Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu. © Lupi Spuma Fine Photography

Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu.

© Lupi Spuma Fine Photography

Ein internationales Hotel-Konzept für Graz

Accor erweitert mit dem Hotel »ibis Styles Graz Messe« das Portfolio in Österreich und setzt dabei auf Einzigartigkeit. Die Architekten des renommierten studio WG3 lieferten hierfür das Konzept und die Pläne.

von Alexandra Embacher
21. Dezember 2022

Der Maßstab, den sich die Protagonist:innen für die 5.050 Quadratmeter Hotelfläche, 101 klimatisierten Zimmer und neun Konferenzräume setzten, war klar definiert: »Wir wollten in Graz ein Hotel erschaffen, das es so noch nicht gegeben hat«, erinnert sich Projektleiter Georg Knauder. Man nahm sich also Großes vor, kann nun aber mit dem Ende November 2022 eröffneten Haus umso mehr überzeugen: Das Konzept Motto »One Day in Austria« besteht aus vier verschiedenen Themen, aufgeteilt auf die öffentlichen Bereiche sowie die vier Etagen mit Gästezimmern. So finden sich Gäste ab sofort entweder in einer modernen Interpretation des klassischen Wiener Cafés oder einer Tiroler Alpenstube wieder.

Im Frühsommer 2023 kommen mit dem Abschluss der Renovierungsarbeiten unter der örtlichen Projektleitung von Knauder in den verbleibenden zwei Etagen die Südsteiermark mit ihren Buschenschänken und das Salzburger Land mit seinen klassischen Dirndl-Mustern hinzu. Liebevolle Details sind dabei jetzt schon an vielen Stellen zu erkennen, was Vera Benedikt von der A.R.F. Projekt Baugesellschaft am Beispiel der Wiener Café-Gestaltung ins Schwärmen bringt: »Die Liebe zu den Details lässt sich klar an Feinheiten wie messingfarbenen Lampen und Leisten bei den Sitzbänken sehen.« Gemäß der Markenphilosophie von »ibis Styles« findet man solch ein Hotel nur in der steirischen Landeshauptstadt vor, da jedes Haus über ein individuelles Designkonzept verfügt. Die Gäste erwartet also hier eine eigene Welt, die sie so noch nicht gesehen haben.

Accor setzt auf Einzigartigkeit. © Lupi Spuma Fine Photography
Design bis ins kleinste Detail. © Lupi Spuma Fine Photography
Die A.R.F. Projekt Baugesellschaft, das studio WG3 und Projektleiter Georg Knauder zeichnen für das Projekt verantwortlich. © Lupi Spuma Fine Photography
Die Architekten des renommierten studio WG3 lieferten das Konzept und die Pläne. © Lupi Spuma Fine Photography
03-IBIS-Styles-beigestellt-2048
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
previous arrow
next arrow
 

 

Grazer Gestaltungshandschrift

Um das Haus in Graz die zentralsten und schönsten Seiten des Landes modern interpretieren zu lassen, war die Hand des renommierten Architekturbüros studio WG3 im Spiel. Die Architekten hatten dabei eine klare Vision: »Es war uns wichtig, bekannte Strukturen und Stilelemente modern zu interpretieren und dabei Akustik, Duftmarketing und Materialwahl ebenso miteinzubeziehen«, sagt Matthias Gumhalter, einer der Architekten.

»Wir wollten in Graz ein Hotel erschaffen, das es so noch nicht gegeben hat.«
Georg Knauder, Projektleiter

Der zweite Gestalter, Christian Reschreiter, setzt mit der raffinierten Ausstattung fort: »Typische Stukverzierungen aus dem Wiener Caféhaus wurden neu interpretiert und mittels akustischen Schallschutzelementen gestalterisch umgesetzt.« Ein Design von der Stange war hier fehl am Platz, was man von den Diplom-Ingenieuren und gelernten Tischlern ohnehin nicht erwarten konnte. Denn das Architekturbüro studio WG3 räumte in den letzten Jahren ordentlich bei Auszeichnungen ab: 2008 den Architekturpreis des Landes Burgenland, 2011 den Staatspreis für Design in der Kategorie »Design Concepts« und den Architekturpreis für »Das beste Haus« sowie 2021 den Architekturpreis des Landes Steiermark. »Unsere Stärken liegen vor allem in der Erstellung von Gesamtlösungen, die sowohl in unserer Architektur sowie in der Konzeption des Innenraumes spürbar werden«, betonen beide unisono. Und vor allem an Hotelprojekte scheint man das Herz verloren zu haben. Seit 2016 zeichnet man für prestigeträchtige Projekte in ganz Österreich verantwortlich.

Über Accor

Accor ist eine weltweit führende Hospitality-Gruppe, die einzigartige Erlebnisse in mehr als 5.300 Hotels sowie 10.000 Restaurants und Bars in 110 Ländern bietet. Als eines der vielfältigsten und am besten integrierten Hospitality-Ökosysteme umfasst Accor mehr als 40 Luxus-, Premium-, Midscale- und Economy-Hotelmarken, einzigartige Lifestyle-Konzepte, Veranstaltungsorte und Nachtclubs, Restaurants und Bars, Co-Working-Spaces und vieles mehr.

Über Studio WG3

Das Architekturbüro studio WG3 steht für eine prägnante Architektursprache, die sich durch funktionelle Raffinesse und konstruktive Intelligenz auszeichnet. Als gelernte Tischler und Absolventen eines Kollegs für Möbeldesign schätzt man interdisziplinäres Arbeiten als Praxis. Mit Umsicht, Begeisterung und vor allem Talent entstehen Konzepte, die – bis ins Detail durchdacht – in der Umsetzung ihren Zweck mit Stil erfüllen.

Facts & Figures

Eröffnung: 1999
Wiedereröffnung: November 2022
Umbau-Dauer: Start der Umbauarbeiten März 2022 von Lobby, Bar, Rezeption, einem Seminarraum, Zimmer in der 3. und 4. Etage; weiterhin schrittweiser Umbau der Zimmer ist geplant bis April 2023
Design Statement: »One day in Austria« bildet sich in vier eigenen Themenbereichen – Wiener Café, Tiroler Alpenstube, Südsteiermark mit ihren Buschenschänken und Salzburger Land – ab.
Design Highlight: Bühnenbilder Motto »One day in Austria«
Materialien: Holzwerkstoffe, Fliesen, Metalloberflächen und Stoffe
Farben: abgestimmt auf die jeweiligen Bühnenbilder, Neutralbereich Grauton
Brands/Maßanfertigungen: Bar, Buffet und Lobby als zentraler Treffpunkt im Hotel, Designbrands von diversen namhaften internationalen Möbelmarken
Eigentümer: A.R.F. PROJEKT Baugesellschaft m.b.H., deren Schwestergesellschaft gemeinsam mit Accor bereits das »Mercure Hotel« am Lendplatz in Graz betreibt.
Projektleitung: Ing. Georg Knauder und Mag. Vera Benedikt
Architekt: Architekturbüro studio WG3 ZT GmbH
Griesgasse 18, 8020 Graz
T: +43 664 88469671
[email protected]
www.wg3.at
Standorte: Graz, Linz und Salzburg Tätigkeitsschwerpunkte: Architektur/Innenarchitektur in den Bereichen Hotellerie, öffentliche und private Auftraggeber:innen, Industrie- und Gewerbebauten

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Dez./Feb. 2023

Zum Magazin

Lesenswert

Christian Marent © Andreas Schalber

Christian Marent © Andreas Schalber

Restaurant

Pionierarbeit im Tiroler Tourismus: »Bruderherz Fine Dine« wird ganzjährig betrieben

Neues Konzept im Saisontourismus: Christian und Alexander Marent eröffnen ab 15. August ihr Gourmetrestaurant im Hotel »Das Marent« in Fiss ganzjährig – ein innovativer Schritt zur Stärkung der Region Serfaus-Fiss-Ladis.

© William Barton/Shutterstock

Hotel

Neue Ära bei »Althoff Collection«: Aus »Villa Kennedy« wird »The Florentin«

Das ehemalige Luxushotel »Villa Kennedy« wird im kommenden Sommer mit neuem Konzept und Namen wieder seine Türen öffnen.

Symbolbild © FamVeld

Hotel

EM-Sensation für Österreich: »Burgenland Tourismus« verzeichnet Nächtigungsrekorde im Mai

Viele Feiertage in dem Monat und eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Nationalmannschaft bringen dem Bundesland ein Plus im Tourismussektor.

Symbolbild © Ljiljana Bozovic/Shutterstock

Symbolbild © Ljiljana Bozovic/Shutterstock

Kärnten

»Karnerhof« begrüßt neuen Küchenchef: So schmeckt das Dreiländereck

Der traditionsreiche Betrieb in Kärnten serviert nun eine gelungene Mischung aus Regionalität und Innovation.

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Die »Soulsisters« Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer © Soulsisters' Hotel

Interview

»Durch das Rebranding sind viele Stammgäste weggefallen«

Warum das Konzept des Kapruner »Soulsisters’ Hotel« dennoch ein Erfolg ist, wieso sie den elterlichen Betrieb komplett umgekrempelt haben und wie sie traditionellen alpinen Charme mit kosmopolitischer Eleganz vereinen, verraten die beiden Schwestern Jessica Leitner-Reitzer und Jennifer Franic-Reitzer im PROFI-Interview.

Yvonne Meindl-Cavar © Studio Való

Yvonne Meindl-Cavar © Studio Való

Design

Wettbewerb: Maßgeschneidertes Innenarchitekturkonzept im Wert von Euro 70.000 gewinnen

»Meindl Cavar Concepts« feiert sein fünfjähriges Jubiläum und startet einen Wettbewerb für Gastronomie- und Hotelleriebetriebe.

Meist gelesen

Das »Tribe Phnom Penh Post Office Square« wurde im Herbst 2022 eröffnet. © Tribe

Das »Tribe Phnom Penh Post Office Square« wurde im Herbst 2022 eröffnet. © Tribe

Hotellerie

Neue Hotels: »Accor« treibt Wachstum von »Tribe« voran

In den nächsten fünf Jahren sind weltweit 40 neue Häuser der Designmarke geplant – drei Viertel davon in Europa.

© Hotel Ambassador Zürich

Trend

Das sind die Hotel Interior Trends 2024

Advertorial

Von der beruhigenden Kraft von Soft Nature bis zu kräftigen Farben und dem fröhlichen Boho-Style – hier sind die Top-Hotel Interior- und Farbtrends, die Hotelgästen unvergessliche Aufenthalte bescheren.

Christian und Barbara Wymetal © SeVi

Christian und Barbara Wymetal © SeVi

Tourismus

»SeVi Boutique Hotel«: Österreichisches Hotelprojekt auf Zanzibar öffnet Türen für Investoren

Christian und Barbara Wymetal haben das Haus vor 13 Jahren eröffnet und haben jetzt für die Erweiterung der Luxusherberge eine Crowdinvesting-Kampagne auf »Conda« gestartet.

© Formdepot

Monica Armani © Formdepot

Design

Das war der »Formdepot Salon 2024«: Die ultimative Plattform für Handwerk, Design und Inspiration

Eine meisterhaft kuratierte Ausstellung mit 32 nationalen und internationalen Ausstellern, die 789 Besucher begeisterte. Ein einzigartiges Ambiente aus handgefertigten Produkten, überraschenden Texturen und innovativem Design erwartete Hoteliers und Gastronomen, um neue Inspirationen zu entdecken und Kontakte zu knüpfen.

Winzer Michael Lorenz, Künstlerin Anita Franziska Müller-Filzmaier und die Spitzenköch:innen Sandra Scheidl und Philipp Dyczek. Foto beigefügt

Sandra Scheidl (2. v. re.) und Philipp Dyczek (re.), Foto beigefügt

Kulinarik

Kulinarische Kunst und Erlebnisgastronomie: Die Welt des Philipp Dyczek

Das »Restaurant Artis« in der Schmiedgasse ist das erste und einzige Restaurant in Graz, das als Mitglied der »JRE-Jeunes Restaurateurs« – der Vereinigung europäischer Spitzenköche – gelistet ist.

Mike Süsser © Familux Resorts

Mike Süsser © Familux Resorts

Kulinarik

Premiere für Trendguide Mike Süsser im »Familux Resort Alpenrose«

Der bekannte TV-Koch sorgte gemeinsam mit dem »Alpenrose«-Kulinarik-Team unter der Leitung von Küchenchef Tobias Ritzler mit Live-Cooking für besondere Gourmeterlebnisse und Unterhaltung.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!