Foto beigestellt

Gebrannte Crème und Schenkeli

Spitzenkoch Andreas Caminada verrät wie die süsse Crème mit den ausgebackenen Schenkeli köstlich in Szene gesetzt werden.

Andreas Caminada

Gebrannte Crème:

Zutaten
200 g Zucker
5 g Butter
900 ml Milch
100 ml Milch
70 g Maizena
1 Stück Vanilleschote
500 g Rahm

Schenkeli:

Zutaten
4 Stück Eier
140 g Zucker
50 ml Milch
500 g Mehl
25 g Salz
5 g Backpulver
50 g Butter, flüssig
Zitronenzesten
Foto beigestellt

Gebrannte Crème:

  1. Den Zucker in einem Topf karamellisieren, bis er sehr dunkel, aber nicht schwarz ist.
  2. Danach mit Butter ablöschen. Einen Teil der Milch mit Stärke mischen. Dem anderen Teil der Milch die ausgekratzte Vanilleschote beigeben, in das Karamell rühren und mit dem Stärke/Milch-Gemisch abbinden. Unter ständigem Rühren weiterkochen.
  3. Die Masse passieren und auskühlen lassen. Den Rahm halbfest aufschlagen und unter die ausgekühlte, nochmals durchgerührte, Masse heben.
Schenkeli:
  1. Eier, Zucker und Milch gut vermischen. Die restlichen Zutaten mit dem Gemisch vermengen und so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
  2. In 50-Gramm-Stücke portionieren und bei 180 °C frittieren.
  3. Mit Staubzucker servieren.
Servieren:
Die Crème auf den Teller geben, dazu die ausgebackenen und mit Staubzucker bestäubten Schenkeli servieren. Etwas Crème double oder geschlagenen Rahm dazu reichen.

Andreas Caminada
Schweizer Spitzenkoch
Mehr zum Thema
Dessert
Kürbis Kaiserschmarrn
Bei diesem Rezept bekommt der österreichische Nachspeisen-Klassiker dank Hokkaido-Kürbis eine...
Von Viktoria Scharer
Advertorial
Cheesecake Espuma
Der Cheesecake Espuma kann klassisch mit Keks-Crumble und frischen Beeren oder als luftige Creme zu...
NY Cheesecake.
Kuchen
NY Cheesecake
Der New York Cheesecake heißt nicht zufällig nach der großen Metropole. Hier war immer schon...
Von Severin Corti
Rezept
Waffeln wie in Schweden
Fluffige Waffeln nach schwedischem Rezept. Warmer Genuss für die frostige Jahreszeit.
Von Lindor Wink