Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas freuen sich über den Award. © Camila Almeida

Das »Disfrutar« in Barcelona ist das beste Restaurant der Welt 2024

In Las Vegas wurden »The World’s 50 Best Restaurants« gekürt.

von Alexandra Gorsche
06. Juni 2024

Das in Barcelona ansässige »Disfrutar« wurde bei den »The World’s 50 Best Restaurants 2024« als das beste Restaurant Europas und der Welt gekürt. Diese Auszeichnung wird von »S.Pellegrino & Acqua Panna« gesponsert. Die glanzvolle Veranstaltung fand im »Wynn Las Vegas« statt und ehrte die besten gastronomischen Talente aus 26 Regionen auf fünf Kontinenten.

Das »Disfrutar«, geführt von Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas, beeindruckt mit modernen Techniken und avantgardistischen Aromen, die das traditionelle Fine Dining neu definieren. Mit dieser Auszeichnung rückt das »Disfrutar« an die Spitze und folgt damit dem Vorjahressieger »Central« aus Lima und Das »Steirereck« konnte sich Platz 22 sichern. Weitere Restaurants, die in die Liste eingestiegen oder zurückgekehrt sind, umfassen das »La Colombe« in Kapstadt (Nr.49), das »SingleThread« in Healdsburg (Nr.46), das »Oteque« in Rio de Janeiro (Nr.37) und das »Mingles« in Seoul (Nr.44).

Die Höhepunkte des Abends

  • Neil Perry, Gründer der »Rockpool Group« und Chef von »Margaret« in Sydney, erhielt den »Woodford Reserve Icon Award«.
  • Nina Métayer aus Paris wurde als »The World’s Best Pastry Chef 2024« ausgezeichnet.
  • Der »Beronia World’s Best Sommelier Award« ging an Pablo Rivero aus Buenos Aires.
  • »Wing« in Hongkong wurde als höchster Neueinsteiger geehrt.
  • »Nobelhart & Schmutzig« in Berlin gewann den »Sustainable Restaurant Award«.
  • Mitsuharu »Micha« Tsumura vom »Maido« in Lima erhielt den »Estrella Damm Chefs’ Choice Award 2024«.

William Drew, Content Director der »World’s 50 Best Restaurants«, kommentiert: »Es ist uns eine große Freude, die Liste der ›World’s 50 Best Restaurants 2024‹, gesponsert von ›S.Pellegrino & Acqua Panna‹, bekannt zu geben und das ikonoklastische ›Disfrutar‹ als das beste Restaurant der Welt zu ehren. Das Team um Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas hat außergewöhnliche Hingabe an sein Handwerk gezeigt und die Gäste mit jedem Gericht aufs Neue überrascht und begeistert.«

Die Award-Zeremonie fand heuer in Las Vegas statt. Warum die Wahl auf das Glückspielmekka im US-Bundesstaat Nevada fiel, erklärt William Drew folgendermaßen: »Wir haben ›50 Best‹-Events auf der ganzen Welt veranstaltet und freuen uns sehr, die ›World’s 50 Best Restaurants 2024‹ in Las Vegas zu feiern. Dies ist erst das zweite Mal, dass die ›World’s 50 Best Restaurants Awards‹ in Nordamerika stattfinden, und wir sind begeistert, die kulinarische Exzellenz hervorzuheben und die Gastgebergemeinschaft in der Stadt, der Region und darüber hinaus zu unterstützen.«

Loblied auf die unbesungenen Helden

Die besonderen Auszeichnungen wie beispielsweise »The World’s Best Pastry Chef« erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Auf die Frage, ob Drew einen Award besonders hervorheben möchte, zeigt er sich diplomatisch: »Es ist sehr schwierig, diese Frage zu beantworten, es fühlt sich an, als würde ich gefragt, welches mein Lieblingskind ist. Obwohl ich jedes Jahr gespannt auf die neue Nr.1 bin – und das zu Recht, da sie viel Aufmerksamkeit erregt – sind Initiativen wie die ›Champions of Change Awards‹ für mich sehr besonders. Die ›Champions of Change Awards‹, die wir 2021 ins Leben gerufen haben, erkennen und feiern die unbesungenen Helden des Gastgewerbes, die positive Maßnahmen in ihren Gemeinden vorantreiben und Blaupausen für eine integrativere Gesellschaft schaffen – in diesem Jahr werden Caroline Caporossi und Jessica Rosval geehrt, ein Duo aus Italien, deren bahnbrechende Initiative Migrantinnen unterstützt. Und João Diamante, ein brasilianischer Koch, der entschlossen ist, eine bessere Zukunft für die Jugend der Favelas in Rio zu schaffen.«

Alle Gewinner:innen auf einem Bild vereint. © Camila Almeida
Alle Gewinner:innen auf einem Bild vereint. © Camila Almeida

Die Besten der Besten

Die Restaurants in der Elitegruppe der auf Platz 1 platzierten Restaurants (siehe unten) haben ihren vorbildlichen Ruf immer wieder unter Beweis gestellt und werden für immer als kultige Speiselokale in der Ruhmeshalle der Besten der Besten geehrt. Die Köche und Restaurantbesitzer, die diese Restaurants an die Spitze der Liste geführt haben, haben ihren Wunsch zum Ausdruck gebracht, in die Zukunft des Sektors zu investieren und der Lebensmittelwelt durch neue Projekte und Innovationen etwas »zurückzugeben«. Die folgenden Restaurants wurden seit Einführung der Liste auf Platz 1 der 50 besten Restaurants der Welt gewählt und waren daher 2024 nicht stimmberechtigt:

Lesenswert

© Foto beigestellt

Küche

Entdecken Sie die RATIONAL TV Mediathek!

Advertorial

Kulinarische Revolution: RATIONAL TV Mediathek – Die Revolution in der Welt des Kochens!

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Jamie Oliver © RTL/Jamie Oliver Enterprises Ltd./Samy Frikha

Koch

Die Wiederauferstehung des Jamie Oliver

Nach der Pleite seiner »Jamie’s Italian«-Restaurantkette war es in den vergangenen Jahren still um den »Naked Chef« geworden. Doch jetzt ist der wohl berühmteste TV-Koch der Welt offenbar wieder zurück auf der Erfolgsspur.

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Noris Frederik Conrad und Lukas Krabath © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Lukas Krabath bringt österreichische Wirtshauskultur nach Antwerpen

Im Weinbistro »Titulus«, mitten in Antwerpen gelegen, kochte der Sieger des »Falstaff Young Talents Cups« zusammen mit Noris Frederik Conrad auf. Was gab es? Natürlich Schnitzel!

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Frank und Patrik Riklin © Flo Mitteregger

Event

Erfolgreiche Premiere für die »FAFGA Future Night«

Einen Abend voller kreativer Kulinarik und visionärer Aktionskunst erlebten die hochrangigen Gäste aus der Tiroler Gastronomie und Hotellerie im »Congresspark Igls«. Die »FAFGA Future Night« zeigte auf, wie die »FAFGA« als Branchenfachmesse sich zu einer Zukunftsplattform für den Tourismus und insbesondere für Gastronomie und Hotellerie entwickeln soll.

© Shutterstock

© Shutterstock

Lebensmittel

Nachhaltigkeit in der Gastronomie: »Die Tafel Österreich« rettet Lebensmittel und unterstützt Bedürftige

Seit 1999 engagiert sich die »Tafel Österreich« für die Armutsbekämpfung, indem sie gerettete Lebensmittel an soziale Einrichtungen verteilt. 2023 konnte die Organisation über 1.000 Tonnen Lebensmittel retten und mehr als 35.000 Menschen unterstützen.

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Stefan Glantschnig, Foto beigestellt

Kulinarik

Neueröffnung: Chef’s Table »Rouge Noir« von Stefan Glantschnig im »Neusacherhof« am Weissensee

Maximal acht Gäste werden an einem maßgefertigten, schwarzen Chef’s Table mit Panoramablick über den See ein 12-Gänge-Menü genießen dürfen.

Meist gelesen

Javier Olleros © Helge Kirchberger Photography

Javier Olleros © Helge Kirchberger Photography

Kulinarik

Aromenvielfalt Galiciens: Das bringt Javier Olleros im »Restaurant Ikarus« auf den Teller

Im Juni 2024 landen die kulinarischen Schätze Galiciens im »Restaurant Ikarus, Hangar-7«, wenn der renommierte spanische Koch Javier Olleros die Küche des Salzburger Zwei-Sterne-Restaurants übernimmt.

Simon Wieland © Privat

Simon Wieland © Privat

Young Talents Cup

»Falstaff Young Talent« Simon Wieland tritt bei den »WorldSkills 2024« an

Im September werden sich mehr als 1.500 Teilnehmer:innen aus 87 Ländern in über 60 Berufen bei den Berufsweltmeisterschaften in Lyon matchen.

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Die Infrastruktur rund um den Wiener Naschmarkt bietet einen guten Nährboden für Gastrobetriebe. © Aneta Pawlik/Unsplash

Finanzen

Intakte Infrastruktur als entscheidender Faktor für gastronomischen Erfolg

Standortanalyse: Mehr als 44.000 Gastronomiebetriebe gibt es in Österreich. Damit diese überleben, braucht es Geschäfte, Arbeitsplätze und eine gute Verkehrsanbindung in unmittelbarer Nähe.

Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Susanne Kraus-Winkler, Mario Pulker und Astrid Steharnig-Staudinger © ÖW/Karo Pernegger

Marketing

»Österreich Werbung« verpasst Österreich eine neue Kulinarik-Positionierung

Die Maßnahme soll Österreich zu einer der führenden Kulinarik-Destinationen Europas machen und wurde gemeinsam mit Gastronom:innen, Produzent:innen und Touristiker:innen aus dem ganzen Land sowie den neun Landestourismusorganisationen erarbeitet.

Tobias Bätz, Alexander Herrmann und Christian Carbon bei der Eröffnung des »Zu Tisch!«-Festivals im vergangenen Jahr. © Jesper Hilbig

Tobias Bätz, Alexander Herrmann und Christian Carbon bei der Eröffnung des »Zu Tisch!«-Festivals im vergangenen Jahr. © Jesper Hilbig

Bayern

»Zu Tisch! 24«: Das ultimative Food-Festival in Wirsberg

Bei freiem Eintritt warten am 16. Juni 2024 über 80 lokale Erzeuger und Manufakturen auf. Hochwertige Lebensmittel, innovative Handwerkskunst und die Leidenschaft für exzellentes Essen und Getränke treffen im fränkischen Luftkurort aufeinander.

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Adam Leopold, Jennifer Salchenegger, Ferdinand Querfeld, Max Imperto, Luigi Barbaro, Alexander Angerer und Johannes Kattus © Andreas Tischler/LifelikePR

Charity

»Art of Cart«-Charity-Race: Wiener Gastronomie-Größen im Rennen für den guten Zweck

Die Elite der Wiener Gastronomieszene hat beim »Art of Cart«-Charity-Race für »Pink Ribbon« und »Wings for Life« in den Rennmodus geschaltet. Ein Event, bei dem kulinarische Kreativität und sportlicher Ehrgeiz Hand in Hand gehen – alles für den guten Zweck.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!