Storytelling auf der Webseite des Familux Resorts Dachsteinkönig. © Familux Dachsteinkönig

Storytelling auf der Webseite des Familux Resorts »Dachsteinkönig«.

© Familux Dachsteinkönig

www.sogehtdas.jetzt mit Hotel-Webseiten

Welchen Stellenwert haben Hotel-Webseiten in Zeiten von Facebook und Instagram? Ein Update, das erklärt, warum kein Klick am besten ist und Weiß Luxus suggeriert.

von Nicola Afchar-Negad
01. August 2022

Wer eine virtuelle Reise über die Webseiten führender Hotelmarken unternimmt, könnte den Eindruck gewinnen, er blättere online durch ein Mode- oder Design-Magazin. Große Bilder, viel Weißraum, markante Headlines und zumindest auf den ersten Blick ein Fokus auf Storys statt Infos. »Intuitives Design« und »Dynamic Scrolling« bestimmen die Trendreports. PROFI fragt nach, was genau denn im Jahr 2022 Sache ist – bei Michael Svec und Iva Rakic-Svec von der Wiener Branding-Agentur »Studio Q Brand Lab« (Zweitsitz in Belgrad). »Wenn Sie mit dem Magazin-Vergleich Lifestyle-Fotos mit Models und großzügige Layouts meinen – ja, da ist was dran«, bestätigt Iva Rakic-Svec. Und weiter: »Beide wollen Gefühle vermitteln und inspirieren. In unserer Arbeit geht es um die Inszenierung einer Marke und darum, sie mit Emotionen aufzuladen.«

Ein Beispiel, durch das PROFI auf die Agentur aufmerksam wird, ist das Familux Resort »Dachsteinkönig«. Die Schlagworte »Einmalig. Anders. Sagenhaft.« springen einem auf den ersten Blick entgegen – und ganz viel Bild. Bewegtbild. Man hat das Gefühl, auf der Landing Page bereits alle Infos zu finden, die man braucht – und das ist definitiv der Zeitgeist. Man weiß schon seit Längerem, dass die meisten Nutzer neben der Startseite nur noch ein oder zwei Seiten aufrufen, »es ist also sinnvoll, alle wichtigen Botschaften gleich auf der ersten Seite zu platzieren. Man muss es potenziellen Gästen leicht machen, sich auf den ersten Blick einen Eindruck zu verschaffen und sie zu einer näheren Auseinandersetzung mit der Marke verführen«, so Michael Svec. Bewegtbild gehört gerade im Premium-Segment mittlerweile zum guten Ton, die Frage muss aber erlaubt sein, ob das nicht manch einen User auch überfordert. Svec: »Alle wichtigen Informationen müssen leicht und intuitiv zugänglich sein. Ein Klick ist besser als zwei Klicks und überhaupt kein Klick ist am besten.«

»Weißraum ermöglicht Dramaturgie und die Lenkung der Aufmerksamkeit – er lässt das Design atmen und ermöglicht Konzentration.
Michael Svec , Branding-Experte

Brutal trendig

Natürlich gibt es auch immer wieder Trends im Design, bei denen man sich genau überlegen muss, ob man mitziehen möchte oder nicht. Übergroße, fette, Schriftarten zu verwenden ist seit einiger Zeit zum Beispiel sehr beliebt. Nicht nur im Webseiten-Design, auch beim Packaging etwa. Svec spricht vom »Brutalismus-Trend, der um sich gegriffen hat und wieder verschwinden wird.« Als weiteres Beispiel erwähnt er handgeschriebene Fonts (also Schriftarten), die sich vor allem in der Hospitality-Branche verbreitet haben. »So offensichtliche Trends sind aber nur etwas für Marken, die diese trendige Positionierung beanspruchen und ihr Design dann auch ebenso schnell wieder ändern wollen, wie sich auch die Trends ändern.« Etwas anders darf man das Thema Weißraum – auch »negative space« genannt – beurteilen. »Weißraum ermöglicht Dramaturgie und die Lenkung der Aufmerksamkeit – er lässt das Design atmen, ermöglicht Konzentration und hebt Dinge hervor. Gerade im Premium-Segment, in dem wir uns als Agentur hauptsächlich bewegen, verleiht er immer auch ein Gefühl von Luxus.« International wird das auch gerne »mindful design« betitelt. »Mindful« ist zugegeben ein absolutes In-Wort der heutigen Zeit. Es gibt im Bereich Hotellerie fast nichts mehr, das nicht »mindful« sein sollte oder sogar sein muss.

Michael Svec und Iva Rakic-Svec stärken Marken hollistisch.© Studio Q Brand Lab
Michael Svec und Iva Rakic-Svec stärken Marken hollistisch.
© Studio Q Brand Lab

Die deutsche Übersetzung »achtsam« klingt bei weitem nicht so gewinnend. Es gilt auch achtsam mit seinen Zielgruppen umzugehen. Gender-neutrales Design, das heißt unter anderem das Vermeiden von klischeehaften Farbschematas, wird zum Common Sense. Und auch gegenderte Sprache schafft langsam den Absprung vom »Das stört die Lesbarkeit«-Vorwurf. Mit ein wenig Übung lassen sich Formulierungen finden, die die Notwendigkeit von gegenderten Begriffen – gleich ob mit Stern, Doppelpunkt oder Binnen-I – vermeiden. Zumeist ist es nur eine Frage der Gewohnheit und Umstellung. Dass Barrierefreiheit bzw. -armut Standard sein muss, ist hoffentlich klar. Man ignoriert hier sonst eine bedeutsame Klientel (Anm.: Klientel ist zum Beispiel ein Wort, das Gendern unnötig macht). Rakic-Svec: »Laut Angaben der WHO sind mehr als 5 % der Weltbevölkerung schwerhörig und mindestens 1 Milliarde Menschen leidet an Sehbehinderung oder Blindheit. Auch gesunde Menschen in einer herausfordernden Umgebung oder ältere Menschen mit geschwächtem Hör- und Sehsinn können von einer responsive gestalteten multimedialen Webseite profitieren, die eine intuitive Benutzng fördert.«

»Laut Angaben der WHO sind mehr als 5 % der Weltbevölkerung schwerhörig und mindestens 1 Milliarde Menschen sehbehindert.«
Iva Rakic-Svec, Creative Director & Partnerin

Ihr Partner Svec bezeichnet die Webseite als »Souveränitätsgebiet der Marke« und meint damit, es sei unerlässlich in diese zu investieren, insbesondere da in den letzten Jahren die Direktbuchungen wieder zugenommen haben. Soziale Medien, gerade die Foto-App Instagram, sind ein wichtiges Tool, aber nicht alles. »Social Media-Plattformen zwingen Marken in ein Korsett. Man will aber nicht mehr von einer Plattform, ihren Geschäftsmodellen und Algorithmen abhängig sein. Hoteliers wird immer mehr bewusst, dass Online Travel Agencys ein sehr teurer Vertriebskanal sind und sich Investitionen in die eigenen Marke lohnen.«

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Nr. 03/2022

Zum Magazin

Lesenswert

Itshe Petz und Io Tondolo © Thomas Galli-Magerl

Itshe Petz und Io Tondolo © Thomas Galli-Magerl

Interview

»Die ganze ›Absteige zur bärtigen Therese‹ ist ein queerer Raum«

Im steirischen Trahütten hat mit der »Absteige zur bärtigen Therese« vergangene Woche Österreichs erstes dezidiert queeres Hotel aufgesperrt. PROFI hat sich mit den Betreibern Itshe Petz und Io Tondolo zum Interview getroffen.

© Pexels/Pixabay

© Pexels/Pixabay

Hotel

»Achat Hotels« schließen Partnerschaft mit der deutschen Football-Liga

Die Zusammenarbeit ermöglicht sowohl die Unterbringung von Teams als auch die Durchführung von Veranstaltungen wie Ligatagungen und Seminaren.

Christian Bär © Alpenhof Murnau

Christian Bär © Alpenhof Murnau

Interview

Christian Bär: »Wir werden wohl wieder kleinere Brote backen müssen«

Der Hotelier und Bezirksvorsitzende für Oberbayern des DeHoGa Bayern über Greenwashing, regionale Verwurzelung sowie die Herausforderungen, die das Jahr 2024 mit sich bringt.

Das »InterContinental Chantilly – Chateaux Mont Royal« liegt in der Nähe von Paris. © IHG Hotels & Resorts

Das »InterContinental Chantilly – Chateaux Mont Royal« liegt in der Nähe von Paris.

© IHG Hotels & Resorts

Neueröffnung 2024

Diese 8 Hotels eröffnet die »IHG Hotels & Resorts« in 2024

Die Hotelgruppe, zu der unter anderem die Marken »Intercontinental«, »Crowne Plaza« und »Holiday Inn« gehören, setzt ihren Expansionskurs auch im neuen Jahr fort.

Uschi Liebl © Simon Wickstead

Uschi Liebl

© Simon Wickstead

Marketing

»Uschi Liebl PR« sichert sich PR-Etat der »Sunlife Resorts«

Die Münchner Touristik- und Lifestyle-PR-Agentur wird sämtliche PR-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz für die mauritische Hotelgruppe verantworten.

Das erste Hotel der österreichischen Tourismusgruppe entsteht im Ostseebad Grömitz. © NOA

Das erste Hotel der österreichischen Tourismusgruppe entsteht im Ostseebad Grömitz.

© NOA

Hotellerie

»Falkensteiner« wird sein erstes Hotel in Deutschland eröffnen

Der Baubeginn für das Premium-Familienresort, das in einem der ältesten Seebäder der Ostsee beheimatet sein wird, ist für Sommer 2025 angesetzt. Weitere Standorte sind bereits in Planung.

Meist gelesen

Das Hotel »Downtown Sissi« in Wien wird renoviert. © Meininger Hotels

Das Hotel »Downtown Sissi« in Wien wird renoviert.

© Meininger Hotels

Hotellerie

Neuer Look für zehn »Meininger Hotels«

Die Hotelgruppe renoviert diverse Objekte – darunter auch mehrere Häuser in Wien, München und Berlin.

Das »The Cloud One« in New York © Motel One Group

Das »The Cloud One« in New York

© Motel One Group

Hotel

»Motel One« eröffnet elf neue »The Cloud One Hotels«

Auch in Österreich und Deutschland sind neue Häuser der zweiten Lifestyle-Marke der deutschen Budget-Design-Hotelgruppe geplant.

Das »Pure Resorts Warth« © Mountain Residences

Das »Pure Resorts Warth«

© Mountain Residences

Hotel

Millionenpleite in den Niederlanden sorgt für Beben am Arlberg

Zwei Luxusresorts in Warth und Schruns sind von der Insolvenz der Oasis Europe betroffen. Es könnten sogar strafrechtliche Konsequenzen folgen.

© Alma Resort

© Alma Resort

Energie

Von Österreicher geführtes Hotel wird zum größten Solarprojekt Vietnams

Knapp 4.500 Solarzellen sollen auf den Dächern des »Alma Resort« installiert werden.

© ©Hotel Goldener Hirsch

Hotel

Unser Rezept zum Erfolg: Leidenschaft.

Advertorial

Arbeiten mit den Besten. Das ist einer der vielen Gründe, warum wir seit ganz vielen Jahren, einer der beliebtesten Arbeitgeber in Salzburg und Salzburger Land sind. Weil wir als Hotel ständig das Lernen im Fokus haben, wir bleiben nicht stehen, erweitern unser Wissen.

Rational geht mit einem TV-Kanal online. © Rational

Rational geht mit einem TV-Kanal online.

© Rational

Küche

Rational TV: Die Revolution in der Welt des Kochens ist hier

Advertorial

Rational TV ist mehr als nur eine Mediathek. Es ist ein Abenteuer, das Kochen zu einem aufregenden Erlebnis macht. Man taucht in eine Welt ein, in der Emotionen durch köstliche Aromen geweckt werden, die Magie der Küche Wirklichkeit wird und Effizienz keine Kompromisse erfordert.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!