© Vicki Scharer

Kürbis Kaiserschmarrn

Bei diesem Rezept bekommt der österreichische Nachspeisen-Klassiker dank Hokkaido-Kürbis eine herbstliche Note.

Viktoria Scharer

Zutaten (3 Personen)
2 Stück Eier, getrennt
Prise Salz
35 g brauner Zucker
140 g Kürbispüree*
200 ml Milch
1 TL Zimt
1 Spitze gemahlene Vanille
1 Spitze gemahlene Nelken
1 Spitze gemahlener Muskat
1 Spitze gemahlener Ingwer
160 g Mehl
1 TL Backpulver
Butter zum Herausbacken
Staubzucker
  1. Eiklar mit einer Prise Salz zu einem festen Schnee schlagen.
  2. Eidotter mit Zucker schaumig rühren, bis die Masse hell ist. Kürbispüree, Milch und die Gewürze unterrühren. Mehl mit Backpulver versieben und einmischen. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.
  3. Auf mittlerer Hitze eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen bis die Butter geschmolzen ist. Die Masse portionsweise in die Pfanne geben, nach 2-3 Minuten wenden und von der anderen Seite anbraten. Anschließend mit zwei Gabeln in grobe Stücke reißen und aus der Pfanne nehmen. Auf diese Weise den restlichen Teig verarbeiten. Den fertigen Kaiserschmarrn mit Staubzucker anzuckern und gleich servieren. 

*Für das Kürbispüree:

  1. ¼ Hokkaido Kürbis schälen und würfeln.
  2. In einer ofenfesten Form so lange kochen bis er weich ist und anschließend pürieren.
  3. Das Kürbispüree kann auch eingefroren werden, um es zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden. 

Mehr Rezept-Inspirationen von Food Bloggerin Vicki Scharer finden Sie auf ihrer Webseite Bowsessed.


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Viktoria Scharer
Viktoria Scharer
Food Bloggerin
Mehr zum Thema
Pâtissière Eveline Wild verwendet die Öle für Ganache und Pralinenfüllungen.
Grundrezept: Ganache
Die Ganache kann mit Weißer-, Vollmilch oder Zartbitterschokolade gemacht werden.
Von Redaktion
Muffin Grundrezept
Das Grundrezept für diese flaumigen Muffins kann nach Lust und Laune angepasst oder verfeinert...
Von Redaktion