Der Burger enthält weniger Fleisch, dafür aber Pilze.

Der Burger enthält weniger Fleisch, dafür aber Pilze.
© Rebel Meat

Kimchi-Burger von Rebel Meat

Die Komponenten des Burgers sind unter anderem Kimchi, Austernpilze, Gurken, Koriander, Chilischoten und Spicy-Mayo.

Für den Burger

Zutaten (4 Personen)
4 Stück Rebel Meat Bio Burger Patty
4 Stück Burger Buns mit Sesam
1/2 Stück Salatgurke
400 g Kimchi
200 g Austernpilze
1 Bund Koriander
2 Stück kleine Chilischoten
50 g Butter
20 ml Öl zum Braten
etwas Salz und Pfeffer
200 ml Mayonnaise
2 EL Gochujang (koreanische Gewürzpaste)
  • Rebel Meat Bio Burger Patties mindestens zehn Minuten bei Raumtemperatur antauen lassen.
  • Austernpilze und Chilischoten in Scheiben, Salatgurken in hauchdünne Scheiben und Karotten julienne schneiden.
  • Für die Sauce Mayonnaise und Gochujang vermischen und nach Belieben mit Salz abschmecken.
  • Öl erhitzen und Patties bei mittlerer Stufe ca. zwölf Minuten beidseitig durchbraten.
  • In der Zwischenzeit Austernpilze in Butter scharf anbraten und mit Salz abschmecken.
  • Burger Buns halbieren und die Innenseiten goldbraun antoasten.
  • Burger mit Gurke, Rebel Meat Bio Burger Patty, Chilischote, Austernpilze, Kimchi,  Mayonnaise und Koriander anrichten.

Für das Kimchi

Zutaten (4 Personen)
1 Kopf Chinakohl
50 g Meersalz
  • Chinakohl in mundgerechte Stücke schneiden, mit dem Meersalz salzen und gut vermengen.
  • Kohl mindestens zwei Stunden durchziehen lassen, bis der Kohl weicher geworden ist. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Danach Kohl mit frischem Wasser durchspülen, bis er angenehm salzig schmeckt

Für die Sauce

Zutaten (4 Personen)
100 g koreanische Chiliflocken (Gochugaru)
250 ml Wasser
50 g Reismehl
2 Stück mittelgroße Karotten
1 Stück Zwiebel
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Stück Apfel
3 cm Ingwer
15 ml Fischsauce
  • Kaltes Wasser mit Reismehl vermengen und in einem Topf auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren erhitzen, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Abkühlen lassen.
  • Knoblauch, Zwiebel, Apfel und Ingwer schälen. Apfel entkernen und alles mit Fischsauce im Zerkleinerer (Cutter) zu einer feinen Paste mixen.
  • Frühlingszwiebel in feine Ringe und Karotten julienne schneiden.
  • Chiliflocken, Gemüse und Paste mit abgekühlter Reismasse gut vermischen.
  • Chinakohl mit Kimchi-Sauce vermengen und in sterile Einmachgläser füllen (Handschuhe verwenden), gut verschließen und für mindestens zwei Wochen im Kühlschrank gären lassen.

Tipp:

  • Beim Einfüllen in Gläser das Kimchi gut reindrücken, damit keine Luftblasen eingeschlossen werden.
  • Zwischen Kimchi und Glasdeckel sollen unbedingt ein paar Zentimeter Abstand gelassen werden, damit die entstehenden Fermentationsgase genug Platz haben.
Mehr entdecken
Mehr zum Thema
Symbolbild.
Opernball
Lammschulter-Burrito
Elīna Garanča kocht leidenschaftlich gern. Die Zutaten dafür baut sie im eigenen Garten an. Was...
Von Elīna Garanča
Opernball
Côtelette de Volaille
Piotr Beczala widmet dem Kochen genauso viel Herzblut wie dem Gesang. Mit seinen Kreationen wird...
Von Piotr Beczala
Opernball
Bacalao al Pil-Pil
Für die spanische Opernsängerin Serena Sáenz schafft Essen eine Verbindung zu ihren Wurzeln.
Von Serena Sáenz
Rezept
Gefüllte Hähnchenflügel
Ein Geschmackserlebnis, das nicht nur den Gaumen, sondern auch die Fingerfertigkeit herausfordert.
Von Redaktion