Bier aus dem Schwarzwald hat einen guten Ruf. 

Bier aus dem Schwarzwald hat einen guten Ruf. 
© Shutterstock

Biervielfalt im Schwarzwald

Von Tradition bis Moderne – die Bierkultur des Schwarzwaldes hat so einiges zu bieten. Wir stellen drei besondere Brauereien vor.

Der Schwarzwald blickt auf eine jahrhundertealte Bierkultur zurück, die geprägt ist von regionalen Zutaten und dem frischen Quellwasser der Berge. Heute ist der Schwarzwald nicht nur Standort vieler traditioneller Brauereien. Auch die Craftbier-Bewegung der letzten Jahre, welche die Brauerei als kreatives Handwerk versteht und sich mitunter auch außerhalb des Reinheitsgebotes bewegt, ist in die ländliche Region übergeschwappt. Falstaff stellt drei Brauereien der Region vor, die verantwortlich sind für das überregional bekannte Kultbier «Tannenzäpfle», «Dolly», dem ersten IPA Freiburgs, und «das beste Pilsner der Welt».

Staatsbrauerei Rothaus

In der Idylle des Hochschwarzwaldes liegt die Badische Staatsbrauerei Rothaus, die 1791 durch das Benediktinerkloster St. Blasien gegründet wurde und sich seit 1806 in Staatsbesitz befindet. Die auf 1100 Metern am höchsten gelegene Brauerei Deutschlands legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Frisches, aus eigenen Quellen geschöpftes Wasser, Hopfen vom Bodensee und heimisches Malz aus Sommergerste machen das Endprodukt zu einem echten «Schwarzwaldbier». Seit einigen Jahren reicht die Bekanntheit der Brauerei weit über die Grenzen des Schwarzwaldes hinaus. Besonders in den Großstädten des Landes entwickelte sich das Rothaus «Tannenzäpfle» zu einem echten Kultbier und ist mittlerweile fester Bestandteil in so gut wie jeder Szenekneipe. Der charakterstarke Geschmack des Bieres rührt aus der Kombination von Hopfenbittere und Malzsüße und wird von Kennern trotz der Bitternoten für seinen weichen Geschmack gerühmt. Interessierte können in der Rothaus Genusswelt mehr über die traditionsreiche Brauerei erfahren und die komplette Produktpalette, welche sich von Biermarmelade über Whisky bis zur Grillsoße erstreckt, kennenlernen. Rothaus GenussWelt | Brauereibesichtigung | Übernachten

Braukollektiv

Seit 2014 braut das Kollektiv auf DIY-Basis und von den Einflüssen der US-amerikanischen Craft Beer Szene geprägt hopfige Pale Ales, IPAs und Stouts sowie Brown Ales. Gegründet wurde das Kollektiv gemeinsam von Gil Scheuermann (Norddeutschland), Chris Murphy (Australien), James Tutor (Californien) und Bernhard Frenzel (Bayern). Ziel dieser äußerst internationalen Zusammenkunft war es, als erste Brauer obergärige Kreativbiere in Freiburg unter die Menschen zu bringen. Mit Erfolg – die hohe Qualität sowie der besondere Geschmack der Biere ließen das Braukollektiv zu einer festen Größe in Freiburg und bei IPA-Liebhabern in ganz Deutschland werden. 2019 wurde «Dolly», das erste IPA Freiburgs, mit dem «International Craft Beer Award» ausgezeichnet. Die einzigartige Mischung unterschiedlicher Malzsorten und exotischen Hopfenarten sorgen für blumige und fruchtige Aromen der Biere, die fälschlicherweise schon Manch einen vermuten ließ, dem Bier sei Fruchtsaft beigefügt worden.  Braukollektiv – Crafting beer for Freiburg since 2014

Privatbrauerei Waldhaus

1833 wurde im Naturpark Südschwarzwald die Privatbrauerei Waldhaus gegründet, die seitdem über Generationen hinweg nach der Philosophie «lieber kleiner – aber feiner» Biere auf allerhöchstem Qualitätsniveau braut. In der Privatbrauerei werden neben Tradition und Kundenorientierung auch Umweltschutz und Regionalität großgeschrieben. Das beliebteste Bier der Brauerei ist das Diplom Pils, welches seinen Namen zahlreichen Auszeichnungen zu verdanken hat. So erhielt die Brauerei für das Diplom Pils 2009 den «World Beer Award» für das beste Pilsner, 2014 folgte die Auszeichnung für das beste deutsche Pilsner und 2020 die Auszeichnung zum «World´s Best Classic Pilsner». Das preisgekrönte Bier lässt sich als erfrischend feinherb und süffig beschreiben und wird am besten aus der Biertulpe genossen. Waldhaus – Premium-Bier aus dem Schwarzwald (waldhaus-bier.de)

Simon Pillat
Mehr zum Thema
Bier
Die dunkle Seite des Bieres
Ein kühles Blondes ins Glas? Nein danke, heute nicht. Wir möchten gerne etwas Dunkles zu uns...
Von Peter Eichhorn