Foto beigestellt

Belgischer Investor kauft Château Phélan Ségur

Das renommierte Weingut in Bordeaux wechselte für eine unbekannte Summe den Besitzer.

»Wir haben uns dazu entschieden, uns zukünftig auf den Fine Food Sektor und den High End Hotel-Bereich zu konzentrieren«, bestätigen die Brüder Thierry, Laurent und Stéphane Gardinier den Verkauf ihres bordelaiser Weinguts Château Phélan Ségur. Über einen Verkauf wurde in der Weinszene bereits lange spekuliert, mit 5. September 2017 ist es nun offiziell: Der belgische Investor Philippe Van de Vyvere – Eigentümer des Frachtunternehmens Sea-Invest – übernimmt das Weingut für eine unbekannte Summe, die Übergabe wird für Anfang 2018 erwartet, heißt es in einem Bericht auf Decanter.com. Die Weingutsleiterin Véronique Dausse sowie das gesamte Team werden Château Phélan Ségur treu bleiben. »Meine Absicht ist es, dass Phélan Ségur einer der großen Weine des St-Estèphe AOC bleibt«, wird Van de Vyvere zitiert.

Blick in den Chai von Château Phélan Ségur.
Foto beigestellt
Blick in den Chai von Château Phélan Ségur.

Das Weingut umfasst 70 Hektar und zählt zu den renommiertesten Châteaux in St-Estèphe im Norden des Médoc. Seit 1984 hat die Familie Gardinier die Geschicke des Weinguts geleitet. Gekauft hatte es damals Xavier Gardinier, der im Juli 2013 verstarb. Zum Portfolio der »The Gardinier et Fils«-Gruppe gehört das Hotel des Crayères in der Champagne und die Hotelgruppe Taillevent mit Häusern in Paris und London. Außerdem befinden sich 500 Hektar Orangenplantagen in Florida sowie der Comptoir de Caviar im Besitz der Familie.
Château Phélan Ségur in der Falstaff Weindatenbank

Mehr zum Thema