. V. (BdS), begeistert: »Ich bin stolz, dass ihr die Fachkräfte von morgen seid. Ihr macht die Branche aus.«

Das sind die Gewinner:innen

Platz 1:

  • Thea Marie Daleske (»Der Hanse Bäcker«»Der Hanse Bäcker«, Rostock)
  • Lusia Marie Orphall (»Der Hanse Bäcker«, Berlin)
  • Jan Irrgang (»Der Hanse Bäcker«, Berlin)
  • Oleksandra Babintseva (»Junge – Die Bäckerei«)

Platz 2:

  • Fine Lara Ve Hinrichsen (»Marché Möwenpick«, Leipzig)
  • Romina Michele Hertel (»Marché Möwenpick«, Leipzig)
  • Michelle Chan (»Marché Möwenpick«, Leipzig)
  • Lucy Rappsilber (»Marché Möwenpick«, Leipzig)

Platz 3:

  • Lhea Wolter (»Lanxess Arena«, Köln)
  • Lilly Wedde (»Wilma Wunder«, Köln)
  • Elena Lindenberg (»Wilma Wunder«, Köln)

Die glücklichen Gewinner-Teams konnten sich über tolle Preise freuen: Gutscheine für Arbeitsschuhe, eine Lizenz für »azubi:web«, Abos für Fachzeitschriften und Fachbücher, »Flip Water Bottles«, Badetücher sowie hochwertige elektronische Geräte wie eine PlayStation, In-ear-Kopfhörer und Bluetooth-Lautsprecher. Nach der Siegerehrung hieß es »feiern und abtanzen«. DJane Anie alias »2elements« und die Sängerin Diana Schneider sorgten für ausgelassene Stimmung.

Lesenswert

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Die Jury: The Duc Ngo, Heinz Reitbauer, Rosina Ostler, Daniel Gottschlich und Julia Komp © San Pellegrino

Das ist die hochkarätige Jury des »S.Pellegrino Young Chef Academy«-Wettbewerbs

Die Besten der Besten haben sich versammelt, um das nächste große kulinarische Talent zu küren. PROFI stellt die Juroren hinter dem deutsch-österreichischen Vorentscheid des »S.Pellegrino Young Chef Academy Awards« vor. Ab jetzt sind Bewerbungen möglich!

© Interhome

© Interhome

Ferienhaus

»Interchalet« heißt jetzt »Interhome«

Die Vereinheitlichung der Markenkommunikation soll Urlaubsgästen ein einheitliches Markenerlebnis garantieren.

Martin Wölfl freut sich über den Weltmeistertitel. © Specialty Coffee Association

Martin Wölfl freut sich über den Weltmeistertitel. © Specialty Coffee Association

Kaffee

Weltmeisterkaffee: Österreicher gewinnt den »World Brewers Cup«

»Wildkaffee 2.0«Geschäftsführer Martin Wölfl konnte sich in Chicago gegen 40 Konkurrenten durchsetzen.

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Philipp Vogel, Gabriele Weiss Brummer und Mike Süsser © Rene Buko

Gastronomie

Mike Süsser und Philipp Vogel gehören jetzt zum exklusiven »Chef’s Irish Beef Club«

Die beiden Spitzenköche reihen sich in die Riege internationaler Sterne- und Gourmetköche ein, die sich als Botschafter für irisches Rindfleisch verdient gemacht haben.

Taylor Swift © Paolo Villanueva/CC BY 2.0 DEED

Taylor Swift © Paolo Villanueva/CC BY 2.0 DEED

Kultur

Musiktourismus boomt: Taylor Swift und Co. werden zum »Reiseziel«

»Opodo«-Umfrage zeigt: Auftritte von Weltstars wie Swift, Adele oder AC/DC sorgen für Spitzenwerte bei Reisebuchungen. Mehr als ein Drittel der Deutschen sind bereit zu reisen, nur um ein Konzert zu besuchen.

Marius Mohn, Foto beigestellt

Marius Mohn, Foto beigestellt

Marketing

»OMR Festival«: Neue Maßstäbe in Sachen Eventgastronomie

Heute und morgen ist die Hamburger Messe wieder Schauplatz des »OMR Festivals«, das neben Kim Kardashian und Robert Habeck auch mit innovativen Gastronomiekonzepten aufwartet.

Meist gelesen

Die drei Staatsmeisterinnen: Anna Lea Hausberger, Verena Pöttler und Emily Langegger. © bild[ART]isten

Die drei Staatsmeisterinnen: Anna Lea Hausberger, Verena Pöttler und Emily Langegger. © bild[ART]isten

Aus- und Weiterbildung

»JuniorSkills 2024«: Das sind die besten Lehrlinge in Hotellerie und Gastro

81 Lehrlinge stellten bei den Tourismus-Staatsmeisterschaften in Klagenfurt ihr Talent in den Disziplinen Kochen, Restaurantservice und Hotelrezeption unter Beweis.

Ivan Lazarenko und sein Assistent Patrick Ködel schafften den Finaleinzug. © Alexander Koch

Ivan Lazarenko und sein Assistent Patrick Ködel schafften den Finaleinzug. © Alexander Koch

Wettbewerb

»Koch des Jahres«: Die Finalisten stehen fest

Die 16 Besten aus 400 Bewerber:innen lieferten sich einen Showdown in der Münchner »Allianz Arena« und stellten sich der 30-Sterne-Jury.

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Jury-Mitglied Aaron Waltl mit den drei Erstplatzierten in der Kategorie »Küche« 2023: Theresa Putz (3. Platz), Sanna Elisa Kabas (1. Platz) und Mario Ludwig (2. Platz). © Conny Leitgeb Photography

Young Talents Cup

Falstaff YTC 2024: Jetzt für die Kategorie »Küche« bewerben

Der »Falstaff Young Talents Cup« geht in die zehnte Runde und sucht erneut die größten Talente unter den Köch:innen.

© Foto beigestellt

Wettbewerb

Nachwuchstalente gesucht!

Advertorial

Bewerben Sie sich jetzt für den größten Kochwettbewerb der Welt von S.Pellegrino.

Ricky Saward © Katharina Dubno

Ricky Saward © Katharina Dubno

Vegan

Ricky Saward: Provokation als Programm

Ricky Saward polarisiert: Mit dem weltweit ersten veganen Restaurant, das mit einem Guide-Michelin-Stern ausgezeichnet wurde – dem »Seven Swans – führt er die kulinarische Rebellion im schmalsten Haus Frankfurts an. Brutal regional ohne Gewürze, Kaffee und Schokolade, mit einer Garantie: seine Gäste zu verblüffen und gerne auch einmal anzuecken.

Anita Drommer © Platzl Hotels

Anita Drommer © Platzl Hotels

Marketing

Vielsagende Bilder, weniger Text: »Platzl Hotels« überarbeitet seine Markenwelt

Das Münchner Unternehmen will sein Corporate Design »emotionaler und moderner« gestalten.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!