© RTL

Kitchen Impossible Star: Tim Mälzer denkt ans Aufhören

Tim Mälzer träumt vom Ruhestand. Doch während der Gastronom und Fernsehkoch über das Ende nachdenkt, sprudeln zahlreiche Ideen für neue gastronomische Projekte aus ihm heraus.

Gastronom und TV-Koch Tim Mälzer beschäftigt sich zunehmend mit dem Gedanken an den Ruhestand. »Ich befasse mich momentan viel mit dem Thema ›Aufhören‹. Langsam aber sicher komme ich in ein Alter, in dem man sich dieser Realität stellen muss«, sagte Mälzer dem Hamburger Magazin Szene Hamburg. Er möchte nicht zu den Menschen gehören, »die das Ende ignorieren«, sagt der 53-Jährige.

 

Im Grunde will ich einfach in den Ruhestand gehen.

 

Gleichzeitig sprudelt Mälzers Geist vor neuen Ideen. »Ich habe etwa 40 Konzepte und Ideen im Kopf. Sie reichen von einer Eisdiele im KaDeWe bis hin zur Wiederbelebung des Off-Clubs, den ich einst in Bahrenfeld betrieben habe«, fuhr er fort. Außerdem habe er vor Kurzem eine Gastronomie-Location entdeckt, zu der ihm sofort eine Vision kam. Er habe Pläne für eine Ramen-Bar, ein Fischrestaurant und ein traditionelles deutsches Lokal. »Es gibt so viele Dinge, die ich tun möchte, aber im Grunde will ich einfach in den Ruhestand gehen.«

Seit 15 Jahren führt Tim Mälzer die »Bullerei« im Hamburger Schanzenviertel. Vor Kurzem ist auch die neue Staffel der Vox-Sendung »Kitchen Impossible« gestartet, in der Mälzer gegen andere Spitzenköche antritt.


NICHTS MEHR VERPASSEN!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Rezept
Crazy Funky Fizz
Zu diesem Cocktail passen auch hervorragend Oliven als kleiner Snack.
Von Marcus Philipp
Eine bewährte Kombination: pochiertes Ei auf getoastetem Brot.
Ostern 2024
Wunderwaffe: Was Ei alles kann
Das Ei ist eine Allzweckwaffe für Genießer, es verfeinert und definiert etliche Klassiker – und...
Von Philipp Elsbrock